Vertiefte Überprüfungen an den Stauanlagen der Vattenfall Wasserkraft GmbH in Thüringen – ein Praxisbericht aus Sicht des Talsperrenbetreibers
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2017)
In den letzten 3 Jahren wurden die 10 Stauanlagen der Vattenfall Wasserkraft GmbH in Thüringen einer speziellen Form der Fremdüberwachung, einer Vertieften Überprüfung, unterzogen. Mit dem vorliegenden Beitrag gibt der Verfasser seine Erfahrungen zur Durchführung und Berichterstellung der Vertieften Überprüfungen wieder. Es werden die Schwerpunkte, die Methodik, die Beteiligten und die Abläufe beschrieben, um anderen Talsperrenbetreibern – vom Harz bis in den Schwarzwald – eine Orientierung und Anregung zu geben.

Darstellung und Kommunikation von hydrologischen Kenngrößen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2017)
In der Wasserwirtschaft sind Kennzahlen als Bemessungsgrößen, Grenzwerte oder Benchmark die Eingangsgröße für Entscheidungen.

Potenzial genetischer Methoden für das Biomonitoring der Wasserrahmenrichtlinie
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (7/2017)
Für die Bewertung des ökologischen Zustands im Kontext der Wasserrahmenrichtlinie muss die biologische Vielfalt europäischer Gewässer präzise erfasst werden.

Marathon und kein Sprint: Sammelmenge für Alt-Batterien erneut gestiegen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2017)
Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS Batterien) ist für die bundesweite Sammlung, Sortierung und Verwertung von gebrauchten Batterien verantwortlich. 1998 gegründet, ist die Stiftung mittlerweile für die Produkte von mehr als 3500 Batterieherstellern und -importeuren verantwortlich.

Bestimmung der Erdbebensicherheit von Gewichtsstaumauern: Ansätze im Vergleich
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (4/2017)
Die Erdbebensicherheit von Talsperren kann mit dynamischen oder quasistatischen Verfahren bestimmt werden. Dabei ist abzuwägen, inwieweit die genauere Abbildung des Schwingungsverhaltens den höheren Rechenaufwand rechtfertigt.

Systeme zur optischen Zustandserfassung im Brunnen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2017)
Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Zustandserfassung von Brunnen ist die Inaugenscheinnahme durch ein bilderzeugendes Instrument wie die Brunnenkamera.

Erfahrungen zur Festlegung von Probennahmestellen, zu Probennahmen und Gefährdungsanalysen für Trinkwasser-Installationen am Beispiel Legionellen – Teil 2
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2017)
Im ersten Teil des Beitrags (vgl. DVGW energie | wasser-praxis, Ausgabe 3/2017) wurden häufige Fehler in Gefährdungsanalysen infolge der Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes für Legionellen an den Beispielen Festlegung von Probennahmestellen, Probennahmen und Fehler mit Bezug zum Gutachtenteil aus Sicht eines Sachverständigen vorgestellt. Der zweite Teil des Beitrags behandelt im Anschluss daran u. a. die Unabhängigkeit und die Fachkenntnisse des Sachverständigen und erläutert einen zweiten Schwerpunkt betreffend der VDI/DVGW 6023 des bereits vorgestellten Verfahrens vor dem Landgericht München.

Neue ICOLD-Bulletins
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (3/2017)
Die beiden ICOLD Bulletins 148 „Selecting seismic parameters for large dams” und 166 „Inspection of dams following earthquake“ wurden kürzlich publiziert und können auf der Interntseite der Internationalen Talsperrenvereinigung (ICOLD) www.icold-cigb.org oder über den DTK bestellt werden.

Online-Monitoringsystem für die Wasserversorgung Zürich
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2017)
Um umfassende Informationen über die hydraulischen Leitungssysteme und wasserqualitativen Faktoren in ihrem Verteilungsnetz zu generieren, erprobt die Wasserversorgung Zürich in einem Pilotprojekt in der Hangzone Sonnenberg ein online-gestütztes Modellierungssystem.

Erfahrungen zur Festlegung von Probennahmestellen, zu Probennahmen und Gefährdungsanalysen für Trinkwasser-Installationen am Beispiel Legionellen – Teil 1
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2017)
In dem vorliegenden ersten Teil des Beitrags werden häufige Fehler in Gefährdungsanalysen infolge der Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes für Legionellen an den Beispielen Festlegung von Probennahmestellen, Probennahmen und Fehler mit Bezug zum Gutachtenteil aus Sicht eines Sachverständigen vorgestellt. Am Beispiel eines Verfahrens vor dem Landgericht München werden dabei Erkenntnisse zur technischen Regel VDI/DVGW 6023 „Hygiene in Trinkwasser-Installationen; Anforderungen an Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung“ diskutiert.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abwasserreinigung
Forschung bei Fraunhofer:
Hybridreaktor zur effektiven
anaeroben Abwasserreinigung