Ausgewählte Artikel unserer Content-Partner

An dieser Stelle stellen wir Ihnen eine Auswahl von Artikeln unserer Content-Partner vor

© Foto: Fotolia
 


Neueste Fachartikel
 
Das Team des Witzenhausen-Institut, bestehend aus 20 Ingenieuren und Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachdisziplinen, ist seit über 25 Jahren als unabhängiges Beratungs- und Planungsbüro u. a. in den Bereichen Abfall, Umwelt, Energie und Klima tätig. 

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Artikel des "30. Kasseler Abfall- und Ressourcenforums" präsentieren.
 
Alle Artikel der Veranstaltung >>>
 
Kennzahlen der Abfallwirtschaft – Benchmark als Herausforderung
Dipl.-Ing.(TU) Werner P. Bauer

Das Mitwirken an einem Benchmarkingprozess ist für jede Kommune eine lohnende Investition, da auch in änderbaren Aspekten erhebliche Kosten- und Erlösunterschiede die tägliche Realität sind. Dass dabei immer wieder „Äpfel mit Birnen“ verglichen werden, ist selbstverständlich. Nur bestimmt kein europäisches Gesetz und keine deutsche Verordnung, dass eine Kommune den Weg der Abfallwirtschaft – im übertragenen Sinn – über Birnen oder über Äpfel bewältigen muss.


VDI-Richtlinie zu Emissionen von Gasen, Gerüchen und Stäuben aus diffusen Quellen
Prof. Dr.-Ing Gerhard Rettenberger

Die VDI 3790 Blatt 2 wurde im Juni 2017 im Weißdruck veröffentlicht. Standen in der früheren Ausgabe aus dem Jahre 2000 überwiegend die Geruchsemissionen im Vordergrund, so hat sich diese Situation durch die Weiterentwicklung der rechtlichen Vorgaben doch so wesentlich verändert, dass diese Überarbeitung notwendig wurde.


Optimierung der Erfassung, Aufbereitung und stofflich-energetischen Verwertung von Grüngut in Deutschland (Grün-OPTI) – Status quo, Defizite und Potenziale
Dipl.-Ing. Thomas Raussen, Dr.-Ing. Michael Kern, Dr. Felix Richter

Das zweijährige Forschungsvorhaben Grün-OPTI will einen Beitrag dazu leisten, die Grünguterfassung und -verwertung in Deutschland im Hinblick auf die Produktion von Festbrennstoffen und hochwertigen Komposten zu optimieren, da trotz rechtlicher Vorgaben zur Getrennterfassung knapp 50 % des Grünguts nicht als solches entsorgt und entsprechend optimal verwertet werden.



Nachrichten >>>

Svenja Schulze wirbt für stärkere Nutzung der Biotonne
Die Bundesumweltministerin diskutiert mit Bürgerinnen und Bürgern bei den „Aktionswochen Biotonne“ in Münster.

Vom Klimagipfel in Kalifornien senden Städte und Regionen ein starkes Signal für den Klimaschutz
- Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth auf dem Global Climate Action Summit in San Francisco - Der “Global Climate Action Summit” vom 12.-14. September in San Francisco ist eine weitere Etappe auf dem Weg zum Weltklimagipfel im Dezember in Katowice. Auf dem Gipfel werden Städte, Regionen, Unternehmen und andere zivilgesellschaftliche Akteure ihre Beiträge zu verstärktem Klimaschutz präsentieren. Das Ziel: Mehr Ambitionen und Investitionen für den Klimaschutz auf allen politischen Ebenen erreichen. Der Gipfel findet auf Einladung des kalifornischen Gouverneurs Jerry Brown statt und ist insbesondere ein Signal dafür, dass zentrale Bundesstaaten, Unternehmen und die Zivilgesellschaft in den Vereinigten Staaten weiterhin zum Abkommen von Paris und ehrgeizigem Klimaschutz stehen.

Pressegespräch "Aktion Biotonne Deutschland" am 15. September 2018 in Münster
Während Deutschland bei Glas und Papier vorbildlich trennt, gibt es beim Biomüll gewaltigen Nachholbedarf: die Hälfte davon – rund 4,5 Millionen Tonnen jährlich – landen noch immer in der Restmüll anstatt der Biotonne. Für mehr kompostierbare Küchenabfälle und weniger Plastik in der Biotonne setzt sich das Netzwerk der „Aktion Biotonne Deutschland“ mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums ein und veranstaltet vom 8. bis 29. September die deutschlandweiten Aktionswochen zur Biotonne.



Fachwissen in ASK
 
Wir präsentieren mit den eigens ausgewählten Fachartikeln einen Mix aus Wissenschaft und Praxis, da uns neues Wissen und die Erfahrung der Anwender sehr am Herzen liegen.
 
In der Bibliothek finden Sie - geordnet nach den jüngsten Eingaben - zum großen Teil exklusiv für ASK aufbereitete Veröffentlichungen aus Tagungen. Wie in einem e-Paper können so auch einzelne Fachartikel einer Fachzeitschrift ausgewählt und gekauft werden. Einmal angemeldet erhalten Sie eine große Auswahl der Artikel kostenlos.
 
Alle eingepflegten Artikel sind verschlagwortet, wenn Sie in den Rubriken blättern möchten. Am einfachsten ist es aber, Sie nutzen ...
 
... die 3-fach-Recherche
 
mit direktem Zugang zu Fachinformationen und Experten, die zu dem Schlagwort gehören.

 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Cleantech Experten
 
Staatl. gepr. Techniker Martin Pape
Dr.-Ing. Hans-Joachim Gehrmann
Dipl.-Ing. (FH) Markus Hertel
die jüngsten Änderungen 
 
 
12. Bad Hersfelder Biomasseforum