Unter Verdacht - Die Durchsuchungen wegen Absprachevermutung bestimmen die Vertragsverhandlungen mit DSD

Besuch vom Staatsanwalt: Anfang September wurden zahlreiche Bieter für DSD-Verträge wegen vermeintlicher Angebotsabsprachen durchsucht. Wenig später erklärte die Grüne-Punkt-Gesellschaft, gegenwärtig nur in fünfzig Prozent der Gebiete dauerhaft ins Geschäft kommen zu können. Die Ursachen für diesen plötzlichen Umschwung im Vertragsgeschäft sind nach Ansicht von Entsorgungsfachleuten in der Ausschreibungspolitik der Porzer Gesellschaft zu suchen. Für das Duale System bleibt damit in vielen Fällen ebenso eine Unsicherheit, wie für die
bislang beauftragten Entsorgungsbetriebe, die sich erneut um die Sammlung und Sortierung der Verpackungsabfälle bemüht haben.

28.10.2003 Die deutsche Entsorgungswirtschaft wirkt noch immer verstört. In einer überraschenden Aktion schlugen die Staatsanwaltschaften mit rund 850 Beamten und Polizisten zu und durchsuchten die Büros von 120 Entsorgungsbetrieben in Deutschland, die sich an der Ausschreibung um die neuen DSD-Verträge, abschließbar zum 1. Januar des nächsten Jahres, beteiligt hatten...

Unternehmen, Behörden + Verbände: Grüne-Punkt-Gesellschaft, DSD AG, BDE, VKU/VKS
Autorenhinweis: Bernd Waßmann



Copyright: © Deutscher Fachverlag (DFV)
Quelle: Oktober 2003 (Oktober 2003)
Seiten: 4
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Bernd Waßmann

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Herstellung von Ersatzbrennstoff aus Berliner Hausmüll mit einem mechanischen Aufbereitungsverfahren
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (11/2004)
Die Firma Otto-Rüdiger Schulze Holz- und Baustoffrecycling GmbH & Co. KG hat sich Ende 2003 an der Ausschreibung zur Entsorgung von 100.000 Tonnen Restabfall der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR) beteiligt. Zum Unternehmen gehören derzeit Standorte in Neuendorf bei Oranienburg, Wilmersdorf bei Fürstenwalde, Berlin, Magdeburg und Wittstock.

Ausschreibung der Verwertung von Ersatzbrennstoffen
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (11/2004)
Betreiber von mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlagen (MBA) müssen für die ordnungsgemäße Verwertung und Beseitigung des Output aus ihren Anlagen Sorge tragen. Häufig werden sie diese über Drittbeauftragungen sicherstellen.

Alle benachrichtigen - Ingenierbüros müssen auf Kritik an Ausschreibungen reagieren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2004)
Europaweite Ausschreibungen öffentlich rechtlicher Entsorgungsträger werden zunehmend kritischer betrachtet. Probleme treten auch bei der ingenieurtechnischen Ausarbeitung der Unterlagen auf.

Zur Mitbenutzung kommunaler Altpapier- Entsorgungssysteme
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2004)
Rechte der Kommunen, Pflichten der Systembetreiber

Die (aufgehobene) Ausschreibung der DSD AG.
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2004)
Ansprüche der Bieter und weiteres Verfahren

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?