Europäische Verbünde für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) – Erfahrungen und Perspektiven –

Symposium im Rahmen der Europawoche 2008 am 9.5.2008 im Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung

Am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. Dresden trafen sich am Europatag (9.5.2008) rund 60 Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen und Verwaltungsexperten, um über den Stand der Umsetzung und die Perspektiven der EU-Verordnung zur Schaffung Europäischer Verbünde für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) zu diskutieren. Die Veranstaltung führte die Diskussion fort, die vor drei Jahren unter dem Titel „Neue Verwaltungsstrukturen für europäische Grenzregionen“ an gleicher Stelle stattgefunden hat.



Copyright: © Lexxion Verlagsgesellschaft mbH
Quelle: EurUP 05/2008 (November 2008)
Seiten: 3
Preis inkl. MwSt.: € 16,00
Autor: Dr. Gerold Janssen
Dr. Robert Knippschild

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Das neue Naturschutzrecht des Bundes – Fortschritte und Defizite
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (2/2011)
9. Warnemünder Naturschutzrechtstag am 24. und 25.6.2010

Towards a new EU Plant Protection Regime – Legal Problems arising out of the Transition with Regard to Regulatory Approvals and Authorisations
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (1/2011)
The plant protection law within the European Union has been continuously developed over the past two decades. Harmonized provisions for the placing of plant protection products on the common market were introduced by Council Directive 91/414/EEC of 15 July 19911 (hereinafter the “Directive”). Based on a progress report issued by the Commission under this Directive2, the need for a revision of the Directive was identified which should, in order to ensure consistency throughout the Member States and to provide for simplification, take the form of a regulation.

„Artenschutz mit der Landwirtschaft – kein Problem?!”
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (6/2010)
Tagung der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft in Bonn

Umsetzung und Auslegung des Artikel 6 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (RL 92/43/EWG) in Großbritannien
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2010)
Der vorliegende Beitrag1 gewährt eine Übersicht der Umsetzung von Art. 6 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie in den verschiedenen Rechtsordnungen der Staaten England, Schottland, Nordirland und Wales sowie Gibraltar. Bis 1998 stand dem Parlament des Vereinigten Königreiches in Westminster eine einheitliche Gesetzgebungskompetenz grundsätzlich auf dem ganzen Hoheitsgebiet zu. Nur für Nordirland bestanden besondere Regelungen, sodass die beiden Gesetzgebungsverfahren getrennt abliefen. Mit dem Verfassungsreformprozess, der sog. Devolution, fand eine Verlagerung der Gesetzgebungs- und Verwaltungskompetenzen von der Zentralregierung zu den einzelnen „Teilstaaten“ statt.

Artenschutz im UGB- Referentenentwurf – effektiv, vollzugstauglich, europarechtskonform?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (11/2008)
Mit seiner Caretta-Entscheidung hat der EuGH zum Verständnis der artenschutzrechtlichen Bestimmungen der FFH- Richtlinie1 eine Lawine ausgelöst, die auch 6 Jahre nach Beginn ihrer Talfahrt noch nicht zum Stillstand gekommen ist. Ein Urteil nach dem nächsten „purzelt“ aus den Gerichtssälen der Instanzgerichte.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?