Entrevista a Javier Anta, presidente de la Asociación de la Industria Fotovoltaica (ASIF)

La seguridad jurídica del país y las compensaciones a los perjudicados no se producirán a corto plazo.

La Asociación de la Industria Fotovoltaica (ASIF) lamenta profundamente que el Congreso de los Diputados haya convalidado el Real Decreto-Ley 14/2010, una norma con disposiciones retroactivas y muy perjudiciales para el Sector Fotovoltaico español. La Asociación considera que vulneran la seguridad jurídica del país y seguirá luchando para que se restablezca el Estado de Derecho y se indemnice a los miles de damnificados.



Copyright: © Solar News
Quelle: Enero/Febrero 2011 (März 2011)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor:

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

La Directiva 2009/28/EC del 23 de abril de 2009
© AIRE (Adapting and installing an international vocational training for renewable energy) (1/2012)
La directiva relativa al fomento del uso de energía procedente de fuentes renovables y ... ala mano de obra calificada que se necesita para implementarestadirectiva.

Voll unter Strom: Bis 2050 Versorgung durch Erneuerbare Energien möglich – vielleicht:
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2010)
Die Europäische Klimastiftung (ECF) hat eine von McKinsey erstellte Studie zur Stromversorgung der Zukunft veröffentlicht.

Sustainable energy systems in Greece – Solar energy applications in public buildings
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
In the recent years, the main issue for cities and countries has been Sustainable development and how it can be achieved, especially concerning energy that affects all aspects of development – i.e. social, economic, and environmental. Greece should manage its natural and renewable resources properly to achieve sustainable development.

Wie wird ein Unterhaltungsverband klimaneutral?
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Vorrangige Aufgabe von Unterhaltungsverbänden ist es, für eine ordnungsgemäße Entwässerung ihres Verbandsgebietes zu sorgen. Wenn zu diesem Zweck 150 Schöpfwerke mit Stromkosten von rd. 800.000 € pro Jahr betrieben werden müssen, stehen Themen wie Nachhaltigkeit und Klimaschutz zunächst hintenan. Eine Analyse bestätigt, dass es möglich ist, bis 2035 die Klimaneutralität zu erreichen.

Gefährdungsbetrachtung von Speichersystemen in PV-Anlagen durch Wasser und dessen potenzielle Auswirkung auf den Batteriespeicher
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2020)
Speichersysteme in PV-Anlagen können durch Wasser gefährdet werden. Hochwasserereignisse oder urbane Sturzfluten bedeuten ein erhöhtes Risiko, dass diese Anlagen Kontakt mit Wasser bekommen, wofür sie im Regelfall nicht ausgelegt sind. Über die Risiken und deren Beherrschung wird berichtet.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?