Gut, aber zu teuer

ENTSORGUNG Der Tonnenversuch in Kassel hat gezeigt, dass die Wertstoffausbeute fast doppelt so hoch sein könnte. Allerdings steigen auch Entsorgungskosten stark an.

Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht ein neues Konzept, Projekt oder neuer Versuch zur Mülltrennung in deutschen Großstädten vorgestellt wird. Die Ideen und Ansätze sind fast genauso vielfältig wie die Namen und Farben der neu aufgestellten Tonnen. Als eine der ersten Städte hat die Stadt Kassel bereits vor fast drei Jahren ein Projekt gestartet, das nun vollständig ausgewertet und bewertet ist. Etwas mehr als ein Jahr nach Beendigung des Projekts ziehen die Veranwortlichen Bilanz: höhere Wertstoffausbeute, hohe Akzeptanz, aber auch hohe Kosten und teilweise hohe Fehlwurfquoten. Das Projekt in Kassel lief vom 1. Juli 2008 bis zum 31. März 2010 unter dem Namen „Nasse Trockene Tonne Kassel“ – kurz NTT. Ziel war es, den Bürgern die Abfalltrennung zu erleichtern und gleichzeitig die Energieund Wertstoffausbeute zu erhöhen. Als wissenschaftlichen Partner beauftragten die Stadtreiniger Kassel (SRK) das Fachgebiet Abfalltechnik an der Universität Kassel unter der Leitung von Professor Arnd Urban.



Copyright: © ATEC Business Information GmbH
Quelle: RECYCLING magazin 11/2011 (Juli 2011)
Seiten: 2
Preis inkl. MwSt.: € 2,00
Autor:

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Kinetische Modellierung einer Kunststoff Pyrolyse
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Das ReOil Verfahren der OMV Refining & Marketing GmbH ist ein vielversprechender Weg, die Recycling Ziele von Kunststoffverpackungen der Europäischen Kommission zu erreichen. In diesem Pyrolyse Prozess werden gemischte Kunststoffabfälle chemisch recycelt und die daraus gewonnen Kohlenwasserstoffe werden wieder zu petrochemischen Grundstoffen oder Treibstoffen weiterverarbeitet. Da die Rentabilität eines solchen Prozesses stark von der verarbeitenden Menge abhängt, muss eine wesentliche Vergrößerung des Maßstabs erfolgen. Zu diesem Zweck wird ein Modell benötigt, welches aus der Zusammensetzung des Einsatzstroms die Ausbeuten vorhersagen kann und damit die Möglichkeit bietet optimale Prozessbedingungen einzustellen. Darum wurde ein Reaktormodell für die im ReOil Verfahren verwendeten Rohrreaktoren aufgebaut, welches sich der Methode des sogenannten „Lumped Kinetic Modeling“ bedient, um die Vielzahl an auftretenden Kohlenwasserstoffspezies erfassen zu können. Mit Hilfe einer Pilotanlage werden Reaktionsdaten für die Kunststoffpyrolyse gesammelt und so das Modell stetig weiterentwickelt.

Tatort Produkte – Fundstelle Abfall Welche Erfassungssysteme unterstützen mehr Ressourcenschonung?
© Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft - TU Dresden (9/2011)
Getrenntsammlung ist in. Zumindest in Deutschland. Hier besteht eine lange und europaweit einmalige Entwicklung der Getrenntsammlung. Die in Deutschland vorhandenen bzw. initiierten Rahmenbedingungen unterstützen, Erlöse für getrennt gesammelte Abfälle zu erzielen und so Kosten für die Abfallbeseitigung zu sparen, Entsorgungsproblemen vorzubeugen und die Abfallmengen durch Verwertung zu reduzieren.

Die Luxusanhörung
© ATEC Business Information GmbH (7/2011)
WERTSTOFFTONNE Das Planspiel kommt in die entscheidende Phase. Teilnehmer sprechen von einer guten Gesprächsatmosphäre. Aber was kommt dabei heraus?

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2008
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Gebührenvergleich aller 86 örE in Bayern; Abfallgebühren in den einzelnen Bundesländern; Strategien der Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Kommunen - Handlungsfelder und Beispiele

Kosten und Gebühren der Abfallwirtschaft in Bayern 2006
© Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (2/2006)
Die Abfallgebühren für einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt wurden auf Basis der aktuellen Gebührensatzungen ermittelt. In Bayern wurden dabei erstmals die Abfallgebühren aller öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger aus 86 Landkreisen und kreisfreien Städten erfasst.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?