Recycling potential of recycled carbon fibers used in textile concrete from a technical and environmental point of view

As an important element in construction industry, cement production caused alone 2 % of total greenhouse gas emissions in Germany in 2017 and global average was even with a greater value, 8 % (WWF 2019). Considering the great impact of construction industry on the environment, Fiber reinforcement (carbon or glass) is seen as a meaningful alternative to steel reinforcement in the production of concrete. Due to their low weight, high strength and lifetime, carbon fibers have been increasingly used in construction industry. On the one hand, the use of CF reinforced concrete enables great amount of resource savings compared to conventional concrete, specifically steel reinforced concrete (Böhm et al. 2018). On the other hand, CFs have some disadvantages, such as high cost, energy intensive production process and challenging end-of-life (EOL) handling (Zhang et al. 2020).

The application of carbon fibers (CF) has been increasing in the construction industryas they allow production of lightweight concrete structures. Aside from many advantages, theend-of-life management of carbon fiber reinforced concrete remains challenging. Through thisstudy, we aimed to assess the recycling potential of recycled carbon fibers (rCF) that were usedin concrete, considering the technical and environmental aspects. To identify the separation potentialof carbon fibers from concrete, mechanical processing by means of hammer mill with differentmachine settings was conducted. In addition, a life cycle assessment was performed evaluatingtwo life cycles of carbon fibers and identifying the hotspots. From the results of mechanicalprocessing, it is seen that with the increased weight percentage of separated carbon fibers, thefine portion, which is a mix of carbon fibers and concrete, also increased. In addition, two assessedparameters, the total mass and length division of separated carbon fibers were observedto have the greatest value in two different machine settings. From an environmental point of view,virgin carbon fiber and concrete production were the highest contributors to environmental impacts.Furthermore, recycling through pyrolysis was found to be environmentally advantageous compared to virgin carbon fiber production.



Copyright: © Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben
Quelle: Recy & Depotech 2022 (November 2022)
Seiten: 6
Preis inkl. MwSt.: € 3,00
Autor: Berfin Bayram
V. Overhage
Karoline Raulf
Prof. Dr. Kathrin Greiff
T. Gries

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Perspektiven und Herausforderungen für die Kreislaufwirtschaft aus Sicht der Sekundärrohstoffwirtschaft
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
In Deutschland ist das Thema Kreislaufwirtschaft seit vielen Jahren fester Bestandteil der umweltpolitischen Diskussionen. Aber das ist deutlich zu wenig. Wir und die europäischen Länder sind eher rohstoffarm und wir werden immer abhängiger von rohstoffreichen Ländern, in denen Diktaturen und politische bis militärische Kämpfe herrschen.

Herausforderungen der europäischen Kreislaufwirtschaft
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Die europäische Kreislaufwirtschaft steht an einem Wendepunkt. Um die ehrgeizigen Ziele des Green Deals umzusetzen, wird ein "Weiter so“ nicht ausreichen, wenn damit nur die Fortsetzung der bisherigen Recyclingbemühungen gemeint sind.

Nachhaltigkeitsstrategie in der Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Ressourcenschonung und -verwertung erhält in unserer aktuellen Gesellschaft zurecht einen immer höheren Stellenwert und hat auch für die Abfallbrache eine große Bedeutung.

Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2024
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Der „Statusbericht der deutschen Kreislaufwirtschaft 2024“ beleuchtet zum dritten Mal nach 2018 und 2020 die Situation der deutschen Kreislaufwirtschaft mit dem Ziel, umfassende Daten, Analysen und Information über die Branche zusammenzustellen und damit auch zu einer Versachlichung der abfallpolitischen Diskussionen beizutragen.

Systemische Kreislaufwirtschaft im ländlichen Raum – Potenziale, Erfolgsfaktoren und Fallbeispiele aus Deutschland und Europa
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2024)
Die systemische Kreislaufwirtschaft als nachhaltiger Entwicklungsansatz bietet ländlichen Regionen die Chance, regionale Stärken und Wertschöpfungspotenziale zu nutzen und Unternehmen neue Zukunftsperspektiven zu eröffnen. In einigen Regionen werden bereits innovative Lösungsansätze umgesetzt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll