Chancen der Abwasserreinigung und Schlammbehandlung durch den Verfahrensschritt der Schlammdesintegration

Während bei der Behandlung und Entsorgung fester Abfälle die Vermeidungsund Wiederverwertungskonzepte schon erfolgreich eingesetzt werden, ist dies bei der Klärschlammentsorgung nur bedingt gegeben. Entweder werden die Wertstoffe (C, N, P) genutzt und dabei die Schadstoffe in das Ökosystem eingetragen (landwirtschaftliche Verwertung) oder die Schadstoffe vom Ökosystem ferngehalten und dabei die Wertstoffe vernichtet (Verbrennung). Angesichts dieser Situation ist es an der Zeit, neue Ansätze zu entwickeln.

Ziel dieses Beitrages soll es sein, die Einbindung des Verfahrensschrittes Desintegration, also der Zerkleinerung des Klärschlammes und des Aufschlusses der Zellen, in den Recyclingprozess der Kohlenstoff-, Stickstoff- und Phosphorverbindungen darzustellen. Durch eine Zusammenstellung der wissenschaftlich erforschten bzw. praktisch erprobten Teilschritte sollen die Optimierungsmöglichkeiten bei der Abwasser- und Klärschlammbehandlung aufgezeigt werden.


Der mechanische Aufschluss von Überschussschlämmen ist ein interessanter neuer Verfahrensschritt der Klärschlammbehandlung, durch den eine weitergehende Nutzung der Wertstoffe möglich ist. Bei der anaeroben Stabilisierung wird ein beschleunigter und weitergehender Abbau der organischen Substanz erreicht. Ziel zukünftiger Arbeiten sollte es sein, das theoretische Wissen auf dem Gebiet des Wertstoffrecycling sowie die auf diesem Gebiet erfolgte praktische Anwendung weiter voranzutreiben. Neben den Erkenntnissen der Siedlungswasserwirtschaft müssen hier insbesondere auch die der Nachbardisziplinen Verfahrenstechnik, Chemie und Biologie Eingang finden.



Copyright: © TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft
Quelle: Verantwortungsbewusste Klärschlammverwertung (2001) (Juni 2001)
Seiten: 16
Preis inkl. MwSt.: € 0,00
Autor: Prof. Dr.-Ing. Norbert Dichtl

Artikel weiterleiten Artikel kostenfrei anzeigen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

New Objectives of Sludge Treatment Considering a Safe Sludge Removal
© Universität Braunschweig - Institut für Siedlungswasserwirtschaft (2/2003)
Sewage Sludge consists of valuable compounds such as nutrients as well as harmful substances e.g. heavy metals. For sludges with a low pollutant concentration, utilization in agriculture is the best option for sludge reuse.

Landwirtschaftliches Recycling von Klärschlamm und Abwasser
© ANS e.V. HAWK (4/2004)
Nicht nur für die Belange von Entwicklungs- und Schwellenländern ist zu reflektieren, inwieweit die Ziele und Randbedingungen der Abwasser- und Rückstandsentsorgung mit einer möglichen Wiederverwertung in Einklang stehen respektive sich gegenseitig bedingen oder ausschließen.

Solid/Liquid Separation – An Important First Step of Wastewater Treatment
© TU München - Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft (9/2002)
The effect of pre-coagulation/sedimentation of municipal wastewater on the performance of Rotating Biological Contactor (RBC) and Membrane Bio Reactor (MBR).

Verfahren zur thermischen Klärschlammbehandlung
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2001)
Aufgrund höherer Abwasserreinigungsleistungen vorhandener Anlagen bzw. Neuinbetriebnahmen von Abwasserbehandlungsanlagen ist ein starkes Anwachsen der Klärschlammmengen zu verzeichnen bzw. künftig zu erwarten. Die bisherige Verwertungsmöglichkeit von Klärschlamm in der Landwirtschaft und im Landschaftsbau wird zunehmend kritisch diskutiert.

Verfahrenstechnische Möglichkeiten und Kosten bei der Minimierung des Klärschlammanfalls
© Universität Braunschweig - Institut für Siedlungswasserwirtschaft (3/2001)
Aktuelle Probleme der Klärschlammentsorgung Sowohl im Vorgriff auf das Inkrafttreten des praktischen Verbots der Klärschlammdeponierung zu Beginn des Jahres 2005 als auch im Nachgang der BSE- und MKSSeuchen des Jahres 2001, sind die Fragestellungen der Klärschlammbehandlung und -entsorgung erneut ins Rampenlicht, nicht nur der fachlichen sondern vor allem auch der öffentlichen Diskussion, gerückt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?