Axpo verkauft Kompogas-Anlagenbau an Hitachi Zosen Inova

Axpo und Hitachi Zosen Inova (HZI) haben einen Vertrag zur √úbernahme der Kompogas-Gesch√§ftst√§tigkeiten im Anlagenbau abgeschlossen. Die in Z√ľrich ans√§ssige HZI, ehemals Von Roll Inova, ist bereits Weltmarktf√ľhrerin im Bereich der thermischen Energiegewinnung aus Abfall. Sie erweitert mit der √úbernahme ihr Portfolio und wird zuk√ľnftig auch den Bau der bew√§hrten Kompogas-Anlagen zur Energiegewinnung durch Verg√§rung anbieten. Damit f√ľhrt das Unternehmen die Traditionsmarke Kompogas fort, die durch Axpo erfolgreich etabliert worden war. Der Betrieb der Anlagen in der Schweiz verbleibt hingegen bei Axpo.



Seit ihrer Gr√ľndung 1991 steht Kompogas f√ľr die innovative Verwertung von Gr√ľngut zur Energiegewinnung. Axpo hat mit der stetigen Weiterentwicklung der Kompogas-Technologie nach deren √úbernahme im Jahr 2006 und dem Bau von √ľber 70 Biogas-Anlagen weltweit wesentlich zum Ausbau der Technologie beigetragen. Da sich die beiden Gesch√§ftsfelder Betrieb und Anlagebau im Laufe der Zeit immer mehr zu eigenst√§ndigen Bereichen entwickelt hatten, wurden sie auf Ende 2013 innerhalb von Axpo Kompogas rechtlich und organisatorisch entflechtet. Mit HZI hat Axpo nun f√ľr den Bereich Anlagenbau eine neue Muttergesellschaft gefunden, die √ľber gro√üe Erfahrung und Kompetenz im Bereich der Energiegewinnung aus Bioabf√§llen verf√ľgt. Die technologische Expertise der Axpo Kompogas Engineering AG im Bau von Biogas-Anlagen kann sich unter HZI entfalten und weiterentwickeln. Neben der √úbertragung des Know-how und s√§mtlicher Patente √ľbernimmt HZI auf Mitte Dezember 2014 auch die Mehrheit der Belegschaft. Die Mitarbeitenden beider Firmen wurden heute Morgen √ľber die Integration von Kompogas sowie die zuk√ľnftige Strategie informiert.

Axpo bleibt Dienstleisterin im Biomasse-Bereich
Der Betrieb der bestehenden 15 und allf√§lliger neuer Kompogas-Anlagen in der Schweiz verbleibt auch in Zukunft bei Axpo. "Axpo kann sich k√ľnftig voll und ganz auf ihre f√ľhrende Rolle als Betreiberin von Biomasse-Anlagen sowie als Anbieterin von Dienstleistungen und Produkten in der Verwertung von Biomasse konzentrieren", sagt Bettina Charri√®re, Leiterin Neue Energien bei Axpo. Diese reichen von der Entsorgung von Bioabf√§llen √ľber die Energiegewinnung bis zur Produktion von hochwertigem Kompost, D√ľnger, Erden und Holzschnitzeln.
Axpo verfolgt im Bereich der neuen Energien weiter eine gezielte Wachstumsstrategie. Im Fokus stehen dabei Windanlagen an geeigneten Standorten im Ausland sowie Biomasse und Kleinwasserkraft in der Schweiz.

HZI ist Marktf√ľhrer in thermischer und biologischer Abfallverwertung
Mit mehr als 80 Jahren Erfahrung und √ľber 400 Referenzprojekten ist HZI weltweit f√ľhrender Anbieter von erstklassiger Technologie und schl√ľsselfertigen Anlagen zur energetischen Abfallverwertung. Die Axpo Kompogas Engineering AG ist mit √ľber 70 gebauten Biogas-Anlagen und einem Marktanteil von rund 30% ebenso marktf√ľhrend im Segment der Anaerobic Digestion (AD), der Verg√§rung von biologischen Abf√§llen.

Zwei innovative Lösungen aus einem Haus
Mit der Integration des Kompogas-Anlagenbaus bietet HZI fortan f√ľr ihre Anlagen neben der thermischen Energiegewinnung aus Restabf√§llen zus√§tzlich die Energiegewinnung aus Bioabf√§llen an. "Die Kompogas-Technologie erg√§nzt unser Produkte-Portfolio ideal, weil wir so Restabf√§lle thermisch und Gr√ľnabf√§lle biologisch verwerten k√∂nnen", sagt Franz-Josef Mengede, CEO von HZI. Mit der √úbernahme durch HZI bleibt der Name Kompogas bestehen und wird als Marke von der neuen Besitzerin weitergef√ľhrt.

Erweiterter Zugang zu globalen Märkten
HZI geht mit der √úbernahme auf Marktbed√ľrfnisse ein, die aus der Getrenntsammlung von biogenen Abf√§llen entstehen. "Dank unserer Marktpr√§senz und unserer Anlagebaukompetenz bieten wir der Kompogas-Technologie zudem einen globalen Marktzugang", sagt Franz-Josef Mengede und f√ľgt hinzu: "Wir sind stolz, dass wir k√ľnftig eine erstklassige Technologie √ľbernehmen und gleichzeitig den Mitarbeitenden Perspektiven in einem internationalen Umfeld bieten k√∂nnen."
Das finale Closing der vertraglichen Vereinbarungen wird im Dezember 2014 erwartet.



Copyright: © Forum Z (30.10.2014)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

 

Leichtweiß-Institut
Physikalische und biologische
Aufbereitungs- und Behandlungs-
technologien, TU Braunschweig