Ressourceneffizienz messbar machen

VDI stellt in Berlin erstmals den Richtlinienentwurf zur VDI 4800 Blatt 1 "Rahmenrichtlinie Ressourceneffizienz" und damit eine abgestimmte Definition und anerkannte Bewertungskriterien fĂĽr Ressourceneffizienz vor. Diese Tatsache ist etwas Besonderes!!!


Denn obwohl Ressourceneffizienz inzwischen in fast allen Industriezweigen auf der Agenda steht und der Begriff in der Fachpresse immer wieder verwendet wird, war man sich bisher nicht einig, was konkret unter Ressourceneffizienz zu verstehen ist und was nicht. Dies machte es kaum möglich zu messen, wie ressourceneffizient ein Produkt oder ein Prozess ist.

Ressourceneffizienz bedeutet für uns, dass die natürlichen Ressourcen wie Rohstoffe, Energie, Luft, Wasser und Fläche (Böden) verantwortungsvoll und so effizient wie möglich eingesetzt und Umweltbelastungen vermindert werden. Häufig lässt sich nämlich mit innovativen Produkten und Verfahren sowie einer durchdachten Ressourceneffizienz-Strategie das gleiche – wenn nicht sogar ein besseres – Ergebnis erzielen.

Damit sichern wir die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft und langfristig die Lebensgrundlage jetziger und zukünftiger Generationen. Und wir machen uns unabhängig von unsicheren Rohstoffmärkten. Die Vorstellung der ersten Richtlinie zu diesem Thema ist also ein wichtiger Meilenstein. Als Referenten zur Veranstaltung haben sich neben dem Direktor des VDI u. a. Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft angekündigt.

Hier >>> geht`s zur Tagung






Copyright: © ASK-EU (05.06.2014)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?