EU-Kommission sucht Vorschläge für das Umweltprogramm LIFE 2005-2006

Für die Anträge gelten verschiedene Einreichfristen

Brüssel. Die EU-Kommission hat „juristische Personen“ mit Sitz innerhalb der Europäischen Union oder Beitrittskandidaten-Staates, der mit LIFE assoziiert ist, aufgefordert, Förderanträge für das LIFE Auswahlverfahren 2005-2006 vorzulegen. Sogenannte Beitritts-Kandidaten-Staaten, die mit LIFE assoziiert sind, können an diesem Verfahren gemäß den Vorgaben der Entscheidungen des Beitritts-Rates teilnehmen. Augenblicklich trifft dies auf Rumänien zu.

Die Vorschläge sind schriftlich auf den dafür vorgesehenen Antragsformularen einzureichen. Die Informationspakete mit detaillierten Erläuterungen zur Förderfähigkeit und zu den Verfahren sowie die erforderlichen Antragsformulare sind auf der Internetseite der Kommission abrufbar unter: http://europa.eu.int/comm/environment/life/home.htm.
Detaillierte Vorgaben zu Ort und Zeitpunkt der Einreichung eines Vorschlags befinden sich in den Antragsformularen für jedes der LIFE Teilprogramme.

LIFE-Umwelt Demonstrationsprojektvorschläge
Unter Punkt 2. (a) LIFE-Umwelt Demonstrationsprojektvorschläge können Förderanträge gestellt werden für Demonstrationsvorhaben, die zur Entwicklung von innovativen und integrierten Techniken und Verfahren sowie zur Weiterentwicklung der Umweltpolitik der Gemeinschaft beitragen.

Die Vorhaben sollen darüber hinaus Aspekte der Umwelt und der nachhaltigen Entwicklung in die Raumordnungspolitik und die Flächennutzungsplanung, auch im städtischen Lebensraum und in Küstengebieten, einbeziehen.

Gefragt sind unter anderem auch Demonstrationsvorhaben, die Umweltauswirkungen wirtschaftlicher Tätigkeit insbesondere durch die Entwicklung sauberer Technologien und durch besondere Betonung des Grundsatzes der Vorbeugung — wie zum Beispiel durch Verringerung der Emission von Treibhausgasen — auf ein Minimum beschränken.

Gefragt sind weiter Demonstrationsvorhaben, die darauf abzielen, daß Abfälle jeder Art vermieden, wiederverwendet, wiederverwertet und rezykliert werden.

In Frage kommen auch Vorhaben, die gewährleisten, dass eine rationelle Bewirtschaftung der Abfallströme sichergestellt ist, oder die helfen, die Umweltauswirkungen von Produkten durch integrierte Konzepte für Produktion, Verteilung, Verbrauch und Handhabung am Ende der Lebensdauer, einschließlich der Entwicklung umweltfreundlicher Produkte, zu verringern.

Alle Projektanträge müssen bis spätestens 30. September 2005 bei den zuständigen nationalen Behörden eintreffen. Die Projektanträge werden dann bis spätestens 30.November 2005 in 2-facher Papier-Ausführung von der zuständigen nationalen Behörden an die Kommission weitergeleitet.

Die Mitgliedsstaaten der EU und die mit LIFE assoziierten Beitrittskandidatenländer können die vorgesehene national Abgabefrist und die benötigte Gesamtzahl der Exemplare ändern. Eine derartige Verfahrensänderung ist folglich auch von ihnen entsprechend zu veröffentlichen.

LIFE-Umwelt Vorbereitende Projekte
Unter Punkt 2. (b) LIFE-Umwelt Vorbereitende Projekte können Förderanträge gestellt werden für vorbereitende Vorhaben im Hinblick auf die Entwicklung neuer Umweltmaßnahmen und -instrumente der Gemeinschaft und/oder die Aktualisierung bestehender Umweltvorschriften und -politiken.

Projektvorschläge sind bis zum 30. November 2005 (in 2-facher Papier-Ausführung) per Einschreiben oder per Kurierdienst an die in den Antragsunterlagen genannten Anschriften zu senden oder persönlich dort abzuliefern. Die Einreichung per Fax oder elektronischer Post, unvollständige Unterlagen oder in mehreren Teilen übersandte Unterlagen wird nicht akzeptiert. Fristgerecht versandte, aber bei der Kommission erst nach dem 30.November 2005 eingegangene Vorschläge gelten als nicht zulässig.

LIFE Drittländer Vorschläge
Unter Punkt 3 (LIFE Drittländer Vorschläge) nennt die Kommission Vorhaben der technischen Hilfe zum Aufbau der im Umweltbereich erforderlichen Kapazitäten und Verwaltungsstrukturen sowie zur Entwicklung einer Umweltpolitik und zur Erstellung von Aktionsprogrammen für den Umweltschutz in den förderfähigen Drittländern im Mittelmeer- und Ostseeraum.

Alle Projektanträge müssen bis spätestens 31. Oktober 2005 bei den zuständigen nationalen Behörden eintreffen. Die Projektanträge werden dann bis spätestens 30.November 2005 in 2-facher Papier-Ausführung von den zuständigen nationalen Behörden an die Kommission weitergeleitet. Die zuständigen nationalen Behörden können die vorgesehene national Abgabefrist und die benötigte Gesamtzahl der Exemplare ändern. Eine derartige Verfahrensänderung ist folglich auch von ihnen entsprechend zu veröffentlichen.

(Veröffentlicht: C 149/20 DE Amtsblatt der Europäischen Union 21.6.2005 und Abl. C 149/10 vom 21.6.2005)

Ausschreibungstext: http://www.europa.eu.int/eur-lex/lex/LexUriServ/site/de/oj/2005/c_149/c_14920050621de00200021.pdf
Nähere Infos auf der Webseite unter http://europa.eu.int/comm/environment/life/home.htm



Copyright: © Rhombos Verlag (24.08.2005)
 
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?