Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Lohnendes GeschĂ€ftsmodell: Fraunhofer IWES legt Finanzierungsstrategie fĂŒr die Energiewende vor
© OTH Amberg-Weiden (21.01.2014)
Derzeit dominiert in der Diskussion um die Energiewende die Kostenfrage. Diese Sichtweise greift nach Überzeugung der Experten vom Fraunhofer-Institut fĂŒr Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) jedoch zu kurz. In ihrer heute veröffentlichten Studie "GeschĂ€ftsmodell Energiewende" zeigen die Wissenschaftler, dass Investitionen in die Energiewende durchaus rentabel sind und wie sie bis 2050 finanziert werden könnten.

Huml und Hessel: "Klein-Eden" ist Symbiose von Ökonomie und Ökologie Start der Forschungsarbeiten in Kleintettau / Bau fast vollendet
© Bayerisches Staatsministerium fĂŒr Umwelt und Verbraucherschutz (24.01.2013)
Oberfranken ist innovativ, das Umwelt- und Energieeffizienzprojekt "Klein-Eden" der beste Beweis dafĂŒr. Dies betonten UmweltstaatssekretĂ€rin Melanie Huml und WirtschaftsstaatssekretĂ€rin Katja Hessel heute beim Start der Forschungsarbeiten in Kleintettau (Landkreis Kronach).

Den Wert der Natur erkennen
© SusCon - Organic Services GmbH (22.11.2012)
Das Bundesamt fĂŒr Naturschutz befĂŒrwortet Zahlungssysteme fĂŒr Ökosystemleistungen und das Engagement von Unternehmen

Strafminderung fĂŒr UmweltzonenverstĂ¶ĂŸe wĂ€re ein falsches Signal
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (16.02.2012)
Wissenschaftler haben davor gewarnt, bei der Reform des Flensburger Punktesystem fĂŒr VerkehrssĂŒnder in Zukunft keine Strafpunkte mehr fĂŒr das Befahren von Umweltzonen ohne Plakette zu verteilen, wie es der ADAC gefordert hatte. Umweltzonen können die LuftqualitĂ€t in den betroffenen StĂ€dten durchaus verbessern und damit ein aktiver Beitrag zum Gesundheitsschutz sein wie Untersuchungen unter anderem aus Leipzig gezeigt haben.

Deutschland zeichnet UN-Protokoll zur Verhinderung von Biopiraterie
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (24.06.2011)
Deutschland hat gestern in New York das Nagoya Protokoll gezeichnet.

Deine Idee zu Energie
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (23.11.2010)
Mehr als 150 Ideen zu Energie, rund 650 Kommentare, jede Menge OriginalitĂ€t und eine „Superidee“: Mit diesem Ergebnis schließt nach achtmonatiger Laufzeit die Ideenplattform www.deine-idee-zu-energie.de von „Wissenschaft debattieren!“, dem Forschungsprojekt von UniversitĂ€t Stuttgart und der Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD).

Kieler Wissenschaftler wollen Europas FischbestÀnde sichern
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (15.10.2010)
In Europa sind laut EU Kommission 88 Prozent der marinen FischbestĂ€nde ĂŒberfischt. Wissenschaftler aus Kiel haben jetzt Konzepte entwickelt, die den Zusammenbruch der BestĂ€nde verhindern können und der Fischerei gleichzeitig bessere Verdienstmöglichkeiten bieten.

340.000 ArbeitsplÀtze durch erneuerbare Energien
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (07.10.2010)
BeschÀftigungswirkungen der erneuerbaren Energien in Deutschland höher als bislang angenommen

StÀdte und Gemeinden sind abhÀngig von der Natur
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (09.09.2010)
TEEB-Bericht fĂŒr lokale und regionale EntscheidungstrĂ€ger vorgestellt

UnabhĂ€ngige PrĂŒfung bestĂ€tigt die QualitĂ€t der Arbeit des IPCC
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (31.08.2010)
Bericht zeigt zugleich Optimierungsbedarf

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?