Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Bundesumweltministerium als familienfreundlicher Arbeitgeber
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (11.06.2010)
Parlamentarische StaatssekretĂ€rin Reiche nimmt Zertifikat zum „Audit berufundfamilie“ entgegen

Nachgefragt: Umweltgerechte BĂŒrogestaltung
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (21.04.2010)
Viele Unternehmen in Deutschland sind willens, nachhaltige Konzepte im Betrieb zu verwirklichen, jedoch fehlt fĂŒr die konkrete Umsetzung hĂ€ufig das nötige Wissen um Kosten und Know-how. Dies zeigen die Ergebnisse der vom Fraunhofer IAO durchgefĂŒhrten Online-Befragung "Green Office".

Moderne Informationstechnologie treibt den Umweltschutz zĂŒgig voran
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (08.04.2010)
Sie liefern Emissionsanalysen, helfen bei der Betrachtung von Stoff- und Energieströmen und verdichten umweltrelevante Daten zu aussagefĂ€higen Nachhaltigkeitsberichten: Umweltinformatiker/-innen, die innerhalb von Unternehmen bzw. fĂŒr Unternehmen arbeiten. Zehn Jahre nachdem der in Berlin einmalige Studiengang Betriebliche Umweltinformatik an der Hochschule fĂŒr Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin an den Start ging, ist die gesamte Disziplin bemerkenswert leistungsfĂ€hig geworden. Anlass genug fĂŒr die Macher der Hochschule, bei einem Studieninformationstag am 16. April 2010 ResĂŒmee zu ziehen, Perspektiven aufzuzeigen sowie ĂŒber den Studiengang zu informieren.

Vegetationsdatenbanken und Klimawandel
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (18.02.2010)
Internationale Expertengruppe diskutiert in Hamburg, wie Informationstechnologie Vorhersagen zu Auswirkungen des Klimawandels auf die Pflanzenwelt verbessern kann.

Unter unseren FĂŒĂŸen - Lebensraum Boden
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (22.01.2010)
Das Senckenberg Naturmuseum lÀdt zu einem Besuch in der Unterwelt.

Facility Management
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (21.01.2010)
Mit einer Wertschöpfung von 112 Mrd. € eine weitgehend ignorierte SchlĂŒsselbranche der deutschen Wirtschaft.

Ökologisch orientierte Wirtschaftszweige sorgen fĂŒr Wachstum und ArbeitsplĂ€tze im lĂ€ndlichen Raum
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (20.01.2010)
Bundesumweltministerium stellt Studie vor

Überblick ĂŒber die umweltrelevanten Formulierungen im Koalitionsvertrag
© ASK-EU (24.10.2009)
Kommunale Aufgaben der Dasiensvorsorge werden umsatzsteuerpflichtig; EEG und Einspeisevorrang bleiben erhalten; Förderung wird wirtschaftlicher und effizienter; Reduzierung der EEG-VergĂŒtung fĂŒr modulare Anlagen wird zurĂŒckgenommen; organische Reststoffe werden gegenĂŒber nachwachsenden Rohstoffen stĂ€rker gewichtet; Bedingungen fĂŒr die Biogas-Einspeisung im Erneuerbare-WĂ€rme-Gesetz werden verbessert; Laufzeiten der Kernenergie werden unter Auflagen verlĂ€ngert; Gorleben wird untersucht; Asse geschlossen; GebĂŒhrensenkung bei REACH; EinfĂŒhrung einer Wertstoftonne wird geprĂŒft, VerpackV ĂŒberarbeitet; RĂŒcknahmeverpflichtungen bleibt; GewĂ€sserqualitĂ€t wird weiter verbessert; 1 Mio. E-Mobile bis 2020; Umweltzonen werden gelockert; kein allgemeines Tempolimit auf Autobahnen

Meyer-Krahmer: "Wir ĂŒbernehmen globale Verantwortung"
© Bundesministerium fĂŒr Bildung und Forschung (09.09.2009)
StaatssekretĂ€r eröffnet Forum fĂŒr Nachhaltigkeit in Hamburg / Ministerium gibt in diesem Jahr 750 Millionen Euro fĂŒr Nachhaltigkeit aus

Gabriel begrĂŒĂŸt Greenpeace-Gutachten zur Subventionierung der Atomindustrie
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (03.09.2009)
Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hat das heute von Greenpeace vorgelegte Gutachten zur staatlichen Förderung der Atomenergie im Zeitraum 1950 bis 2008 begrĂŒĂŸt.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?