Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Klimarisiken gefährden Lebens- und Umweltqualität
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (28.02.2022)
Der Weltklimarat (IPCC) hat heute den zweiten Teil seines 6. Sachstandsberichts vorgestellt. Im Fokus des aktuellen Berichts stehen die Folgen des Klimawandels sowie die Klimaanpassung. Der IPCC warnt: Die Klimarisiken f√ľr √Ėkosysteme und Menschen nehmen weltweit rapide zu.

Status-Seminar am 9.2.2022: Die Rolle der Bioökonomie in der Kreislaufwirtschaft
© DGAW - Deutsche Gesellschaft f√ľr Abfallwirtschaft e.V. (22.02.2022)
Klimaneutralität bis 2050 braucht eine nachhaltige Bioökonomie und lässt sich nur durch konsequente Energieeinsparung, vollständige Umstellung auf erneuerbare Energien sowie durch CO2-Entzug aus der Atmosphäre erreichen.

NABU: Der Schutz unserer Natur gehört in den Mittelpunkt der Carbon Carming Initiative
© Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. (07.02.2022)
Kr√ľger: Rechtsrahmen zum Kohlenstoffabbau k√∂nnte wertvolle Funktionen unserer B√∂den erhalten / Ganzheitlicher Ansatz dringend notwendig

Klimaschutzbestrebungen der EU m√ľssen sachgerechte Rahmenbedingungen f√ľr die gesamte Kreislaufwirtschaft schaffen
© ITAD Interessengemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen Deutschland e.V. (21.01.2022)
Emissionshandel in der vorgeschlagenen Form kein geeignetes Instrument

Ausschluss aus EEG-Ausgleichsregelung bremst Recycling und Klimaschutzziele aus
© bvse-Bundesverband Sekund√§rrohstoffe und Entsorgung e.V. (11.08.2021)
Im neuen Leitlinienentwurf der EU-Kommission zur Ausgleichregelung der EEG-Umlage werden Recyclingunternehmen nicht mehr in der Liste f√∂rderungsberechtigter Wirtschaftszweige aufgef√ľhrt. Dabei ist gerade die energieintensive Recyclingbranche auf Beihilfe angewiesen.

Weltklimarat: Den Klimawandel bek√§mpfen und f√ľr die Folgen Vorsorge betreiben
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (09.08.2021)
BMU und BMBF stellen den Bericht des Weltklimarates IPCC in Deutschland vor

WBGU: Klimaziele nur erreichbar mit langfristigen Strategien, mit dem Ausstieg aus √Ėl, Kohle und Gas sowie mit CO2-Entnahme
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (06.07.2021)
BMBF und BMU nehmen WBGU Politikpapier "Über Klimaneutralität hinausdenken" entgegen

Strengere Begrenzungen f√ľr den Schadstoffaussto√ü von Industrieanlagen
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (23.06.2021)
Das Bundeskabinett hat heute (23.06.2021) die √ľberarbeitete Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft) beschlossen. Damit werden die Vorgaben f√ľr technischen Anlagen versch√§rft, die immissionsschutzrechtlich genehmigt werden m√ľssen.

Neue Analyse zeigt Risiken der Erderhitzung f√ľr Deutschland
© Umweltbundesamt (14.06.2021)
Bei einem ungebremsten Klimawandel w√ľrden die Risiken durch Hitze, Trockenheit und Starkregen im gesamten Bundesgebiet k√ľnftig stark ansteigen. Das zeigen die Ergebnisse der Klimawirkungs- und Risikoanalyse (KWRA) des Bundes, die heute von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt vorgestellt wurde.

Nachhaltigkeitsrat und Leopoldina fordern schnelles Handeln: Jetzt die Weichen f√ľr Klimaneutralit√§t stellen
© ASK-EU (08.06.2021)
Berlin, 8. Juni 2021 - Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Rat f√ľr Nachhaltige Entwicklung (RNE) legen ein gemeinsames Positionspapier vor, in dem Wege zur Klimaneutralit√§t bis 2050 vorgestellt werden. Leopoldina und RNE zeigen darin Handlungsoptionen f√ľr die erforderlichen Ver√§nderungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft auf, die angesichts der gro√üen Dringlichkeit und der historischen Dimension der vor uns liegenden Transformation erforderlich sind. Leopoldina und RNE wollen sich mit dem Papier bewusst nicht am Wettlauf um die ambitionierteste Zielsetzung beteiligen, sondern ein Optionenpapier f√ľr die wichtigsten Umsetzungsschritte liefern. Das Positionspapier wird auf der heutigen 20. RNE-Jahreskonferenz vorgestellt und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel √ľberreicht.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?