Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Durchbruch bei Trilogverhandlungen zur Kommunalabwasserrichtlinie: EU-Gesetzgeber einig √ľber Revision
© BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (06.02.2024)
BDE begr√ľ√üt Einf√ľhrung der 4. Reinigungsstufe und lobt Herstellerverantwortung im Wasserrecht

Leckage im Abwasserbehandlungssystem
© Ministerium f√ľr Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-W√ľrttemberg (06.10.2023)
Der Betreiber des stillgelegten Kernkraftwerks Neckarwestheim (Block II) hat im Rahmen einer Routinekontrolle am 26.09. im System zur Behandlung radioaktiver Abw√§sser zwei Sch√§den an einer Rohrleitung der S√§uredosierleitung festgestellt. Eine Gefahr f√ľr Menschen und Umwelt bestand nicht.

Verbände legen Positionspapier zur EU-Kommunalabwasserrichtlinie vor
© ASK-EU (14.03.2023)
Herstellerverantwortung im Wasserrecht verankern

Kongress ‚ÄěSpurenstoffe in der aquatischen Umwelt‚Äú in Stuttgart-Bad Cannstatt
© Ministerium f√ľr Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-W√ľrttemberg (04.05.2022)
Zum vierten Mal veranstaltet die Deutsche Vereinigung f√ľr Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall, DWA, in Kooperation mit dem Umweltministerium Baden-W√ľrttemberg den Fachkongress ‚ÄěSpurenstoffe in der aquatischen Umwelt‚Äú. Der Kongress will die Belastung von Gew√§ssern mit Spurenstoffen, wie Arzneimittelwirkstoffe oder R√ľckst√§nde von Haushaltschemikalien, transparent machen.

Neue Ma√ünahmen zum Schutz der nat√ľrlichen Gew√§sser vor Spurenstoffen
© Umweltbundesamt (22.03.2022)
Weltwassertag: Runde Tische zur Spurenstoffstrategie des Bundes präsentieren Ergebnisse

Umweltministerium fördert Kompetenzzentrum Spurenstoffe mit rund 2,6 Millionen Euro
© Ministerium f√ľr Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-W√ľrttemberg (23.02.2022)
Umweltministerin Thekla Walker: ‚ÄěDas Kompetenzzentrum hat sich in der Fachwelt ein hohes Ma√ü an Vertrauen und √ľber die Landesgrenzen hinaus einen exzellenten Ruf erworben‚Äú

Bundesweites Pilotprojekt zum Corona-Nachweis im Abwasser
© ASK-EU (23.02.2022)
KIT koordiniert Verbund, der ein abwasserbasiertes COVID-19-Fr√ľhwarnsystem testet

Bundesregierung geht in die Offensive f√ľr saubere Ozeane, den Schutz mariner Artenvielfalt und gegen Meeresm√ľll
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (10.02.2022)
Die Bundesregierung will mit einer Meeresoffensive gegen Umweltverschmutzung vorgehen und den Schutz der marinen Artenvielfalt vorantreiben.

Bundesregierung geht in die Offensive f√ľr saubere Ozeane, den Schutz mariner Artenvielfalt und gegen Meeresm√ľll
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (10.02.2022)
Die Bundesregierung will mit einer Meeresoffensive gegen Umweltverschmutzung vorgehen und den Schutz der marinen Artenvielfalt vorantreiben. Das k√ľndigte Bundesumweltministerin Steffi Lemke heute zum internationalen Meeresgipfels ‚ÄěOne Ocean Summit‚Äú im franz√∂sischen Brest an. Teil der Meeresoffensive ist eine koh√§rente nationale Meeresstrategie, um spezifische Meeresschutz-Ziele verst√§rkt sektor√ľbergreifend zu verankern. Die Offensive umfasst daneben die aktive Beteiligung an der Erarbeitung unterschiedlicher Abkommen gegen die Verschmutzung der Meere und f√ľr marine Biodiversit√§t auf UN-Ebene.

Donaustaaten beschließen neuen Plan zum Schutz der Gewässer
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (08.02.2022)
Die Ministerkonferenz der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau (IKSD) hat heute den Bewirtschaftungsplan f√ľr die kommenden sechs Jahre beschlossen. Damit wollen die Staaten im gesamten Donauraum die Lebensr√§ume f√ľr wasserabh√§ngige Tiere und Pflanzen verbessern und die Verschmutzung der Donau weiter verringern.

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?