Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Reaktorsicherheit
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (06.12.2016)
Hendricks: Bundesverfassungsgericht bestätigt Atomausstieg

Saubere Energie f√ľr alle ‚Äď Kommission macht Vorschl√§ge f√ľr Zukunft der Energie- und Klimapolitik
© ASK-EU (30.11.2016)
Die Europ√§ische Union unterstreicht ihre Vorreiterrolle beim √úbergang zu einem umweltfreundlichen Energiesystem. Heute (Mittwoch) hat die Europ√§ische Kommission ein umfangreiches Paket an Gesetzesvorschl√§gen, Berichten und Mitteilungen vorgestellt, das drei Kernziele verfolgt. Erstens: Energieeffizienz als oberste Priorit√§t. Zweitens: Europa strebt eine weltweite F√ľhrungsrolle bei den erneuerbaren Energien an. Drittens: Der √úbergang zu sauberen Energien muss auch f√ľr die Verbraucher fair sein.

Europäische Bioenergiepolitik auf Kollisionskurs
© ASK-EU (26.10.2016)
Die Europ√§ische Union muss ihre derzeitige Bioenergiepolitik beenden, da sie im Widerspruch zu den globalen Nachhaltigkeitszielen und dem Pariser Klimaabkommen steht: Sie f√ľhrt zu einer Zunahme von Landkonflikten, Armut und Umweltsch√§den wie Beispiele aus Afrika, Asien und Lateinamerika zeigen. Der neue Oxfam-Bericht ‚ÄěBurning land, burning the climate‚Äú zeigt au√üerdem, dass die Ausgaben der Biosprit-Hersteller f√ľr die Einflussnahme auf europ√§ische Institutionen genauso hoch sind, wie die der Tabak-Lobby.

Kommission genehmigt deutsche F√∂rderung f√ľr Strom aus Kraft-W√§rme-Kopplung und pr√ľft Erm√§√üigungen von KWK-Umlage
© ASK-EU (24.10.2016)
Die EU-Wettbewerbsaufsicht hat die von Deutschland geplante F√∂rderung hocheffizienter Kraft-W√§rme-Kopplungsanlagen genehmigt. Die Regelung wird eine Verbesserung der Energieeffizienz, geringere CO2-Emissionen und eine bessere Integration des KWK-Stroms in den Strommarkt bewirken. Gleichzeitig hat die Kommission eine eingehende Pr√ľfung der bestimmten Verbrauchern gew√§hrten Erm√§√üigungen von der zur Finanzierung der F√∂rderung erhobenen Umlage eingeleitet.

EEG-Umlage 2017 beträgt 6,880 Cent pro Kilowattstunde
© ASK-EU (12.10.2016)
Die √úbertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW ver√∂ffentlichen die EEG-Umlage f√ľr 2017 und die Mittelfristprognose der erwarteten Einspeisung aus erneuerbaren Energien sowie des Letztverbrauchs f√ľr die Jahre 2017 bis 2021

Nachhaltige Heiz- und K√ľhlsysteme sind von entscheidender Bedeutung f√ľr die Umsetzung der Energie- und Klimaziele der EU
© ASK-EU (12.10.2016)
Vertreter der St√§dte und Regionen fordern konkretere Ma√ünahmen zur F√∂rderung einer nachhaltigen W√§rme- und K√§lteerzeugung in Europa. 50 % des Energieverbrauchs der EU entfallen auf die W√§rme- und K√§lteerzeugung, weshalb es wichtig ist, dass die EU die Ziele im Energiebereich und die eingegangenen Verpflichtungen zum Klimaschutz auch einh√§lt. Die Entwicklung intelligenter Fernw√§rmel√∂sungen h√§tte positive Auswirkungen auf die Umwelt und w√ľrde die Versorgungssicherheit erh√∂hen, so die Position der St√§dte und Regionen in einer heute auf der Plenartagung des Europ√§ischen Ausschusses der Regionen verabschiedeten Stellungnahme.

EEG & Co. treiben Energiewendekosten auf 520 Milliarden Euro
© ASK-EU (10.10.2016)
Die Gesamtkosten der Energiewende allein im Strombereich belaufen sich auf √ľber 520 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025. Das ist das Ergebnis eines Gutachtens des D√ľsseldorfer Instituts f√ľr Wettbewerbs√∂konomik (DICE) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), die in Berlin vorgestellt wurde.

Strenge Vorgaben und Verbote f√ľr Frackingtechnologie in Deutschland
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (11.07.2016)
Hendricks begr√ľ√üt Bundesratsvotum f√ľr Fracking-Gesetze

Marktdaten 2015 f√ľr Bioethanol ver√∂ffentlicht ‚Äď Trend 2016: Zielwert f√ľr weniger Schadstoffaussto√ü im Verkehr kann mit Bioethanol im Benzin leicht erreicht werden
© ASK-EU (23.06.2016)
Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) teilt mit, dass die Marktdaten 2015 f√ľr die Produktion von zertifiziert nachhaltigem Bioethanol und f√ľr den Verbrauch im Benzinmarkt ver√∂ffentlicht sind. Die Produktion in Deutschland wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent und der Verbrauch ging um 4,5 Prozent zur√ľck. Im laufenden Jahr ist nach Einsch√§tzung des BDBe eine positivere Entwicklung zu erwarten, weil die gesetzliche Pflicht der Mineral√∂lwirtschaft zur Senkung der CO2-Emissionen von Kraftstoffen ab dem 1.1.2017 versch√§rft wird.

Hendricks begr√ľ√üt Einigung der Koalitionsfraktionen zum Fracking Gesetz
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (22.06.2016)
Zur Einigung der Koalitionsfraktionen auf einen Gesetzentwurf zum Fracking erkl√§rt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: ‚ÄěMit der Einigung wird eine lange Kontroverse zu einem wichtigen Gesetzesvorhaben zu einem guten Abschluss gef√ľhrt. Der Gesetzentwurf beinhaltet ein unbefristetes Verbot des sogenannten unkonventionellen Frackings.

< . . . .  7  8  9  10  11 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?