Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Neue Vorschriften fĂŒr nachhaltigere HaushaltsgerĂ€te
© ASK-EU (01.10.2019)
Im Rahmen der anhaltenden BemĂŒhungen, den CO2-Fußabdruck Europas zu verringern und die Energiekosten fĂŒr die europĂ€ischen Verbraucherinnen und Verbraucher zu senken, hat die Kommission heute neue Ökodesign-Maßnahmen fĂŒr Produkte wie KĂŒhlschrĂ€nke, Waschmaschinen, GeschirrspĂŒler und FernsehgerĂ€te angenommen.

Einigung bei Verhandlungen mit den dualen Systemen
© ASK-EU (01.10.2019)
Nach intensiven Verhandlungen haben sich die kommunalen SpitzenverbÀnde und die Betreiber der dualen Systeme auf eine Empfehlung zu den ModalitÀten der Mitbenutzung der kommunalen PPK-Sammlung (Papier-Pappe-Karton) durch die dualen Systeme geeinigt.

DGAW-Stellungnahme: VerbĂ€ndeanhörung zum Entwurf zur Änderung des VerpackG zur Normierung eines Verbots des lnverkehrbringens von leichten Kunststofftragetaschen
© DGAW - Deutsche Gesellschaft fĂŒr Abfallwirtschaft e.V. (01.10.2019)
Die DGAW hat an der VerbĂ€ndeanhörung des BMU teilgenommen und eine Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Verpackungsgesetzes zur Normierung eines Verbots des lnverkehrbringens von leichten Kunststofftragetaschen verfasst.

DGAW-Positionspapier: Bindung der öffentlich-rechtlichen EntsorgungstrÀger an die Vorgaben der Gewerbeabfallverordnung?
© DGAW - Deutsche Gesellschaft fĂŒr Abfallwirtschaft e.V. (30.09.2019)
Nach der neuen - am 1.8.2017 in Kraft getretenen - Gewerbeabfallverordnung (GewAbN) treffen die Erzeuger und Besitzer gewerblicher SiedlungsabfĂ€lle um­ fassende Getrennterfassungspflichten. Zudem sind die Erzeuger und Besitzer gemischt erfasster gewerblicher SiedlungsabfĂ€lle nach der Gewerbeabfallverordnung grundsĂ€tzlich verpflichtet, diese unverzĂŒglich einer Vorbehandlungsanlage zuzufĂŒhren.

Kreislaufwirtschaft BMU plant Maßnahmen gegen Vernichtung gebrauchsfĂ€higer Waren
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (25.09.2019)
Ministerium fĂŒhrt Dialog mit Unternehmen, Handels- und UmweltverbĂ€nden Das Bundesumweltministerium will im Kreislaufwirtschaftsgesetz eine Obhutspflicht fĂŒr Waren einfĂŒhren. Unternehmen sollen ÜberhĂ€nge und Retouren nur noch dann vernichten dĂŒrfen, wenn dies zum Beispiel aus Sicherheits- oder GesundheitsgrĂŒnden notwendig ist. Leicht beschĂ€digte Ware kann zum Beispiel zu herabgesetzten Preisen verkauft oder gespendet werden.

Deutschland tritt Allianz der KohleausstiegslÀnder bei
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (22.09.2019)
Schulze erklÀrt Beitritt am Rande des New Yorker Klimagipfels

BeschlĂŒsse des Klimakabinetts markieren Neuanfang fĂŒr deutsche Klimapolitik
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (20.09.2019)
Das Klimakabinett der Bundesregierung hat das bislang umfassendste Klimaschutzpaket auf den Weg gebracht, das es in Deutschland je gab. Die BeschlĂŒsse sehen erstmals gesetzlich verbindliche Klimaziele fĂŒr die Sektoren Verkehr, Energie, Industrie, GebĂ€ude, Landwirtschaft sowie Abfallwirtschaft vor. Diese sollen in einem Klimaschutzgesetz mit jahrlich sinkenden Treibhausgas-Budgets festgeschrieben werden. FĂŒr jeden dieser Bereiche vereinbarte das Klimakabinett zahlreiche neue Maßnahmen: Vorgaben, Anreize, Förder- und Investitionsprogramme. Kommt ein Bereich dennoch vom vereinbarten Klimakurs ab, greift ein Sicherheitsnetz in Form einer gesetzlich verpflichtenden Nachsteuerung. Dann muss das zustĂ€ndige Ministerium umgehend weitere Maßnahmen vorlegen.

Markt Hutthurm schĂŒtzt durch moderne LED-Beleuchtung in Schule und Turnhalle das Klima
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (16.09.2019)
Das Bundesumweltministerium förderte die energieeffiziente UmrĂŒstung der Beleuchtung mit rund 90.000 Euro

Regeln fĂŒr die Nutzung von recyceltem Kunststoff mĂŒssen modernisiert werden
© bvse-Bundesverband SekundĂ€rrohstoffe und Entsorgung (10.09.2019)
Kunststoff erleichtert den Menschen seit vielen Jahrzehnten das Leben und ist fĂŒr viele industrielle Prozesse unverzichtbar.

Metallrecycling ist aktiver Klimaschutz
© ASK-EU (09.09.2019)
Der Vorstand des Verbands Deutscher MetallhĂ€ndler e.V. (VDM) hat ein 6-Punkte-Papier zum Thema Klimaschutz und Recycling beschlossen (Anlage). Der Verband weist darauf hin, dass durch NE-Metall-Recycling seit jeher große Mengen CO2 eingespart werden.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?