Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Weg frei fĂŒr neues DĂŒngerecht
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (12.01.2017)
Zur Einigung bei der DĂŒngeverordnung erklĂ€rt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: „Die Einigung beim DĂŒngerecht war lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig. Seit Jahren leiden GewĂ€sser, Böden und Luft an den Folgen der dauerhaften ÜberdĂŒngung. Die verschĂ€rften DĂŒngeregeln werden helfen, die Folgen der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung einzudĂ€mmen. Die Regeln mĂŒssen jetzt zĂŒgig in Kraft treten."

Nitrat-Belastung: Politik muss endlich wirksames DĂŒngerecht verabschieden
© ASK-EU (08.11.2016)
Die Wasserwirtschaft hat die Bundesregierung aufgefordert, endlich ein wirksames DĂŒngerecht zu verabschieden, das den Anforderungen des GewĂ€sserschutzes und damit dem Schutz der Trinkwasserressourcen gerecht wird. "Die Politik ist gefordert, endlich einen Verordnungs- und Gesetzestext vorzulegen, der von der Öffentlichkeit auf Herz und Nieren geprĂŒft werden kann. Es reicht nicht aus, vermeintliche Kompromisse in der Öffentlichkeit scheibchenweise zu kommunizieren, ohne dass der Öffentlichkeit ein Gesamtblick auf die konkreten Rechtstexte zum DĂŒngerecht ermöglicht wird", sagte Jörg Simon, BDEW-VizeprĂ€sident Wasser/Abwasser heute zum Auftakt der wasserwirtschaftlichen Jahrestagung 2016.

Umweltbericht zur Novelle der DĂŒV
© BundesgĂŒtegemeinschaft Kompost e.V. (11.10.2016)
Im Rahmen der Novelle der DĂŒngeverordnung (DĂŒV) ist nach dem Gesetz eine 'Strategische UmweltprĂŒfung' (SUP) vorzunehmen. Der zugehörige Umweltbericht liegt nun vor.

Hendricks: Wir brauchen fĂŒr die Minderung der Stickstoffemissionen eine ĂŒbergreifende Strategie
© Bundesministerium fĂŒr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (24.06.2016)
Die erhöhten Emissionen reaktiver Stickstoffverbindungen, wie zum Beispiel Nitrat im Grund- und OberflÀchenwasser oder Stickoxide und Ammoniak in der Luft, gehören zu einem der drÀngendsten Umweltprobleme unserer Zeit. Dennoch werden sie vergleichsweise wenig beachtet. Um den Problemen begegnen zu können und dem Thema mehr Gewicht in der umweltpolitischen Debatte zu geben, erarbeitet das Bundesumweltministerium eine nationale Strategie zur Minderung reaktiver Stickstoffverbindungen in Wasser, Luft und Boden.

Novellierung von DĂŒngegesetz und DĂŒngeverordnung - Offener Brief vom SRU, WBAE & WBD -
© ASK-EU (19.02.2016)
Im Dezember 2015 hat das Bundeskabinett den Entwurf des DĂŒngegesetzes verabschiedet. Zugleich ist der Entwurf der DĂŒngeverordnung zur Notifizierung an die EU-Kommission ĂŒbersandt worden. Wichtig sind nun sowohl an den Umweltzielen orientierte als auch zĂŒgige Beschlussfassungen in Bundestag und Bundesrat.

Stellungnahme des ANS e.V. zum Entwurf einer Verordnung zur Neuordnung der guten fachlichen Praxis beim DĂŒngen
© HAWK Hochschule fĂŒr angewandte Wissenschaft und Kunst - FakultĂ€t Ressourcenmanagement (30.01.2015)
Der ANS e.V. unterstützt die Stellungnahme des VHE – Verband der Humus- und Erdenwirtschaft e.V. zum Entwurf der Verordnung zur Neuordnung der guten fachlichen Praxis beim Düngen (Referentenentwurf vom 18.12.2014) ausdrücklich und vollständig.

Billige Kohle fĂŒr Deutschland zerstört Lebensgrundlage von Ureinwohnern
© ASK-EU (14.08.2014)
VerwĂŒstete Landschaften, zerstörte Dörfer, verschmutzte Luft, verseuchte GewĂ€sser, bittere Armut: Das ist der Preis, den die Schoren in Sibirien und die WayĂșu-Indianer in Kolumbien fĂŒr die billige Kohle fĂŒr Deutschland bezahlen mĂŒssen. Ohne RĂŒcksicht auf Mensch und Natur wird auf dem traditionellen Land dieser indigenen Völker Steinkohle gefördert.

Reform der DĂŒngegesetzgebung dringend erforderlich: Zentrale Umweltziele werden nicht erreicht
© SRU - SachverstĂ€ndigenrat fĂŒr Umweltfragen (23.08.2013)
Die Wissenschaftlichen BeirĂ€te fĂŒr Agrarpolitik (WBA) und fĂŒr DĂŒngungsfragen (WBD) beim BMELV sowie der SachverstĂ€ndigenrat fĂŒr Umweltfragen (SRU) der Bundesregierung ĂŒbergeben heute ihre gemeinsame Kurzstellungnahme "Novellierung der DĂŒngeverordnung: NĂ€hrstoffĂŒberschĂŒsse wirksam begrenzen" an StaatssekretĂ€r Dr. Robert Kloos (BMELV).

Humus in den Fokus rĂŒcken
© BundesgĂŒtegemeinschaft Kompost e.V. (01.07.2013)
Wertvoll, klimarelevant und komplex: Humus ist ein wichtiger und vielerorts unterschÀtzter Produktionsfaktor im Land- und Gartenbau. Und er ist mehr als das. Zu diesem Schluss kamen die Referenten der 15. Fachtagung des Verbandes der Humusund Erdenwirtschaft Region Nord.

EuropÀische Agrarpolitik: Chancen der Neuausrichtung nutzen
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (07.02.2013)
„Die Bundeskanzlerin sollte alles in Ihrer Macht Stehende tun, ein Scheitern der Reform abzuwenden“, empfiehlt die stellvertretende Vorsitzende des SachverstĂ€ndigenrates fĂŒr Umweltfragen (SRU), Prof. Dr. Karin Holm-MĂŒller, anlĂ€sslich der Vorstellung des Kommentars zur Reform der europĂ€ischen Agrarpolitik. Ein Scheitern wĂ€re ein schwerer RĂŒckschlag fĂŒr die Erhaltung der biologischen Vielfalt und den Klimaschutz.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?