Ausgewählte Beispiele und aktuelle Praxiserfahrungen zur in situ Belüftung von Deponien

Die biologische Stabilisierung von Altdeponien mittels Belüftungsverfahren gewinnt sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland zunehmend an Bedeutung.

Ausschlaggebend sind die zu erwartenden Kosteneinsparungen in den Bereichen der Deponienachsorge (Dauer und Umfang) und der entgültigen Oberflächenabdichtung (Einsatz kostengünstiger alternativer Aufbauten), auch vor dem Hintergrund der veränderten gesetzlichen Vorgaben nach Ablauf der Übergangsfristen der TA Siedlungsabfall am 31.05.2005. Viele Deponien wurden daraufhin – bzw. werden in den nächsten Jahren - in die Stillegungsphase überführt.
Die Auswahl geeigneter technischer Maßnahmen zur Deponiestilllegung erfolgt - neben den rechtlichen Anforderungen - unter Berücksichtigung der Standortbedingungen, der Schutzgutsituation und der Nachsorgeziele bzw. der Folgenutzung.



Copyright: © Verlag Abfall aktuell
Quelle: Band 29 - Deponietechnik 2006 (Mai 2006)
Seiten: 15
Preis inkl. MwSt.: € 6,00
Autor: Dr.-Ing. Marco Ritzkowski
Dr.-Ing. Kai-Uwe Heyer
Prof. Dr.-Ing. Rainer Stegmann

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Standardsetzung für Entsorgungsverfahren durch BVT-Merkblätter
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (11/2008)
Die IVVU-Richtlinie legt Anforderungen für die Genehmigung von neuen Anlagen bzw. für wesentliche Änderungen und den Fortbetrieb bestehender Anlagen fest. Der Genehmigungspflicht unterliegt auch eine Vielzahl von Anlagen der Abfallwirtschaft. Ohnehin gehören „den Abfall betreffende Maßnahmen“ (Art. 1 IVVU-RL) zu den von der Richtlinie vorgesehenen Maßnahmen zur Vermeidung und Verminderung von Emissionen in Luft, Wasser und Boden.

COUPLING GIS AND SYSTEM SIMULATION MODELS UNDER A DECISION SUPPORT SYSTEM FOR ASSESSING SANITARY LANDFILL PERFORMANCE
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
Performance based landfill design is a design approach which selects the most appropriate design components of a landfill and their design details to result in the desired overall performance with respect to performance criteria considering system variables (Tarhan and Ünlü, 2005). Large number or landfill system variables and their complex interactions make the performance-based landfill design a challenging engineering problem. Decision support systems (DSS) are among the most promising approaches to confront this complexity.

Total costs of ownership - a comparison between incineration plant and landfill placed in the metropolian area of Sao Paulo
© Technical Co-Operation Project Bavaria-Sao Paulo (6/2006)
Lecture to the study which offers a decision support for executives, who compare in a draft both systems according to the method of Total Costs of Ownership (TCO), regarding the total life time and including the aftercare of landfill.

Total Costs of Ownership (TCO) Vergleich Deponierung und thermische Behandlung von Hausmüll an einem Standort im Großraum Sao Paulo
© Technical Co-Operation Project Bavaria-Sao Paulo (6/2006)
Im Rahmen einer Maßnahme der Technischen Kooperation Bayern - Sao Paulo wurden anhand detaillierten Daten an zwei Beispielen die TCO der Deponierung und thermischen Behandlung von Hausmüll vergleichen. Fachartikel zum Vortrag im Rahmen des Internationalen Seminars im Juni 2006 in Sao Paulo.

Solid waste management: facing the future
© Technical Co-Operation Project Bavaria-Sao Paulo (9/2005)
The project covers the way for a new extensive waste management scheme for the state and the city of São Paulo. The project aims to change the current procedure on direct landfilling for another that could be considered the state-of-art waste treatment facili-ties, such as waste-to-energy systems, in order to save landfill volume and protecting ground water resources and soil. Thus, the project covers the basics of a mod-ern environmental policy, which follows the principle of long term sustainability. Sustainable consequences of such changes are the protection of natural resources, optimal utilization of waste generated and the minimi-zation of land consumption. In addition, the results of the Johannesburg Summit - where the contribution of a modern waste management to climate protection was mentioned for the first time - must be considered as well.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?