Dokumentation und Umsetzung der Gewerbeabfallverordnung im Betrieb– Erfahrungen aus Sicht eines Sachverständigen

Seit 01.08.2017 gilt die novellierte Gewerbeabfallverordnung. Diese soll die Schonung natürlicher Ressourcen verbessern, indem die Getrennthaltungspflicht von Abfällen verschärft geregelt wird, um dadurch gesamtwirtschaftlich eine höhere stoffliche Verwertungsquote zu erreichen.

Damit einhergehend werden die gewerblichen Abfallerzeuger verpflichtet, die Einhaltung der Vorgaben inklusive möglicher Ausnahmetatbestände zu dokumentieren. Diese Dokumentation ist zugleich die Grundlage für die vollzugsseitige Überwachung im Entsorgungsmarkt. Im Sinne der GewAbfV zugelassene Sachverständige prüfen auf Grundlage der Dokumentation abfallwirtschaftliche Tatbestände hinsichtlich der Behandlungsoptionen für Gemische bzw. unterstützen die Unternehmen mit verbindlichen Einschätzungen.



Copyright: © Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH
Quelle: 31. Abfall- und Ressourcenforum 2019 (April 2019)
Seiten: 4
Preis inkl. MwSt.: € 2,00
Autor: Jörg Scheibel

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Tex2Mat: The recycling of towels and laundry made from PET and cotton
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
The project “Tex2Mat” was a cooperation between companies working in the field of recycling or textiles and universities specializing in the field of polymer engineering and recycling. There were two polymers (PET and PA) examined and the whole project divided into two subprojects.

State-of-the-art and future perspectives in textile recycling
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Today, the blending of materials within textiles is an asset in the design of protective clothing and various technical applications, but material mixes and blends also found their way into retail trade. The rise in end-of-life items is thus putting pressure on waste management to develop suitable recycling processes. Still, in the textile sector, waste prevention claimed by policy seems to be a pious wish.

Residual municipal waste composition analysis – New methods for Czech waste management
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2020)
Relevant information about MW composition and proper forecasting of MW composition is crucial for relevant technical and economical modelling and business planning in the field of waste management. These include techno-economical models of MW treatment units, e.g. sorting line, transfer station, energy recovery, waste collection and transport or a regional waste collection and treatment system modelling (Kropáč et al. 2018) and complex business models concerning specific investments in waste management. In this context, there is a project under the Ministry of Environment of the Czech Republic.

Aufbereitung und Sortierung von Gewerbeabfällen in der Praxis– Möglichkeiten und Grenzen aus Sicht der PreZero Gruppe
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Im Juni 2018 wurde am Standort Hannover der PreZero Mitte GmbH & Co. KG (ehemals Tönsmeier Entsorgung Niedersachsen GmbH & Co. KG) die erste Gewerbeabfall-Sortieranlage in Niedersachsen in Betrieb genommen, die vollständig den technischen Anforderungen der Gewerbeabfallverordnung entspricht.

Aufbereitung und Sortierung von Gewerbeabfällen in der Praxis– Möglichkeiten und Grenzen aus Sicht der Firma Nehlsen
© Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2019)
Nehlsen als privat geführtes Entsorgungsunternehmen hat sich bereits in der Entstehungsphase der Verordnung mit eingebracht. Hierbei ging es insbesondere um vorliegende, langjährige Erfahrungen im Bereich der Sortierung von Gewerbe- und Bauabfällen und speziell um erzielbare Recyclingquoten für die einzelnen Fraktionen. Analyseergebnisse und detaillierte Sortierergebnisse wurden dabei den Beratern der Bundesregierung zur Verfügung gestellt. In den eigens dafür gegründeten Facharbeitskreisen des BDE hat Nehlsen aktiv mitgewirkt und so die Entwicklung der neuen Verordnung präzise verfolgt.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?