bifa-Text Nr. 35: Abfalltrennung in Großwohnanlagen: Ein Projektbericht

In Gro√üwohnanlagen werden Abf√§lle meist wesentlich schlechter getrennt als in weniger dicht bebauten Gebieten. Ein gro√üer Teil der Wertstoffe landet in der Restm√ľlltonne. Auch in den Wertstofftonnen finden sich viele Fehlw√ľrfe. So ist beispielsweise der Gelbe Sack bzw. die Gelbe Tonne oft mehr als zur H√§lfte mit Abf√§llen gef√ľllt, die dort nicht hinein geh√∂ren.
Unter der Leitung des bifa Umweltinstituts haben Ingenieure, Psychologen und Managementtrainer √ľber einen mehrj√§hrigen Zeitraum nach den Ursachen geforscht und die Bewohner von Gro√üwohnanlagen in Augsburg nach ihren Meinungen und ihrem Wissen befragt.
Gemeinsam mit den Bewohnern wurden daraufhin Ma√ünahmen zur Verbesserung der Abfalltrennung entwickelt und umgesetzt. Die Trennqualit√§t wurde dadurch in allen Tonnen deutlich verbessert: So konnte der Anteil trockener Wertstoffe in den Restm√ľlltonnen und auch der Fehlwurf-Anteil in den Gelben Tonnen um 30-40 % reduziert werden. Eine weitere positive Auswirkung dieses Projektes ist die verbesserte Einstellung und das fundiertere Wissen der Bewohner zum Thema Abfalltrennung.



Copyright: © bifa Umweltinstitut GmbH
Quelle: Abfalltrennung (Oktober 2007)
Seiten: 59
Preis: € 14,75
Autor: Dr. Siegfried Kreibe
Dr. habil. Michael Schneider
C. Schicker
Dr. Dieter Tronecker
Edgar B√ľttner

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

bifa-Text Nr. 65: Eigenverwertung von Bioabfällen - Eigenkompostierung, Eigendeponierung, illegale Eigenentsorgung
© bifa Umweltinstitut GmbH (12/2015)

Wertstoffhof 2020 - Neuorientierung von Wertstoffhöfen
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (4/2015)
Im Jahr 2014, zwanzig Jahre nach dem durch das Bayerische Staatsministerium f√ľr Landesentwicklung und Umweltfragen organisierten Wettbewerb ‚ÄěDer vorbildliche Wertstoffhof‚Äú, ist es sicher angebracht, sich dem Thema erneut zuzuwenden. Was ist aus den pr√§mierten Wertstoffh√∂fen der Preistr√§ger in den jeweiligen Clustern geworden? Wie hat sich das System grunds√§tzlich entwickelt? Wo geht es hin, wenn man die gesellschaftlichen Anforderungen aus demografischer Entwicklung, Ressourcenschutz und Klimarelevanz betrachtet?

bifa-Text Nr. 67: Umweltrisiken der Nanotechnologie: Sicherung der Kreislaufwirtschaft mit biologischen Testverfahren
© bifa Umweltinstitut GmbH (3/2016)
Es wurde vom bifa Umweltinstitut die Wirkung ausgewählter Nanomaterialien auf aerobe und anaerobe Abbauvorgänge in verschiedenen biologischen Testverfahren untersucht.

bifa-Text Nr. 57: Die Abfallwirtschaft im Jahr 2030 - Eine Szenarioanalyse nicht nur f√ľr Bayern
© bifa Umweltinstitut GmbH (5/2012)
In einer neuen Studie des bifa Umweltinstituts werden m√∂gliche Entwicklungen der regionalen, nationalen und internationalen Rahmenbedingungen f√ľr die bayerische Abfallwirtschaft im Jahr 2030 dargestellt sowie deren Auswirkungen auf die Abfallwirtschaftsstrukturen und auf die √Ėkoeffizienz. Das Projekt wurde im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums f√ľr Umwelt und Gesundheit durchgef√ľhrt. Die Ergebnisse bieten auch anderen Beh√∂rden, Unternehmen und Verb√§nden in Deutschland eine Basis f√ľr die eigene Positionierung und Strategieentwicklung.

Mit hanseatischer Genauigkeit - Gute Erfahrungen mit der Hamburger Wertstofftonne
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2008)
Seit 1. März 2006 testet die Stadtreinigung Hamburg versuchsweise in zwei Stadtteilen eine Miterfassung von stoffgleichen Nichtverpackungen sowie Elektrokleingeräten im Gelben Sack. Fazit: Hohe Akzeptanz und Steigerung der Erfassungsmengen.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll