Perspektiven zur Breitbandentwicklung in Deutschland

Vorgestellt werden aktuelle Maßnahmen und Handlungsfelder für die effiziente Umsetzung eines flächendeckenden Breitbandausbaus unter Betrachtung kommunaler Umsetzungsszenarien. Um den Breitbandausbau voranzubringen, müssen grundlegende Entscheidungen zur Organisation und Umsetzung des Ausbaus auf regionaler und überregionaler Ebene getroffen werden.

Die Verfügbarkeit von schnellen und leistungsfähigen Breitbandzugängen ist einstetig in der Bedeutung steigender Standortfaktor, welcher sowohl die Wahl einer Unternehmensansiedlung als auch die Wohnortsuche maßgeblich beeinflusst. Gut ausgebaute und mit Hochgeschwindigkeitsnetzen erschlossene Regionen haben daher einen signifikanten Vorteil gegenüber unterversorgten Gebieten, welche beim bisherigen Ausbau mit Breitbandzugängen nicht oder nur unzureichend berücksichtigt wurden. Generell lässt sich die These aufstellen, dass die Versorgung mit solchen Zugängen heute ein wichtiger Bestandteil des allgemeinen Lebens ist, welcher umfassend sowohl wirtschaft-liche Abläufe beeinflusst, als auch zunehmend im öffentlichen Leben Einzug hält. An dieser Stelle sind exemplarisch die Lenkungvon Energie- und Verkehrsnetzen, die Vernetzung des Gesundheitssektors oder der elektronische Datenaustausch zwischen Verwaltungen zu nennen. Ebenso erfordert der private Internetkonsum immer schnellere und leistungsfähigere Breitbandzugänge. Aufgrund der stetig wachsenden Vielfalt an neuen Webangeboten, welche zunehmend höhere Bandbreiten benötigen, steigt auch auf Konsumentenseite die Nachfrage nach den dafür nötigen Zugängen. Dies zeigt sich insbesondere bei einem Vergleich der Verteilung der vermarkteten Bandbreiten (Abb. 1). Hier ist ein deutlicher Trend zu den höheren Bandbreitenkorridoren erkennbar. Nachfrage stärkstes Segment ist nun der Bereich zwischen sechs und 16 Mbit/s, welches die reinen ADSL-Geschwindigkeiten an der ersten Position ablöst. Ebenfalls zeigt sich eindeutlicher Zuwachs bei den Produkten im Bereich des NGA (Next Generation Access)-Segments, welches nun knapp ein Viertel des Gesamtmarktes einnimmt. Diese Entwicklungen weisen darauf hin, dass Breitbandzugänge im einstelligen Megabitbereich im Markt zunehmend an Bedeutung verlieren werden, da diese den Anforderungen der Nutzer nicht mehr gerecht werden, um den mehrfach auch parallel stattfinden den Konsum insbesondere neuartiger, innovativer Dienste zu bewältigen.



Copyright: © wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH
Quelle: Heft 04 - 2015 (April 2015)
Seiten: 6
Preis inkl. MwSt.: € 6,00
Autor: Tim Brauckmüller
Benjamin Beyer
Ulf Bauer

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Dezentrale Speicherung und Nutzung von Energie mittels Wasserstoff
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2023)
Der stetige Wandel zu einer Elektrifizierung und der damit verbundene steigende Energiebedarf zwingt zu einem effizienteren Umgang mit elektrischer Energie. Der Energieverbrauch ist im Vergleich zu 1980 um die dreifache Menge gestiegen, was die Notwendigkeit energieeffizienter Systeme sowie des Ausbaus erneuerbarer Energien unterstreicht. Zudem führt die Dekarbonisierung von Energieerzeugungssystemen dazu, dass erneuerbare Energie bevorzugt genutzt wird.

AGB-Klausel zur Fernabschaltung einer Autobatterie ist unwirksam
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (4/2023)
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit Urteil vom 26.10.2022 – XII ZR 89/21 – über die (Un-)Zulässigkeit einer Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen einesMietvertrages über eine Autobatterie entschieden, die das Sperren der Auflademöglichkeit einer Elektroauto-Batterie per Fernzugriff nach einer Vertragskündigung ermöglicht, wenn der Mieter dieWeiterbenutzung seines – gesondert erworbenen, geleasten oder gemieteten – Elektrofahrzeugs imStreitfall sodann nur durch gerichtliche Geltendmachung einer weiteren Gebrauchsüberlassung der Batterie erreichen kann.

Rheinquerung bei Bingen – Stromversorgung wichtiger Trassen mittels grabenloser Technik
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2016)
Die Deutsche Bahn AG hat den Neubau einer Einspeiseleitungstrasse veranlasst, um die Stromversorgung wichtiger Strecken für den Güter- und Fernverkehr zu sichern. Die etwa 3,5 km lange Stromtrasse wurde auf ganzer Länge erdverlegt geplant und hergestellt. Hierbei wurden für rund 50 % der Strecke Sonderbauwerke zur Unterquerung von Hindernissen erforderlich – etwa für die Unterquerung des Rheins auf ca. 1.300 m Länge, in geschlossener Bauweise mittels Rohrvortriebsverfahren. Neben Planungsphase und Bauausführung werden auch die Rolle einer fachtechnischen Baubegleitung sowie die Verantwortlichkeiten der beteiligten Parteien während der Bauausführung beleuchtet.

Der spannende Geothermiemarkt Türkei
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (2/2016)
Einer der momentan interessantesten Geothermiemärkte ist die Türkei, die aufgrund ihrer besonderen geologischen Lage ein enormes geothermisches Potenzial aufweist. Mit einem Wachstum von mehr als 500 MW installierter elektrischer Leistung in den letzten sechs Jahren, davon 100 MW allein in 2015, zeigt die geothermische Entwicklung des Landes eine hohe Dynamik. Auch in der geothermischen Wärmenutzung befindet sich die Türkei mit zahlreichen Fernwärmenetz-Projekten und anderen industriellen Anwendungen in einer Vorreiterrolle. Und ein Ende ist nicht in Sicht: Sowohl Investitionen wie auch geothermische Ressourcen sind noch nicht ausgeschöpft und viele weitere Anlagen befinden sich im Bau.

Stromfeuerwehr in Not: Gaskraftwerke als Stromlückenfüller
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2014)
Sinkende Börsenstrompreise, steigende CO2-Emissionen, boomende Braunkohle: Obwohl Gaskraftwerke immer effizienter und sauberer werden, lohnt sich ihr Einsatz derzeit kaum. Dabei gelten sie als Joker für die Energieversorgung von morgen, da sie die Schwankungen der Erneuerbaren flexibel und schnell ausgleichen können.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?