Überflutungsbedingte Schäden an Straßenverkehrsinfrastrukturen

Straßenverkehrsinfrastrukturen (SVIS) bilden die notwendigen Voraussetzungen für eine funktionale räumliche Erschließung.

Die erheblichen strukturellen Schäden an SVIS nach bisherigen Überflutungsereignissen unterstreichen den Bedarf einer vertieften ingenieurwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit den maßgebenden Einwirkungen, Schadensmechanismen und Schadensbildern, um u. a. realitätsnahe Prognosen zukünftig zu erwartender Schäden an SVIS im Überflutungsfall zu unterstützen und Adaptationsstrategien abzuleiten. Ein wesentlicher Arbeitsschritt ist hierbei die Aufstellung synthetischer Ursache-Wirkungs-Beziehungen.



Copyright: © Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Quelle: Wasserwirtschaft 05 - 2017 (Mai 2017)
Seiten: 8
Preis: € 10,90
Autor: Dipl.-Ing. Sebastian Golz
Dr.-Ing. Torsten Heyer
Dipl.-Ing. Christoph Bohnenkamp

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Spundwand aus Kunststoff
© Wasteconsult international (12/2014)
Grundsätzlich sind Spundwände aus Kunststoff in allen Bereichen einsetzbar, in der auch die traditionelle Stahlbohle Verwendung findet. Spundwände aus Kunststoff lassen sich wie die traditionellen Spundwände aus Stahl im Vibrations-, Ramm-, oder Eingrabungsverfahren in den Boden einbringen. Die Vorteile sind die extrem lange Beständigkeit des Kunststoffes und die Wirtschaftlichkeit aufgrund des geringen Profilgewichtes (kg/m²) und der einfachen Verarbeitung.

Umwelthaftung trotz genehmigungskonformen Anlagenbetriebes
© TK Verlag - Fachverlag für Kreislaufwirtschaft (6/2009)
Für den Betrieb einer Abfallverbrennungsanlage hat der Betreiber seit jeher einzustehen und mithin für Schäden an Individualrechtsgütern, die durch den Betrieb widerrechtlich verschuldet werden, Schadensersatz zu leisten, sich gegenüber der Behörde oder auch strafrechtlich zu verantworten. Durch das Umweltschadensgesetz [2] wird das bestehende Haftungs system nun um einen verschuldensunabhängigen öffentlich-rechtlichen Haftungstatbestand erweitert, der die Vermeidung und den Ausgleich ökologischer Schäden erfasst.

Ressourcenschonung/Gefahrenabwehr durch Ölalarmdienst TERRA
© Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben (11/2008)
Bei Unfällen mit Mineralölprodukten und anderen umweltgefährdenden Stoffen sind die Betroffenen zumeist überfordert. Vor allem außerhalb der „Regelzeiten“, wie z.B. in den Nachtstunden oder an den Wochenenden, ist ein schnelles Eingreifen von Umweltspezialisten zumeist nicht gegeben. Um in diesen Extremsituationen Unterstützung von einem kompetenten Partner unbürokratisch und sofort zu erfahren, wurde der Ölalarmdienst von TERRA gegründet.

Mai-Fest für den Umweltschutz - IFAT 2008 in München
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2008)
Internationaler und größer - die IFAT 2008. Zur weltweit bedeutendsten Messe für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling werden vom 5. bis 9. Mai in München mehr als 100.000 Besucher erwartet. Für sie gibt es mit rund 2.500 Ausstellern ein noch breiteres Angebot als vor drei Jahren.

DECISION SUPPORT TOOL FOR THE MANAGEMENT OF DEBRIS FROM HOMELAND SECURITY INCIDENTS
© IWWG International Waste Working Group (10/2007)
Pollution incidents of national significance can be caused by industrial accidents; natural disasters such as hurricanes, floods, and earthquakes, terrorist attacks; weapons of mass destruction; and disease outbreaks impacting the safety of the U.S. food supply. These incidents require an integrated response from federal, state, and local government. The Department of Homeland Security (DHS) has updated the National Response Plan (NRP) and the National Incident Management System for responding to Homeland Security incidents of national significance. Within the NRP, the DHS has identified 15 National Planning Scenarios that every federal, state and local emergency response agency is to create emergency plans for. Each of these 15 scenarios involves decontamination and disposal of contaminated material.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?