Bedeutung kohlenstoffreicher Böden für die Freisetzung von Treibhausgasen in Niedersachsen

Kohlenstoffreiche Böden haben eine besondere Bedeutung für den Klimaschutz. Als Grundlage für eine Klimaschutzstrategie wurde daher in Niedersachsen eine mittelmaßstäbige Karte der Böden mit hohen Kohlenstoffgehalten entwickelt. Diese Karte dient unter anderem dazu, die aktuellen Treibhausgasemissionen dieser Standorte darzustellen. Damit lassen sich Synergien und Antagonismen zwischen Klimaschutz, Naturschutz und Landnutzung ermitteln sowie regionale Schwerpunkte für Maßnahmen und Projektförderung darstellen.

Kohlenstoffreiche Böden haben eine besondere Bedeutung für den Klimaschutz. Der darin gespeicherte Kohlenstoff ist der Atmosphäre entzogen worden. Seine Freisetzung würde den Gehalt der Luft an Kohlendioxid, dem wichtigsten Treibhausgas, ansteigen lassen und die globale Erwärmung verstärken. Weltweit betrachtet ist der Boden der drittgrößte Kohlenstoffspeicher. Unter den kohlenstoffreichen Böden haben die Moore die größte Bedeutung. Nach den Berechnungen des Nationalen Treibhausgasinventarberichtes stellen sie die bedeutendste Einzelquelle für Treibhausgase außerhalb des Energiesektors, mit einem Anteil von gut vier Prozent an den deutschen Gesamtemissionen, dar. Global betrachtet nehmen Moore nur rund drei Prozent der Landesfläche ein, speichern aber etwa 30 % des Boden-Kohlenstoffs. Etwa 38 % der deutschen Moore und 70 % der Hochmoore liegen in Niedersachsen. Damit ist das Klima-und Bodenschutzpotenzial in diesem Bundesland besonders hoch.



Copyright: © Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Quelle: Wasser und Abfall 06/2014 (Juni 2014)
Seiten: 5
Preis inkl. MwSt.: € 10,90
Autor: Lena Hübsch
Dr. Heinrich Höper

Artikel weiterleiten In den Warenkorb legen Artikel kommentieren


Diese Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

Herausforderungen für die ackerbauliche Pflanzenproduktion im Klimawandel
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2023)
Mit Blick auf die wasserbezogenen Herausforderungen, vor denen die Landwirtschaft im Rahmen des Klimawandels steht, sind zum einen die Extremwetterereignisse und zum anderen der zunehmende Wassermangel in der Vegetationszeit zu nennen.

Geotope in Bayern – erhalten und pflegen
© Bayerisches Landesamt für Umwelt (10/2014)
Geotope sind Archive unserer Erdgeschichte, die von regionaler oder nationaler geowissenschaftlicher Bedeutung, Seltenheit oder Schönheit sind. Steinbrüche, Gesteinsfreilegungen an Straßen, Felsen, besondere Landschaftsformen, Höhlen, Quellen oder historische Objekte aus dem Bergbau – die Vielfalt an Geotopen in Bayern ist groß.

Content of macroelements in Avena sativa L., Brassica napus var. oleifera and Lupinus luteus L. after contamination of soil by copper and zinc
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
The aim of the study was to determine the effect of copper and zinc contamination on macroelements content in plants. Research was located on two alkaline soils which in natural conditions were formed with loamy sand and sandy loam. The soil was contaminated with copper (Cu) and zinc (Zn) at the following rates: 0, 150 and 450 mg/kg of soil.

Comparison of the effect of heavy metals on the pedofauna of forest and meadow stands
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
In order to examine the soil contamination by heavy metals and to estimate its influence on the pedofauna, two forest stands and two meadow stands (located in the vicinity of woody areas) have been chosen. The content of Cd, Ni, Pb, Cu, and Zn in the soil of the stands was investigated using an atomic absorption spectrophotometer. Some environmental parameters were also analyzed, such as temperature, humidity and soil pH. The soil samples were neutral or slightly alkaline. The content of all heavy metals was smaller in the soil of the forest park. Cd and Pb content in the meadow and forest soil of the protected landscape park was high. It was found that in the forest park the density of pedofauna was higher than in the meadow and forest of the protected landscape park.

Sediment quality in Guadalquivir River (SW, Spain) using four different short term toxicity tests
© Aristotle University of Thessaloniki (6/2009)
Sediments are significant in studies of pollution in aquatic environments and are known to transport different contaminants. They also serve as a sink or source to the water column of some contaminants. For a better assessment of the pollution in marine and freshwater environments, it has been proposed by several authors determinations based on chemical measurements together with laboratory toxicity tests.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?