Gute Entwicklungschancen
© Rhombos Verlag (1/2008)
Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze

Wichtigeres als Recycling - Dr. Peter Orth von PlasticsEurope Deutschland zum Kunststoffrecycling
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2007)
Auf der D√ľsseldorfer Kunststoffmesse ,K 2007' spielt das Thema Verpackungsrecycling keine Rolle. "Die Verwertung funktioniert und geh√∂rt mittlerweile zum Business", sagt Dr. Peter Orth, Hauptgesch√§ftsf√ľhrer von PlasticsEurope Deutschland, im Gespr√§ch mit dem ENTSORGA-Magazin. Klar ist auch: Je komplexer Verpackungen werden, umso schwieriger sind sie zu recyceln. Orth pl√§diert daher f√ľr die Gleichbehandlung der thermischen Verwertung.

Wie wird sich der europäische Anlagenmarkt entwickeln?
© Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (6/2007)
Der Maschinen- und Anlagenbau ist eine starke Branche in der EU. Diese Branche zählt zu den größten Industriezweigen und ist – neben der Ernährungsindustrie – der bedeutendste industrielle Arbeitgeber.

Verbrennungsversuche – Auswirkungen auf Abfallende und Transferkoeffizienten
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2006)
Auf der MVA Spittelau sowie drei weiteren Kehrichtverbrennungsanlagen (Limmattal, St. Gallen und Weinfelden) werden mittels identischer Methoden routinemäßige Stoffflussanalysen durchgeführt.

Beste verfügbare Technik bei Abfallbehandlungsanlagen
© Wasteconsult international (11/2005)
Abstract Die IVU-Richtlinie der Europäischen Union von 1996 fordert bei allen umweltrelevanten industriellen Anlagen, zu denen auch Abfallentsorgungsanlagen zählen, die Anwendung der „Besten verfügbaren Techniken (BVT)“, in Deutschland definiert als „Stand der Technik“.

Report: Neue Produkte auf der IFAT
© ATEC Business Information GmbH (9/2005)
Überblick über einige Produkte, die auf der IFAT 2005 vorgestellt wurden.

Einstieg in die Leichtgewichtsklasse Premium
© Rhombos Verlag (6/2005)
Am Standort Espenhain ging eine moderne Aufbereitungsanlage für die Shredder-Leichtfraktion in Betrieb

Das Elektro- und Elektronikgerätegesetz РElektroG
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (6/2005)
Buchstäblich von A wie Anrufbeantworter bis Z wie Zitruspresse sind Elektro- und Elektronikgeräte zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Alltags geworden. Sie sorgen für Arbeitsentlastung und gestalten Arbeitsprozesse rationeller, bieten vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten und weltweiten Zugang zu Informationen.

Ermittlung der Nachsorge- und Folgekosten von Deponien
© Universit√§t Stuttgart - ISWA (5/2005)
Über die Ermittlung von Nachsorgekosten oder Folgekosten einer Deponie wurde in der Vergangenheit bereits in mehreren Veröffentlichungen, auch durch die Autoren, in der Fachpresse berichtet. Regelungen zur Stillegung und Nachsorge von Deponien waren bisher und sind auch weiterhin im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) und in der TA Siedlungsabfall (TASi) gegeben.

Wie geht es weiter mit dem Dualen System?
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (3/2005)
In der Vergangenheit zu wühlen, bringt wenig Wirkung und wenn, dann zumeist Verdruss. Für das Verständnis aktueller Abläufe ist es jedoch gelegentlich vorteilhaft, etwas zu reflektieren. Hätte die damalige DSD AG die Landbell AG bei ihren ersten Gehversuchen, beim Pilotprojekt Lahn-Dill-Kreis, das mit ministerieller Erlaubnis mehrere Jahre viel von dem zeigte, was nun wie eine Offenbarung über uns kommt, umarmt, wäre dem Landrat in Wetzlar schlicht entgegengekommen, hätte die Umarmung zu einer Erwürgung geführt.†

<  1  2  3  4  5 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?