Hoher Durchsatz mit Eigenk√ľhlung - Aus Krankenhausabf√§llen werden Ersatzbrennstoffe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2009)
Ende letzten Jahres ging eine Zerkleinerungsanlage f√ľr Krankenhausabf√§lle an einer Klinik im britischen Knowl Hill bei London in Betrieb, die aus T√ľcher, Folien, Gummihandschuhe, Watte, Binden, Verbandsmaterial und Papiert√ľcher Ersatzbrennstoffe (EBS) herstellt.

Bedarfsgerechte Herstellung von Produkten aus Eisenh√ľttenschlacken
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (12/2008)
Bei der Roheisen- und Stahlherstellung entstehen als Nebenprodukte in Deutschland j√§hrlich rund 14 Millionen Tonnen Eisenh√ľttenschlacken. Hochofenschlacken, die bei der Erzeugung von Roheisen aus Erzen im Hochofen entstehen, gliedern sich je nach Herstellungsweg in die kristallin erstarrte Hochofenst√ľckschlacke und den in Granulationsanlagen am Hochofen erzeugten amorphen H√ľttensand.

Energiepaket Gr√ľnabfall
© VKS im VKU Landesgruppe K√ľstenl√§nder (11/2008)
PowerPoint Presentation mit 22 Folien

Biotrickling Filter-Verfahren zur Reinigung der Abluft aus einer Shredderanlage
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2008)
Der Betrieb von Shredderanlagen zur Aufbereitung und Separierung von Metallschrott verursacht zwangsläufig die Freisetzung von Luftschadstoffen, die beim Shreddervorgang dem Shreddermaterial entweichen. Um ein Entweichen dieser Luftschadstoffe in die Atmosphäre und deren Niederschlag (Immission) in die unmittelbare Umgebung zu vermeiden, muss die Shredderanlage gekapselt und die Abluft aus den Bearbeitungsaggregaten erfasst und gereinigt werden.

MPS ‚Äď Mechanisch-Physikalisches Stabilisierungsverfahren am Beispiel Berlin
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2008)
Der folgende Beitrag beschreibt die Behandlung eines Teils der im Land Berlin anfallenden Siedlungsabfälle in Anlagen, die nach dem Verfahren der mechanischphysikalischen Stabilisierung arbeiten. Bei der mechanisch-physikalischen Stabilisierung werden die Abfälle nach mechanischer Aufbereitung einer Trocknung unterzogen und anschließend in die verwertbaren Komponenten aufgetrennt. Ziel ist die Herstellung von Ersatzbrennstoffen.

Wertmetallgewinnung aus Abfällen mit einem neuentwickelten Kupferbadreaktor
© Lehrstuhl f√ľr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversit√§t Leoben (11/2008)
Die stoffliche Verwertung von Abfallfraktionen unterschiedlichster Art wird in unserer Zeit immer wichtiger. Der Grundgedanke hierbei ist eine nachhaltige Entwicklung zu gew√§hrleisten, welche besagt, dass zuk√ľnftigen Generationen dieselben M√∂glichkeiten wie die jetzige Generation haben sollten. Hierbei sollten vor allem die Schonung nicht erneuerbarer Ressourcen und die Minderung von Schadstoffemissionen im Vordergrund von Forschungsaktivit√§ten stehen.

Sekundärbrennstoff- Aufbereitung und Verwertung
© HAWK Hochschule f√ľr angewandte Wissenschaft und Kunst - Fakult√§t Ressourcenmanagement (9/2008)
Sekund√§re Brennstoffe oder Ersatzbrennstoffe werden durch mechanische Verfahren aus Abfallgemischen unterschiedlicher Herkunft seit etwa 40 Jahren hergestellt. Dabei haben sich sowohl die Verfahrenstechniken als auch die Begriffe ver√§ndert. Aus dem Brennstoff aus M√ľll (BRAM) ist heute Ersatz- oder Substitutbrennstoff geworden, f√ľr den in einigen F√§llen qualitative Mindestanforderungen einschlie√ülich einer geregelten Qualit√§tssicherung eingef√ľhrt worden ist.

Kosteneffektive Gesamtlösungen der Bioabfallbehandlung mit Teilstromvergärung
© HAWK Hochschule f√ľr angewandte Wissenschaft und Kunst - Fakult√§t Ressourcenmanagement (9/2008)
Nicht nur im Rahmen der aktuellen Klimadiskussion und der Fl√§chenkonkurrenz von NaWaRos macht eine Teilstromverg√§rung der organischen Siedlungsabf√§lle Sinn, sondern weil die Erfassung der organischen Abf√§lle in Deutschland √ľber die "Braune Tonne" eine Mischung aus K√ľchenabf√§llen und Gr√ľnabf√§llen liefert. Dabei werden diese beiden Abfallstr√∂me ungeachtet ihrer unterschiedlichen chemisch und physikalischen Eigenschaften auf Grund ihres Gehalts an Organik gemischt gesammelt. Jedoch werden hier zwei Abfallstr√∂me gemischt und dadurch oft gemeinsam behandelt (Knappe et al., 2006), die eigentlich einer separaten, auf den jeweiligen Abfallstrom zugeschnittenen Behandlung bed√ľrfen.

Einstufung der Abfallvorbehandlung als Verwertung oder Beseitigung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (9/2008)
In der abfallwirtschaftlichen Praxis wird ein Gro√üteil der Abf√§lle nicht unmittelbar einer finalen Verwertung oder Beseitigung zugef√ľhrt. Vielmehr werden die Abf√§lle vielfach zun√§chst in eigenst√§ndigen Anlagen vorbehandelt bzw. aufbereitet. Anschlie√üend werden die vorbehandelten Abf√§lle ‚Äď je nach aktueller Preissituation auf dem Abfallmarkt ‚Äď wahlweise verwertet oder beseitigt.

Trennen voll im Trend - Automatische Sortier-Techniken als Hoffnungsträger
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Steigende Rohstoffpreise machen die Mehrfach-Nutzung von Wertstoffen √∂konomisch immer interessanter. Weltweit wird daher die Nachfrage nach Technologien zur automatischen Sortierung von Abfallstoffen k√ľnftig mit zweistelligen Jahresraten wachsen. Deutsche Anbieter haben bei diesem Trend die Nase vorn.

< . .  3  4  5  6  7 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?