Digitale Bildverarbeitung und k√ľnstliche neuronale Netze zur Optimierung der Verbrennung in MVA‚Äôs
© Texocon GbR (5/2008)
PowerPoint Presentation mit 19 Folien

Digitale Bildverarbeitung und k√ľnstliche neuronale Netze zur Optimierung der Verbrennung in MVA‚Äôs
© Texocon GbR (5/2008)
AVR - Afvalverwerking ( Bild 1 ) betreibt in Duiven bei Arnheim 3 ‚ÄěDe Schelde‚Äú-Walzenrost-Linien, mit einer Kapazit√§t von 45 Tonnen M√ľll pro Stunde. Diese Linien wurden 1990 in Betrieb genommen und vor vier Jahren mit einem Wirbelschichtkessel als vierte Linie erg√§nzt. Als Brennstoff kommt eine Mischung aus Hausm√ľll (52 %) und Industriem√ľll (48 %) zum Einsatz.

Optimierung von Verbrennungsanlagen mit der akustischen Gastemperaturmessung
© Texocon GbR (5/2008)
Die akustische Feuerraumtemperaturmessung nutzt die quadratische Beziehung zwischen der Schallgeschwindigkeit im Gas und der absoluten Temperatur. Die Physik der Messung ist relativ einfach, Fehler aufgrund möglicher Unsicherheiten in der Zusammensetzung des Rauchgases sind gering. Wesentlicher Vorteil des Messverfahrens ist aber, dass die so ermittelte Temperatur keinerlei Beeinflussung durch die Hintergrundstrahlung des Feuerraumes erfährt.

Einsatz von Rivolta S.K.D. 4002 in Abfallverbrennungsanlagen
© Texocon GbR (5/2008)
PowerPoint Presentation 12 Folien

Kapazitätserhöhung der MVA Bielefeld-Herford - Maßnahmen und erste Betriebserfahrungen
© Texocon GbR (5/2008)
Die M√ľllverbrennungsanlage MVA Bielefeld-Herford (MVA Bielefeld) besteht aus 3 Verbrennungslinien mit einer Verbrennungskapazit√§t von j√§hrlich 360.000 t (vor Leistungserh√∂hung). Bei einer Abfallzusammensetzung von ca. 50% Hausabf√§llen und ca. 50% hausm√ľll√§hnlichem Gewerbeabfall betr√§gt der Heizwert derzeit etwa 12.000 kJ/kg im Jahresmittel.

Erh√∂hter Durchsatz in M√ľllverbrennungsanlagen durch Einsatz einer hybriden Feuerleistungsregelung
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2008)
Die Wirtschaftlichkeit von M√ľllverbrennungsanlagen steigt mit der Menge M√ľll, die innerhalb eines bestimmten Betriebszeitraumes durchgesetzt werden kann. Dabei ist noch zu beachten, dass - vorgegebene Emissionsgrenzwerte nicht √ľberschritten werden d√ľrfen, - der M√ľll gut ausgebrannt sein muss und - der Einsatz von mit teurem √Ėl betriebenen St√ľtzbrennern m√∂glichst vermieden werden muss.

M√∂glichkeiten des Anlagenbaus zur Verk√ľrzung von Stillstandszeiten bei Abfallverbrennungsanlagen
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2008)
Verschmutzungen, Verschlackungen und Korrosionen in thermischen Abfallbehandlungsanlagen f√ľhren seit Jahrzehnten zu Einschr√§nkungen in der Betriebsweise der Anlagen. Es ist ein erkl√§rtes Ziel der Anlagenbetreiber und der Anlagenbauer, die Verf√ľgbarkeitszeiten und auch die Reisezeiten zu maximieren, um somit die Stillstandszeit im Betrieb der Anlagen zu vermeiden.

Reduzierung von geplanten und ungeplanten Stillst√§nden ‚Äď organisatorische und technische Ma√ünahmen
© TK Verlag - Fachverlag f√ľr Kreislaufwirtschaft (5/2008)
Aufgrund der grundlegenden Veränderungen der bundesdeutschen Abfallwirtschaft in den letzten Jahren, zuletzt durch die Umsetzung der letzten Stufe der Technischen Anleitung Siedlungsabfall (TASi) zum 01.06.2005, hat sich die Auslastung der meisten thermischen Abfallbehandlungsanlagen deutlich verbessert. Diese Erhöhung der Auslastung fordert ihren Tribut an die Betriebsweise der Anlagen. Damit stellt sich die grundlegende Frage: Wie kann eine effiziente Steigerung des Durchsatzes in bestehenden Anlagen erfolgen?

Der Kunde im Mittelpunkt - Kundenbeziehungen m√ľssen gepflegt werden
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2008)
Gute Beziehungen zu den eigenen Kunden sind das A und O f√ľr den Gesch√§ftserfolg. Mit dem zunehmenden Wettbewerb gilt das auch f√ľr die Entsorgungsbranche. L√∂sungen f√ľr Customer Relationship Management helfen dabei, die Kundenbeziehungen zu pflegen.

Chaos-Tage bei der M√ľllabfuhr - B√ľrger und M√ľllwerker leiden oft unter Entsorger-Wechsel
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2008)
In vielen Regionen Deutschlands t√ľrmten sich zu Anfang dieses Jahres an den Stra√üenr√§ndern und rund um die Depot-Inseln Altglas und Gelbe S√§cke. Herrschte wieder Streik? Mitnichten. Viele Entsorger waren von dem Wechsel nach den DSD-Ausschreibungen schlicht √ľberfordert. Die B√ľrger hatten das Nachsehen und nicht nur diese und nicht nur in Heidelberg, wie die Recherchen des ENTSORGA-Magazins ergaben.

<  1  2  3  4  5 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?