Die neue Flexibilität - Betriebshof Bad Homburg schließt Dienstvereinbarung zum Leistungsentglet ab
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2007)
Der Betriebshof Bad Homburg beauftragte eine Unternehmensberatung mit der Ausgestaltung von Leistungsentgelten f√ľr alle tariflich Besch√§ftigten gem√§√ü ¬ß 18 Tv√∂D (Tarifvertrag √∂ffentlicher Dienst). Die Dienstvereinbarung ist bereits unterzeichnet.

Dynamisch flexibel, effizient - Strategisches Management von 'Human Resources'
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2006)
Modernes Personal-Management kommt ohne intelligente und vernetzte Informations-Technologie nicht mehr aus. Erst recht nicht, wenn es - wie bei Cleanaway Deutschland - europaweit √ľber 3.500 Mitarbeiter strategisch steuern und verwalten soll. Deshalb baut der Entsorgungskonzern an einem neuen IT-Fundament, gr√ľndend auf dem ,Business Information Warehouse' aus dem Hause SAP.

Umsetzung der Betriebssicherheitsverordnung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (10/2006)
Organisation der Bereitstellung und Benutzung von Arbeitsmitteln in einem Versorgungsunternehmen

Neu: IHK-Erg√§nzungsprüfung zur Mehrspartigkeit für im Netz t√§tige Meister
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (9/2006)
Zum Nachweis der Mehrspartenqualifikation können im Netz tätige Meister mit älteren Abschlüssen in einem weiteren Handlungsfeld eine IHK-Ergänzungsprüfung nach der geänderten Vorschrift „Geprüfter Netzmeister“ ablegen.

Neugestalteter Rechnungsprozess: standardisiert, digitalisiert, schnell
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (8/2006)
Das ursprüngliche Rechnungssystem der Hessenwasser GmbH & Co. KG war durch die steigende Zahl an Eingangsrechnungen und die damit verbundenen Papierberge an seine Grenzen gestoßen. Die neu eingeführte Posteingangs- und Dokumenten-Management-Lösung stellt jetzt sicher, dass Eingangsrechnungen elektronisch und schnell im Unternehmen bearbeitet werden.

Ein neues Wir-Gef√ľhl - Gute Personalarbeit bringt Unternehmen nach vorne
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2006)
Glaubw√ľrdige Chefs, der respektvolle Umgang miteinander und eine stolze Belegschaft. Wenn Unternehmen erfolgreich sein wollen, m√ľssen sie die Motivation der Mitarbeiter und somit die Stimmung in den Firmen optimieren. Dabei geht es nicht um den Spa√üfaktor, sondern um wirtschaftliche Interessen, denn eine gute Personalf√ľhrung zahlt sich immer auch in barer M√ľnze aus.

Wasserversorgungs- und Abwasserwirtschaft – die Diskussion um Liberalisierung und Modernisierung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (2/2006)
Gibt es einen Wassermarkt? Gute Gründe stehen dagegen, dass man im Sektor Wasserversorgung und Abwasserentsorgung von einem Markt im eigentlichen Sinne sprechen kann.

Doppelter Vorteil - Sparsames Fahren im Entsorgungsbetrieb lohnt mehrfach
© Deutscher Fachverlag (DFV) (12/2005)
Energie und Kosten sparen ist das Gebot der Stunde. Dies gilt besonders in einer Branche, die stark vom Rohölpreis abhängig ist. Dass die Energiepreise langfristig ebenso wenig sinken werden wie die Steuern ist eine Binsenweisheit. Dabei schlummern im Fuhrpark eines Entsorgungsbetriebs große Einsparpotenziale - beim Spritverbrauch und bei den Wartungskosten. Branchenspezifische Trainings und Seminare helfen bei der Suche.

Aktuelle Schwerpunkte in der DVGW-Forschung: ein Überblick Premium
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2005)
Das aktuelle Forschungsrahmenprogramm läuft gegenwärtig aus. Grund genug, eine Revision vorzunehmen und die neuen Schwerpunkte für die Forschung festzulegen. Schon heute steht fest, dass mit dem kommenden Forschungsrahmenprogramm eine Verschiebung zu mehr netz- und betriebsorientierten Themen vorgenommen wird.

Arbeit erleichtert - Betriebsf√ľhrungssystem optimiert Abl√§ufe und Kosten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (8/2005)
Um den Betrieb der Kl√§ranlagen und Sonderbauwerke zu optimieren sowie die gesetzlichen Auflagen seitens Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und Selbst√ľberwachungsverordnung Kanal (S√ľwVKan) f√ľr Anlagen im Abwasserbetrieb zu erf√ľllen, suchte der Wasserverband Eifel-Rur nach einem geeigneten Betriebsf√ľhrungssystem. Die Software-L√∂sung KANiO √ľberzeugte durch die einfache Integration in bestehende Systeme, die problemlose Erweiterbarkeit um zus√§tzliche Module und durch die rechtssichere Dokumentation aller Ma√ünahmen sowie die Verbesserung der Betriebsabl√§ufe.

<  1  2  3  4  5 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?