Die anderen Tonnen
© Universit√§t Kassel (12/2009)
Eine Veranstaltung, die sich mit der zielorientierten Sammlung von Haushaltsabf√§llen auseinandersetzt, und in der viel von gelben, gr√ľnen, nassen und trockenen Tonnen die Rede ist, wirft mit diesem Vortrag einen Blick auf die anderen Tonnen ‚Äď jene, mit denen die physikalische Einheit der Masse quantifiziert wird. Im Folgenden wird gezeigt, dass die massenm√§√üig wichtigsten Produkte und Abf√§lle einer hochentwickelten Volkswirtschaft vergleichsweise noch wenig gut erforscht sind und noch nicht optimal bewirtschaftet werden k√∂nnen.

Exportbeschr√§nkungen f√ľr Sekund√§rrohstoffe?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (3/2009)
Die Abfallwirtschaft entwickelt sich immer mehr zu einer Rohstoffwirtschaft. Daf√ľr sorgt vor allem die rasante wirtschaftliche Entwicklung der asiatischen Schwellenl√§nder, durch die der weltweite Bedarf an Rohstoffen in den letzten Jahren dramatisch angestiegen ist. Auch wenn aktuell die Rohstoffpreise infolge der Finanzkrise gesunken sind, wird man doch aufgrund der Entwicklung in den letzten Jahren und der Endlichkeit nat√ľrlicher Rohstoffe mittelund langfristig wieder mit stark steigenden Rohstoffpreisen rechnen m√ľssen.

Bevollmächtigungsverbot im Nachweisverfahren?
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (3/2009)
Das Nachweisverfahren nach der Nachweisverordnung (NachwV) wird mit der Verpflichtung zur elektronischen Nachweisf√ľhrung ab dem 1.4.2010 grundlegende √Ąnderungen erfahren. Nach den zum 1.4.2010 in Kraft tretenden ¬ß¬ß 17 ff. NachwV werden die zur F√ľhrung von Nachweisen √ľber die Entsorgung gef√§hrlicher Abf√§lle Verpflichteten abweichend von den bisherigen Bestimmungen die zur Nachweisf√ľhrung erforderlichen Erkl√§rungen nach Ma√ügabe des 4. Abschnitts der Nachweisverordnung elektronisch zu √ľbermitteln und mit einer qualifizierten elektronischen Unterschrift im Sinne des Signaturgesetzes zu versehen sowie die f√ľr den Empfang erforderlichen Zug√§nge zu er√∂ffnen haben. Mit der Pflicht zur elektronischen Nachweisf√ľhrung geht implizit die Pflicht zur Vorhaltung der daf√ľr erforderlichen technischen Mittel und Ger√§te einher.

Desinfektion schafft Abhilfe
© Rhombos Verlag (9/2008)
An einem Krankenhaus der Maximalversorgung in Jena wurden Abfallaufkommen und Entsorgungswege medizinischer Abfälle analysiert

Trennen voll im Trend - Automatische Sortier-Techniken als Hoffnungsträger
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Steigende Rohstoffpreise machen die Mehrfach-Nutzung von Wertstoffen √∂konomisch immer interessanter. Weltweit wird daher die Nachfrage nach Technologien zur automatischen Sortierung von Abfallstoffen k√ľnftig mit zweistelligen Jahresraten wachsen. Deutsche Anbieter haben bei diesem Trend die Nase vorn.

Neue Anreize - Leistungsbezogene Geb√ľhren senken Abfallmengen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Der Landkreis Eichsfeld wollte die Restabfallmengen reduzieren und somit die Geb√ľhrenbelastung im Landkreis auf einem gesunden Niveau halten. Eine leistungsbezogene Geb√ľhrenabrechnung sorgte f√ľr die notwendigen Anreize. F√ľr den B√ľrger wird es zwar nicht billiger, doch die Kostenexplosion konnte vermieden werden.

Kosten und Geb√ľhren der Abfallwirtschaft in Bayern 2008
© Bayerisches Staatsministerium f√ľr Umwelt und Verbraucherschutz (6/2008)
Geb√ľhrenvergleich aller 86 √∂rE in Bayern; Abfallgeb√ľhren in den einzelnen Bundesl√§ndern; Strategien der Zusammenarbeit von Privatwirtschaft und Kommunen - Handlungsfelder und Beispiele

Mai-Fest f√ľr den Umweltschutz - IFAT 2008 in M√ľnchen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2008)
Internationaler und gr√∂√üer - die IFAT 2008. Zur weltweit bedeutendsten Messe f√ľr Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling werden vom 5. bis 9. Mai in M√ľnchen mehr als 100.000 Besucher erwartet. F√ľr sie gibt es mit rund 2.500 Ausstellern ein noch breiteres Angebot als vor drei Jahren.

Der Kunde im Mittelpunkt - Kundenbeziehungen m√ľssen gepflegt werden
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2008)
Gute Beziehungen zu den eigenen Kunden sind das A und O f√ľr den Gesch√§ftserfolg. Mit dem zunehmenden Wettbewerb gilt das auch f√ľr die Entsorgungsbranche. L√∂sungen f√ľr Customer Relationship Management helfen dabei, die Kundenbeziehungen zu pflegen.

Damit aus Chancen Umsätze werden - Export-Initiative 'Recycling- und Effizienztechnik'
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2008)
Die vom Bundesumweltministerium angek√ľndigten Aktivit√§ten zur Export-F√∂rderung von Umweltschutz-Technologien nehmen konkrete Konturen an. Die Chancen am Weltmarkt zu partizipieren, waren noch nie so gut.

< .  2  3  4  5  6 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?