Stoffliche und energetische Bioabfallnutzung als Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Durch die Abfallwirtschaft, die in Deutschland in ihren Anfängen zunächst durch die vorrangige Zielstellung der Gefahrenabwehr in Bezug auf Umweltund Gesundheitsrisiken gekennzeichnet war, werden mittlerweile immer mehr Abfälle zu Sekundärrohstoffen aufbereitet und in den Stoffkreislauf zurückgeführt. Sie stellt dadurch ein wichtiges Standbein für die Versorgung sowohl mit energetischen als auch nicht-energetischen Rohstoffen dar, wodurch ein bedeutender Beitrag zur Steigerung der Ressourceneffizienz und gleichzeitig auch zum Klimaschutz geleistet wird.

Strom und Wärme aus Holz mittels neuartigem Feuerungssystem
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Kohlbach ist ein renommierter Hersteller von Kesselanlagen für Biomasse und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Über 60 Jahre Erfahrung, umfassendes Wissen um den Energieträger Holz und zahlreiche Patente sprechen für Kohlbach! Kohlbach bietet einen umfassenden Service von der Planung bis hin zur Installation, Inbetriebnahme und laufendem Service und Wartung. Von 400 kW bis 18.000 kW sind Kohlbachs Wasser-, Dampf- und Thermoölkesselanlagen für sämtliche naturbelassene Resthölzer und verwandte Brennstoffe erhältlich.

Feuerungstechnik fĂĽr Holzbrennstoffe
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Der Ablauf der Holzverbrennung als Kernprozess verläuft in mehreren Phasen. Trocknung, Zersetzung, Konversation als heterogener Teilprozess. Und in weiterer Folge Oxidation der brennbaren Gase als homogener Prozess der Verbrennung.

Verbrennung von aufbereitetem Grünabfall, Landschaftspflegematerialien und Siebüberlauf – Technik, Kosten, Wirtschaftlichkeit
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Die Verbrennung von Holz in Form von Hackschnitzeln in kommunalen Anlagen zur thermischen Nutzung wird seit ca. 10–15 Jahren mit jährlichen Zuwachsraten umgesetzt. Da die Kommunen, öffentliche Träger und ähnlichen Nutzer keine Produzenten von Hackschnitzeln sind und die Bestrebungen zum kostenoptimierten Brennstoffeinkauf, selbstverständlich insbesondere durch die steigenden Rohstoffpreise für Gas und Heizöl vorhanden sind, versuchte man auch in der Vergangenheit Landschaftspflegeholz zu verbrennen.

GrĂĽnabfallverwertung im Landkreis Waldeck-Frankenberg
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Der Landkreis Waldeck-Frankenberg, als größter Flächenkreis in Hessen, erstreckt sich über eine Fläche von rd. 1.800 km². Neben Land- und Forstwirtschaft hat auch der Tourismus mittlerweile einen erheblichen Stellenwert erreicht. Aufgrund dieser Ausgangssituation sind die Anforderungen an die Landschaftspflege in den letzten 20 Jahren deutlich gestiegen. Dies führt auch zu einem ansteigenden Mengenaufkommen bei dem Landschaftspflegeholz.

Sternsiebtechnik – Interessante Anwendung für die Aufbereitung von Grün- und holzigen Abfällen
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Die Klassierung mit Sternsieben hat ihre Wurzeln in der Landwirtschaft und im Torfabbau. Dort werden Sternsiebe u. a. zum Reinigen der Früchte verwendet. In der industriellen Siebtechnik waren sie dagegen viele Jahre nur an Randgebieten vertreten. Die Sorge um zu hohen Verschleiß der Sterne war der treibende Grund für die fehlende Akzeptanz. Erst der steigende Bedarf an Klassiertechnik für die Aufgaben im Recycling und zur vollständigen Nutzung der Rohstoffe hat einen Wandel eingeleitet, was auch die Fachmessen der jüngeren Vergangenheit zeigen.

KOMPTECH-Technologie zur Aufbereitung von Grünabfällen zur energetischen Nutzung
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
KOMPTECH ist ein führender internationaler Technologieanbieter für Maschinen und Systeme für die mechanische und biologische Behandlung fester Abfälle und für die Aufbereitung von Biomasse als erneuerbarer Energieträger.

Wirtschaftliche Aufbereitung von Grünabfällen zur energetischen Verwertung
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Basis fĂĽr eine wirtschaftliche Aufbereitung ist die Materialannahme. Bereits bei der Anlieferung sollte das Material fĂĽr die energetische Verwertung sowie Kompostier-Material getrennt angenommen und gelagert werden.

Aufbereitung von Grünabfällen zur energetischen Verwertung
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (11/2009)
Die deutsche Bundesregierung hat in dem jetzt verabschiedeten nationalen Biomasseaktionsplan den Beitrag der Biomasse zur Realisierung des EU-Zieles 20/20/20 konkret beschrieben. Im Jahr 2020 soll der Anteil der Bioenergie an der gesamten verbrauchten Primärenergie von jetzt rund 6 % auf dann rund 11 % steigen. Das bedeutet eine Steigerung um mehr als 80 % und ist eine Bestätigung für das JENZ-Motto: Biomasse – Energie für die Zukunft.

Erweiterung der Bioabfallverwertung um energetische Nutzungsoptionen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (11/2009)
Die energetische Nutzbarmachung von Bioabfallströmen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ihre aktuelle Nutzung in Deutschland wird analysiert. Die Perspektiven sowie das Für und Wider einer verstärkten energetischen Nutzung werden diskutiert. Eine Kombination von Vergärung und Kompostierung erscheint sinnvoll, um sowohl eine energetische als auch stoffliche Nutzung zu erzielen.

< . . .  4  5  6  7  8 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?