Materialzusammensetzung und Recycling von Leiterplatten
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2016)
Die Entsorgung von Leiterplatten (LP) stellt eine ökologische Herausforderung dar. Gleichzeitig gewinnt deren Recycling immer mehr an Bedeutung in der Montan- und Recyclingindustrie. Einerseits, wegen der enthaltenen gefĂ€hrlichen Stoffe, wie zB. Hg, Pb, Cd und Be, chlorierte und bromierte Flammschutzmittel und andere, hat die Entsorgung bzw. Recycling von LP eine wesentliche umweltökologische Relevanz. Andererseits, sind in den LP eine große Bandbreite an wertvollen Metallen enthalten, v.a. Cu, Fe, Al, Au, Ag und Pd.

Re-Use von Antriebsbatterien aus Elektrofahrzeugen in StationĂ€rspeichern – Chancen und Risiken
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2016)
Das Thema der Lithium-basierten Batterien wird immer wichtiger, sowohl im Kontext der Elektro-MobilitĂ€t als auch im Bereich der stationĂ€ren Speicher. Der Hauptfokus liegt hier beim Produzenten meist auf der Anwendung im First-Life. Aber auch nach dem First-Life im MobilitĂ€tssektor besitzen die Batterien meist noch ein hohes Potential fĂŒr weniger anspruchsvolle Anwendungsbereiche in einem Second-Life. Auf diese Weise können hohe Kosten, CO2-Emissionen und Deponierung von Material im Falle der Entsorgung der Lithium-Ionen-Batterien vermieden bzw. zeitlich verschoben werden. Dies ist von Vorteil, da die Recyclingverfahren immer weiterentwickelt werden und zukĂŒnftig höhere Recycling-Quoten ermöglichen.

RUN: Sammlung, qualitÀtsgesicherte Aufarbeitung und Vermarktung gebrauchter Notebooks aus Haushalten
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2016)
Ziel des Projekts „RUN“ (ReUse Notebook) ist der Aufbau eines Systems zur Sammlung, Wiederaufarbeitung und Wiederverkauf gebrauchter Notebooks und Ă€hnlicher GerĂ€te aus privaten Haushalten sowie von kleinen und mittelstĂ€ndischen Unternehmen (KMU). Die Sammlung von Notebooks konzentriert sich zunĂ€chst auf den deutschen und österreichischen Markt. Im Fokus der WiederverkaufsaktivitĂ€ten stehen vorerst Osteuropa, Deutschland und Österreich.

VDI 2343 Recycling von elektr(on)ischen GerĂ€ten – Blatt Vermarktung
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2016)
Die Aufgabe des Blattes „Vermarktung“ ist es Empfehlungen zu erarbeiten, wie Wertstoffe, die in AltgerĂ€ten enthalten sind, dem Wirtschaftskreislauf wieder verfĂŒgbar gemacht werden können. Gezielte Maßnahmen sollen dabei die Umwelt davor schĂŒtzen, dass die in den GerĂ€ten notwendigen und nĂŒtzlichen, sonst aber schĂ€dlichen Stoffe freigesetzt werden.

Untersuchung der Zusammensetzung von ElektrokleingerÀten und Entwicklung einer Demontagedatenbank
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2016)
Die Verbesserung von Verfahren zur Aufbereitung und Verwertung von ElektroaltgerÀten (EAG) erfordert umfassendere Methoden und Datengrundlagen zur Charakterisierung dieses heterogenen Abfallstroms. Der derzeitige Schwerpunkt der Beprobung von EAG basiert zumeist auf analytischen Verfahren von wertstoffreichen Bauteilen wie z.B. Leiterplatten. Die Zusammensetzung des Abfallstroms basierend auf den typischen Eigenschaften von Produktgruppen wurde bisher kaum untersucht.

Kleine Teile, große Wirkung
© Rhombos Verlag (9/2016)
Die Förderung der Reparatur und insbesondere die ErsatzteilverfĂŒgbarkeit können die Nutzungsdauer von Produkten deutlich verlĂ€ngern

Wer hat den Schwarzen Peter? - ZustÀndigkeiten und Verantwortungen bei Sammlung, Transport und Verwertung von ElektroaltgerÀten.
© Agrar- und Umweltwissenschaftliche FakultĂ€t UniversitĂ€t Rostock (6/2016)
Mit der verspĂ€teten Umsetzung der WEEE-Richtlinie 2012/19/EU ist am 24.10.2015 in Deutschland das „Gesetz zur Neuordnung des Rechts ĂŒber das Inverkehrbringen, die RĂŒcknahme und die umweltvertrĂ€gliche Entsorgung von Elektro- und ElektronikgerĂ€ten“ („ElektroG II“) in Kraft getreten.

AbfallgebĂŒhren und neues ElektroG
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (1/2016)
Im Hinblick auf das neue ElektroG sind zurzeit noch verschiedene Fragestellungen fĂŒr den praktischen Vollzug abzuklĂ€ren. Vor diesem Hintergrundwird auch die Überarbeitung des Merkblattes M 31 der LĂ€nderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) eine weitere Hilfestellung herbeifĂŒhren. Insbesondere ist es als erforderlich anzusehen, praxistaugliche Verfahrensweisen zu entwickeln, die auch unter Kostengesichtspunkten eine effektive und zugleich effiziente Erfassung von Elektro-AltgerĂ€ten sicherstellt und „Grauzonen“ in der Entsorgung nach Möglichkeit ausschließt.

Entsorgung von ElektroaltgerÀten im Auftrag des Besitzers
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (1/2016)
ZulÀssigkeit und rechtliche Anforderungen nach der Novelle des ElektroG

Versteckte Wertstoffe
© Rhombos Verlag (12/2015)
Die mechanische Aufbereitung von FlĂŒssigkristallbildschirmen (LCD) ermöglicht ein optimales Indiumrecycling

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?