Schwankungsbreiten von Analysenergebnissen und Entwicklung von Analysenstandards
© IWARU, FH M√ľnster (2/2007)
Seit nunmehr rund 1,5 Jahren sind die Anforderungen der AbfAblV (2001) von MBABetreibern einzuhalten und nachzuweisen. Nachdem in den MBA technische Probleme zur Erreichung der Behandlungsziele und Einhaltung der Ablagerungskriterien weitestgehend gelöst werden konnten, wurden zunehmend Schwierigkeiten bei der Analytik von Austragsmaterial aus MBA festgestellt.

Die Substitution gefährlicher Stoffe im europäischen Recht (Teil 1)
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (10/2005)
Die Substitution gefährlicher Stoffe, also von Stoffen mit einem Risikopotential für Mensch und Umwelt, durch weniger risikoreiche Alternativen hat im Europäischen Recht bisher wenig Beachtung gefunden. Im Ergebnis führt die Ersatzstoffprüfung zu einem oder zu mehreren Ersatzstoffen oder zu einer Technik ohne die Verwendung gefährlicher Stoffe.

Ausweisung von Gebieten mit erh√∂hten Hintergrundwerten luftgetragener Schadstoffe mittels geostatistischer Verfahren ‚Äď eine Gegen√ľberstellung zur Vorgehensweise der LABO ‚Äď
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2003)
Die von der LABO vorgeschlagene Gebietsdifferenzierung auf Basis von siedlungsstrukturellen Merkmalen zur Ableitung von Hintergrundwerten grenzt die wesentlichen Emissionsquellen ein. Die Depositionsgebiete luftgetragener Schadstoffe stimmen nicht mit den Quellgebieten √ľberein. Eine alternative M√∂glichkeit zur Ausgrenzung von Gebieten mit erh√∂hten Stoffgehalten durch geostatistische Verfahren wird hier am Beispiel von PAKs und PCBs vorgestellt.

BIfA-Text Nr. 20: Biotests mit organischen Extrakten aus Klärschlämmen, Komposten, Gärprodukten und Böden
© bifa Umweltinstitut GmbH (10/2002)
Die Zielsetzung des Forschungsvorhabens war eine vergleichende biologische Pr√ľfung organischer Extrakte aus Kl√§rschl√§mmen, behandelten Bioabf√§llen (Bioabfall- und Gr√ľngutkomposte, G√§rprodukte) und B√∂den.

Antibiotika und Antibiotika-Resistenzen in Lebensmitteln und Umwelt
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (7/2002)
Jahrzehntelang w√§hnten sich die Menschen vor bakteriellen Infektionen sicher, da sie mit Antibiotika wirksam behandelt werden konnten. Zwar wurden die Krankheitserreger rasch gegen jedes Antibiotikum resistent, aber die Forschung fand stets gen√ľgend neue Wirkstoffe.

<  1  2  3
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Abfallausstellung
Nur wer die Geschichte kennt,
siegt im ewigen Kampf
gegen den Müll