Bedeutung der Kunststofffraktion fĂĽr die EBS-Verwertung
© Witzenhausen-Institut fĂĽr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2009)
Die energetische Verwertung von Kunststoffabfällen als Bestandteil von EBS hat sich in Deutschland als Verwertungsoption etabliert. Der Kunststoffanteil in EBS beträgt im Durchschnitt ca. 20 %, kann aber in Abhängigkeit des Eingangsmaterials und des Aufbereitungsprozesses stark schwanken.

Plastik im Schonwaschgang - Kaltwäsche für kontaminierte Kunststoffe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2009)
Die Zech Umwelt GmbH hat ein Reinigungsverfahren für kontaminierte Kunststoffe entwickelt. Dieses Verfahren trennt HDPE-Kunststoffe mit einer intensiven Kaltwäsche vollständig von anhaftenden Rückständen wie beispielsweise von Ölresten.

Wertvolles PET - Drei neue Verfahrenmachen das Recycling wirtschaftlich
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2009)
Gossler Envitec hat sich auf rohstoffliche (chemische) Recycling-Technologie fĂĽr Kunststoffe spezialisiert. Angesichts eines zunehmenden Umweltbewusstseins sowie steigender Ă–l- und Kunststoffpreise wird die hochwertige Wiederverwendung dieser Ressourcen immer wichtiger.

Rohstoff in Industriequalität - Misch-PET lässt sich für werkstoffliches Recycling aufbereiten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2009)
Das Fraunhofer ICT hat ein Verfahren entwickelt und erprobt, mit dem Misch-PET aus der Verpackungs-Sortierung für die werkstoffliche Verwertung aufbereitet werden kann. Das Material lässt sich für Spritzgussteile für technische Anwendungen einsetzen.

Vollständige Verwertung - 6.Consultic-Studie für Kunststoffe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2009)
Der Verbrauch von Kunststoff nimmt weiter zu. Die Frage der Abfallverwertung ist in Deutschland geklärt: Über 96 Prozent der Kunststoffabfälle werden verwertet. Somit stellen Kunststoffe auch nach ihrer ersten Gebrauchsphase noch eine wichtige Ressource dar.

„Diese Preise können so nicht bleiben“ - Wirtschaftskrise - Teil 3: Auswirkungen auf das Kunststoffrecycling
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2009)
Die Kunststoff-Branche leidet besonders unter der Rezession und dem Preisverfall. Doch nicht überall wird gejammert. Die Vogt-Plastic GmbH produziert im Jahr rund 25.000 Tonnen Regranulate für Bau-, Automobil- und Konsumindustrie. Hohe Qualität zieht in guten und in schlechten Zeiten, sagt Geschäftsführer Andreas Vogt – Qualität nicht nur bei der Ware, sondern auch bei den Kundenbeziehungen.

„Anfangs wurden wir noch belächelt” - Recycling von PVC-Fenstern
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2008)
Das Recycling von ausgedienten Fenstern und TĂĽren aus PVC scheint sich auszuzahlen, jedenfalls fĂĽr die Veka Umwelttechnik GmbH. Das ThĂĽringer Unternehmen nahm gerade seine zweite Recycling-Linie in Betrieb.

Einstufung der Abfallvorbehandlung als Verwertung oder Beseitigung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (9/2008)
In der abfallwirtschaftlichen Praxis wird ein Großteil der Abfälle nicht unmittelbar einer finalen Verwertung oder Beseitigung zugeführt. Vielmehr werden die Abfälle vielfach zunächst in eigenständigen Anlagen vorbehandelt bzw. aufbereitet. Anschließend werden die vorbehandelten Abfälle – je nach aktueller Preissituation auf dem Abfallmarkt – wahlweise verwertet oder beseitigt.

Trennen voll im Trend - Automatische Sortier-Techniken als Hoffnungsträger
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Steigende Rohstoffpreise machen die Mehrfach-Nutzung von Wertstoffen ökonomisch immer interessanter. Weltweit wird daher die Nachfrage nach Technologien zur automatischen Sortierung von Abfallstoffen künftig mit zweistelligen Jahresraten wachsen. Deutsche Anbieter haben bei diesem Trend die Nase vorn.

Verwertung immer attraktiver - Alt-Kunststoffe wandeln sich zum Sekundär-Rohstoff
© Deutscher Fachverlag (DFV) (6/2008)
Die Verwertung von Alt-Kunststoffen folgt mehr und mehr marktwirtschaftlichen Prinzipien, angetrieben von steigenden Preisen für primäre Rohstoffe und Energieträger. Und die Entsorgungsbranche stellt sich darauf ein.

< . .  3  4  5  6  7 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?