Sortenreine Biotonne: St√∂rstofferkennung hilft, Fehlw√ľrfe zu vermeiden und die Rendite zu steigern
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2010)
Die EU-Abfall-Rahmenrichtlinie von 2008 verlangt von den Kommunen, dass die Abf√§lle st√§rker als Rohstoff und Energiequelle genutzt werden. Alle verwertbaren Stoffe wie Bioabf√§lle und metallische Werkstoffe sind m√∂glichst frei von Fehlw√ľrfen dem Wertsch√∂pfungskreislauf zuzuf√ľhren. St√∂rstoff-Erkennungssysteme k√∂nnen dabei helfen.

Stand und Perspektiven der Bioabfallnutzung in Deutschland
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2009)
In Deutschland fallen erhebliche Bioabfallmengen an, die sich im Wesentlichen aus den mittels der Biotonne eingesammelten organischen Haushaltsabf√§llen, Gr√ľnabf√§llen aus den unterschiedlichsten Quellen sowie teilweise auch organischen Industrie- und Gewerbeabf√§lle zusammensetzen.

Optimierte stoffliche und energetische Bioabfallverwertung
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2009)
Die getrennte Erfassung von Bio- und Gr√ľnabf√§llen hat in Deutschland ein hohes Niveau erreicht. Allerdings ist der Anteil der daraus gewonnenen Energie noch vergleichsweise gering. W√§hrend die Kompostierung je nach Verfahren zwischen 20 und 100 kWh Energie je Mg Input ben√∂tigt, gibt es bei der Verg√§rung einen deutlichen Energie√ľberschuss von 180 bis 250 kWh Strom je Mg Input zuz√ľglich vermarktbare W√§rme. Gerade vor dem Hintergrund, dass gegenw√§rtig Energiepflanzen in Konkurrenz zu Nahrungsmittel gro√üfl√§chig angebaut werden, muss die Frage gestellt werden, ob die kombinierte stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse nicht zielf√ľhrender ist als die reine Kompostierung.

Zweite Hand ist nicht zweite Wahl - 15.Resale Karlsruhe 2009
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2009)
Vom 22. bis 24. April 2009 findet in Karlsruhe die 15. Resale statt. An der weltgrößten Gebrauchtmaschinenmesse beteiligen sich wieder mehr als 500 Aussteller aus 21 Ländern.

Beitrag der Abfallwirtschaft zum Klimaschutz - 21.Kasseler Abfall- und Bioenergieforum 2009
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2009)
Vom 21. bis 23. April 2009 werden wieder √ľber 1.000 Teilnehmer sowie etwa 70 Fachaussteller zu Deutschlands gr√∂√ütem Abfallkongress erwartet. Zentrales Thema der Veranstaltung ist die energetische Nutzung von Abf√§llen.

Aktuelle Deponiesituation in Bayern und neue rechtliche Regelungen. Was bewirkt der 15.07.2009?
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (10/2008)
Neben der aktuellen Deponiesituation, die ja immer unterschiedlich diskutiert wird: Haben wir ausreichendes Deponievolumen oder brauchen wir neue Deponien, soll es auch um neue rechtliche Regelungen gehen. Im Hauptfokus steht ja die Deponievereinfachungsverordnung ‚Äď die Nachfolgerin der integrierten Deponieverordnung. Eine spannende Frage ist auch, was der 15.7.2009 bewirkt. Bereits 2005 und 2007 waren gewisse Einschnitte und nun ein neues Datum, das √Ąnderungen bringen wird.

Umweltgerechtere Auto-Produktion - Pionier aus Japan f√ľr die abfallfreie Autofabrik
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2008)
Umweltschutz bei der Herstellung von Fahrzeugen praktiziert das Unternehmen Toyota. Abfall, der bei der Produktion von Neuwagen entsteht, wird nun vollständig wiederverwertet.

Desinfektion schafft Abhilfe
© Rhombos Verlag (9/2008)
An einem Krankenhaus der Maximalversorgung in Jena wurden Abfallaufkommen und Entsorgungswege medizinischer Abfälle analysiert

Selbst-Bedienung - Die Entsorgungsbranche entdeckt die Vorteile von Internet-Portalen
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2008)
W√§hrend viele Branchen schon lange die Potenziale von Internet-Portalen nutzen, war die Entsorgungsbranche eher zur√ľckhaltend. Nun allerdings werden die Unternehmen wach. Der erste deutsche Entsorger arbeitet bereits mit einem SAP-Internet-Portal.

Im Spiegel des Zeitgeistes - Thermische Abfallbehandlung zwischen Abfallpolitik und Wirtschaftlichkeit
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2007)
"Politik ist die konstante Verneinung von Tatsachen", behaupten b√∂se Zungen. Wenn diese Aussage in ihrer Absolutheit nat√ľrlich falsch ist, so gibt es gerade in der Abfallpolitik einige Aspekte, die sie st√ľtzen. Wie alle politischen Entscheidungen spiegelt auch die Abfallpolitik den Zeitgeist wider.

<  1  2  3  4  5 >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?