Dioxine ohne Chance - Vorteile der Oberflächenfiltration und der Katalyse kombiniert
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2009)
Mit seinem Remedia-Filtersystem hat Gore die Abgasreinigung von Verbrennungsanlagen weiter verbessert. Die Filter ermöglichen nicht nur eine hoch effektive Staubentsorgung, sie unterbrechen auch die schleichende Anreicherung von Dioxinen und Furanen in der Umwelt, indem sie die chemisch komplexen und langlebigen Giftstoffe nicht adsorbieren, sondern direkt bei der Abgasreinigung zerstören.

Mit allen technischen Finessen - Stoffstromtrennung in der MBRA MĂĽnster
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2009)
Möglichst viele Wertstoffe zurückgewinnen, um damit die Zentraldeponie zu entlasten, das haben die AWM Abfallwirtschaftsbetriebe Münster zum erfolgreichen Programm gemacht. In ihrer Restabfallbehandlungs- und Bioabfallvergärungsanlage zeigt sich, was noch alles in der grauen Tonne steckt.

Erfassung und Bewertung nicht-intendierter Outputs in Bergbaubetrieben – ein systemanalytischer Ansatz
© TK Verlag - Fachverlag fĂĽr Kreislaufwirtschaft (9/2009)
Für die Aktivitäten des Bergbaus werden Landfl ächen, Betriebsmittel und Energie verbraucht und betriebsbegleitend erhebliche Stoff- und Energieströme wie Abraum, Grubenberge, Grubenwasser, Aufbereitungsrückstände, Abwasser, Abluft, Abwärme, Energie, Abrieb, Kühl- und Schmiermittelverluste usw. freigesetzt. Diese Stoff- und Energieströme sind bezüglich ihrer Funktion in der Rohstoffversorgungskette fast immer ohne Bedeutung und bilden nicht das Produktionsziel des Bergbaus.

Demografische Entwicklung und Bauschuttaufkommen
© Rhombos Verlag (5/2009)
Auf Basis von Bevölkerungsvorausberechnungen können Prognosen sowie Szenarien für den Wohngebäudebestand und die mineralische Bauschuttmenge erstellt werden

Statische oder dynamische Verweisung? – Teil 1
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (5/2009)
Bedenkliche Unbestimmtheiten und Unklarheiten bei der Bestimmung der zu Dopingzwecken im Sport verbotenen Arzneimittel im Arzneimittelgesetz

Warnung und Rückruf – Versuch einer dogmatischen Begründung
© Lexxion Verlagsgesellschaft mbH (5/2009)
Die jahrzehntelang einheitliche Rechtsprechung zu Rückrufpflichten von Unternehmen hat spätestens seit dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 16.12.2008 eine Änderung erfahren. Der Beitrag stellt in einem ersten Teil die Ausgangssituation dar und schildert die Rechtsprechung der letzten zwei Jahre, die den Umschwung eingeläutet hat. Im Anschluss wird der Versuch unternommen, über das Merkmal der Verhältnismäßigkeit eine dogmatisch begründbare Entscheidung für die Gefahrabwendung mittels Warnung herbeizuführen. Den Abschluss des Beitrags bilden Überlegungen zum Versicherungsverhältnis und zur Frage des Lieferantenregresses.

Drehzahl geregelt - Frequenzumrichter sparen Energie
© Deutscher Fachverlag (DFV) (5/2009)
Pumpen zählen mit zu den energieintensivsten Komponenten. Wo deren Maximalleistung im Prozessbetrieb nicht ständig abgefordert wird, sollten drehzahlregelbare Aggregate zum Einsatz kommen: Passt sich die Motordrehzahl automatisch an den tatsächlichen Förderbedarf einer Pumpe an, spart der Betreiber erhebliche Mengen an Energie.

Die Richtung der EU – Was kommt nach der Abfallrahmenrichtlinie?
© IWARU, FH MĂĽnster (2/2009)
Abstract + PowerPoint Presentation mit 14 Folien

Flexibles Zusammenspiel von IT-Verfahren für ein effizientes Störfallmanagement
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2009)
Anforderungen aus dem Regulierungsmanagement und der Wettbewerbsdruck eines freien Marktes stellen Energieversorger vor neue Herausforderungen. Eine Antwort der Versorgungswirtschaft auf diese Anforderung ist die Prozessoptimierung, die so zu einer der Schlüsselaufgaben für die nächsten Jahre wird.

Modernes Informationsmanagement zur NetzbetriebsfĂĽhrung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2009)
Ein neues Netzleitsystem für die Steuerung und Überwachung der Gas-, Wasser- und Fernwärmenetze unterstützt die Stadtwerke Münster bei der Optimierung des Betriebes ihrer Versorgungsprozesse. Es sorgt zudem für mehr Transparenz und Sicherheit bei den Betriebsabläufen.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?