Blickfang bei jedem Wetter - Wetter- und Warnschutzkleidung hat wichtige Sicherheitsaspekte
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2008)
Die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH (FES) setzt seit zehn Jahren auf hochwertige Gore-Tex-Schutzkleidung. Die hohen Investitionen haben sich gelohnt, sagt das hessische Entsorgungsunternehmen.

Tausend Möglichkeiten - und eine Gefahr - Von der Sanierung asbestverseuchter GebÀude lebt ein ganzer Berufsstand
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2008)
Das Wundermineral von einst wurde zur Altlast, an der vermutlich noch Generationen zu leiden haben werden. Asbest ist noch immer ein Musterbeispiel verantwortungslosen Handelns auf Kosten der nachfolgenden Generationen. Daran Ă€ndern weder Import- noch Anwendungsverbote etwas, zumal die Faser im Ausland fleißig weiter abgebaut und verwendet wird. Wir widmen uns dem Thema Asbest in diesem und dem Folgeheft des ENTSORGA-Magazins.

Kampf dem Stress - Unfallrisiken in der Abfallsammlung und Straßenreinigung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (3/2008)
Jedes Jahr ist etwa jeder achte MĂŒllwerker von einem Arbeitsunfall betroffen. Im Vergleich zu anderen Branchen ist die Entsorgungswirtschaft einem sehr hohen Unfallrisiko ausgesetzt. Im Schnitt zieht hier ein Unfall 23 Tage Arbeitsausfall nach sich – Grund genug, durch prĂ€ventive Maßnahmen in die Offensive zu gehen, um die erschreckend hohen Unfallzahlen zu verringern.

Gefahr erkannt... - Medien zur VerhĂŒtung von ArbeitsunfĂ€llen fĂŒr die Entsorgungswirtschaft
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2007)
...Gefahr gebannt, möchte man ergĂ€nzen. Gefahrenpotentiale zu erkennen, sicherheitsbewusstes Verhalten zu erzeugen und so ArbeitsunfĂ€lle zu vermeiden – das ist das erklĂ€rte Ziel nicht nur der Berufsgenossenschaft fĂŒr Fahrzeughaltungen (BGF), sondern auch des Bundesverbandes der Unfallkassen (BUK) mit neun angeschlossenen Unfallkassen.

Hohe AnsprĂŒche - Bodensanierung eines Tanklagers in Brasilien
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2007)
In einem Tanklager in BelĂ©m (Brasilien) werden mit Hilfe eines biologischen Verfahrens große Mengen kontaminierten Bodens mikrobiell saniert und anschließend auf dem GelĂ€nde weiterverwertet. Aufgrund der lokalen klimatischen Bedingungen muss das in Deutschland entwickelte Verfahren den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Das gesamte Betriebspersonal unterliegt den sicherheitstechnischen Regelungen des Tanklagers, welche durchaus internationalen AnsprĂŒchen genĂŒgen und strikt umgesetzt werden.

Paragrafen gefÀhrden das Recycling - REACH trifft auch die Entsorgungsbranche
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2007)
Die neue Chemikaliengesetzgebung der EU betrifft nur die Chemieindustrie und ihre Kunden. Wer das glaubt, irrt. REACH nimmt auch Recycler in die Pflicht. KunststoffverbĂ€nde warnen gar, dass BrĂŒssel mit dem Gesetz - ungeplant - das Ende des Recyclings einlĂ€utet. REACH wurde am 18. Dezember 2006 vom Umweltrat beschlossen und tritt am 01. Juni 2007 in Kraft.

FlusssĂ€ure neutralisiert - Entsorgungsengpass flĂŒssiger SonderabfĂ€lle beseitigt
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2007)
Eine der modernsten und nach aktuellen Sicherheitsstandards konzipierte geschlossene Anlage zur Neutralisation hochtoxischer flĂŒssiger ProduktionsrĂŒckstĂ€nde ist bei Leipzig in Betrieb gegangen. Damit wird vor allem ein Engpass beseitigt, der aufgrund steigender Produktnachfrage in verschiedenen Wirtschaftsbereichen bei der Entsorgung von FlusssĂ€ure entstanden ist.

<  1  2  3
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?