Finanzamt Leverkusen setzt auf Geothermie und Fernwärme
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (6/2011)
F√ľr die umweltschonende und im Betrieb kostensparende Klimatisierung von zu errichtenden B√ľrogeb√§uden bietet sich eine Betonkernaktivierung mittels geothermisch angebundener W√§rmepumpe an. Auch in Leverkusen wird dieses Konzept beim Neubau des Finanzamts bereits umgesetzt.

Geothermie-Großanlage mit zentraler Lösung zur Soleverteilung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (6/2011)
F√ľr das Forschungs- und Entwicklungszentrum der Fronius GmbH am Standort Thalheim bei Wels in √Ėsterreich entstehen seit Ende 2008 Um- bzw. Neubauten.

Anpassung von Bestandsgeb√§uden an die Bed√ľrfnisse effizienter Nahw√§rmenetze
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (5/2011)
Einflussfaktoren und Optimierungsmöglichkeiten

Herausforderungen zur Vernetzung von W√§rmequellen und ‚Äďsenken
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (5/2011)
M√∂gliche W√§rmequellen f√ľr Abw√§rme k√∂nnen unter anderem Gro√üb√§ckereinen mit Ihren vielen Back√∂fen und dem daraus resultierenden Abgas- und Schwadenvolumenstr√∂men sein. Ziegeleien die mit sehr hohen Temperaturen brennen und dementsprechend gro√üe Abgasvolumenstr√∂me aufweisen.

Berechnung der Energieeffizienz von Fernwärmesystemen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2011)
Die Energieeinsparverordnung (EnEV) und das Erneuerbare-Energien- W√§rmegesetz (EEW√§rmeG) definieren Anforderungen an die √∂kologische und energetische Qualit√§t von Geb√§uden. F√ľr die Nachweisrechnungen f√ľr Fernw√§rme versorgte Geb√§ude ben√∂tigt der Planer den Prim√§renergiefaktor (EnEV) und den Erf√ľllungsgrad (EEW√§rmeG) der Fernw√§rme. Die Berechnung dieser beiden Kennzahlen erfordert Detailkenntnisse einerseits √ľber die Erzeugungs- und Verteilungsanlagen und andererseits √ľber die anzuwendenden Berechnungsregeln.

Rohrgiganten auf engstem Raum ‚Äď innovative K√ľhlwasserleitungen f√ľr Kraftwerksneubau
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (2/2011)
Hamburg w√§chst, und mit der Stadt ihr Energiebedarf. Doch die Versorgung ist gesichert: Das neue Kraftwerk Moorburg deckt ab 2012 ast den gesamten Strombedarf der Hansestadt ab und ist in der Lage, Fernw√§rme f√ľr hunderttausende Haushalte zu liefern.

Oberfl√§chennahe Geothermie im F√∂rderkonzept ‚ÄěEnergieoptimiertes Bauen‚Äú
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2011)
Mit der Verabschiedung des 5. Energieforschungsprogramms ‚ÄěInnovation und neue Energietechnologien‚Äú am 1. Juni 2005 durch das Bundeskabinett wurde die Grundlage f√ľr den F√∂rderbereich ‚ÄěEnergieoptimiertes Bauen ‚Äď EnOB‚Äú geschaffen. Wegen der herausragenden Bedeutung der im Geb√§udebereich zu erschlie√üenden Energieeinsparpotenziale beschreibt das 5. Energieforschungsprogramm im Programmschwerpunkt ‚ÄěRationelle Energieumwandlung‚Äú die Zielsetzung f√ľr ‚ÄěEnergieoptimiertes Bauen‚Äú.

Bewertung und Perspektiven der Zukunftstechnologie KWK
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (11/2010)
Die Beschl√ľsse zum integrierten Energie- und Klimaprogramm (IEKP) der Bundesregierung aus dem Jahr 2007 wurden durch ein umfangreiches Paket von Verordnungen und Gesetzen umgesetzt. Eine besondere Bedeutung wird in diesem Programm der Kraft-W√§rme-Kopplung beigemessen. Der Anteil an KWK soll demnach von derzeit ca. 12 Prozent auf eine anteilige Stromerzeugung von 25 Prozent erh√∂ht werden. Einen gro√üen Beitrag zu diesem Ziel k√∂nnen die sogenannten Mikro-KWK-Anlagen leisten.

Strom und Abwärmenutzung aus Gas: Bewertung und Perspektiven verschiedener KWK-Technologien
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2010)
Der Kraft-W√§rme-Kopplung (KWK) wird auf politischer und technologischer Ebene eine gro√üe Bedeutung f√ľr die W√§rme- und Stromversorgung beigemessen. In der Hausenergieversorgung stellen Mikro-KWK-Anlagen aufgrund ihrer Brennstoffnutzungsgrade eine hocheffiziente Alternative dar.

Smart Cities ‚Äď Nachhaltige Zukunft der Stadt(-werke)
© Eigenbeiträge der Autoren (11/2010)
Zehn Thesen zu Energie,Wohnen und Mobilität.

< . . .  4  5  6  7  8 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?