Intelligente Steuerung von Strom zu Gas-Anlagen als Bestandteil im Smart Grid
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2016)
Die Strom zu Gas-Technologie stellt ein vielversprechendes Verfahren dar, √ľbersch√ľssigen Strom nach Umwandlung in Wasserstoff bzw. Methan ins bestehende Erdgasnetz einzuspeisen und so zu speichern. Die Technologie ist jedoch erst dann wirklich zielf√ľhrend, wenn Anlagen automatisch auf die sich st√§ndig √§ndernden Bedingungen in Erzeugung und Verbrauch reagieren k√∂nnen. Im Rahmen des Strom zu Gas-Projektes der Th√ľga-Gruppe wurde die hierf√ľr notwendige Verkn√ľpfung von Erzeugungsanlage und Verbraucher mit dem Speicher umgesetzt und unter Praxisbedingungen demonstriert.

Mit Power-to-Gas-Anlage regenerative Energie speichern
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2016)
Mit zunehmendem Ausbau von Wind- und Solarenergie werden in wind- und sonnenreichen Zeiten immer gr√∂√üere Mengen an √úberschussstrom anfallen, die nicht in das Stromnetz eingespeist werden k√∂nnen. Gleichzeitig k√∂nnen durch den R√ľckbau von konventionellen Kraftwerken in Zeiten von wenig Wind und Sonne Versorgungsl√ľcken entstehen. Eine L√∂sungsm√∂glichkeit, um gr√∂√üere Mengen an √ľbersch√ľssigem Strom sinnvoll zu nutzen, stellt die Power-to-Gas-Technologie dar, die jetzt bei Viessmann angewandt wird. Am Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) wird seit M√§rz 2015 Methan ins √∂ffentliche Erdgasnetz eingespeist, das mithilfe eines biologischen Verfahrens aus regenerativem Strom erzeugt wird.

Erfahrungen mit der Gasbeschaffenheitsmessung an einer Power-to-Gas-Anlage mit einem eichfähigen Prozessgaschromatographen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (2/2016)
W√§hrend in einem vorausgegangenen Forschungsprojekt des Zentrums f√ľr Sonnenenergie- und Wasserstoff- Forschung Baden-W√ľrttemberg (ZSW) die Prozess- und Anlagenoptimierung einer 250-kW-Power-to-Gas-Anlage im Vordergrund stand, geht es im laufenden Projekt um die Simulation zuk√ľnftiger Fahrpl√§ne, Anlagenautomatisierung und die Fragestellung der Gasnetzeinspeisung bei einem dynamischen Anlagenbetrieb.

Potenziale zur Wasserstoffeinspeisung im Versorgungsgebiet der EWE Netz GmbH
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2016)
Das Versorgungsgebiet der EWE NETZ GmbH ist gepr√§gt von einer √ľberdurchschnittlich hohen Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien. Dies f√ľhrt bereits heute zu einem signifikanten Bedarf an Stromnetzausbau in den Ortsnetzen und mittel- bis langfristig auch in den Mittel- und Hochspannungsnetzen. Im Rahmen einer Studie hat DBI f√ľr EWE anhand realer Gasnetze untersucht, welche Potenziale gasseitig sowohl heute als auch in Zukunft f√ľr die Aufnahme von Wasserstoff bereitgestellt werden k√∂nnen.

Erprobung der Power-to-Gas-Technologie in der Praxis
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2015)
Kann man Wind tanken? Kann man durch erneuerbare Energien Heizungen oder Gro√ükraftwerke von Erdgasimporten unabh√§ngiger machen und somit umweltfreundlich Strom und W√§rme erzeugen? K√∂nnen Windkraftwerke Autos und Busse antreiben? Auch dann, wenn es absolut windstill ist und keine Sonne scheint? Vier Partner aus der Industrie, der Versorgungswirtschaft und der Wissenschaft sind √ľberzeugt davon, dass dies schon heute m√∂glichist. Deshalb haben Siemens, die Linde Group, die Hochschule Rhein-Main und die Stadtwerke Mainz gemeinsam ein au√üergew√∂hnliches Projekt entwickelt. Im neuen ‚ÄěEnergiepark Mainz‚Äú erzeugt umweltfreundlicher Strom aus Windenergie Wasserstoff.

Potenziale der Einspeisung von Wasserstoff ins Erdgasnetz ‚Äď eine saisonale Betrachtung
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (6/2012)
Der Anteil erneuerbarer Energien wird weiter steigen und im Falle von Strom aus Windkraft und Fotovoltaik gro√üe Gradienten in der Darbietung erzeugen. Eine Anpassung an die Bedarfsstrukturen erfordert Lastmanagement und Speicherkonzepte auf allen Ebenen der Verteilung und Verwendung. Eine M√∂glichkeit besteht in der Verkn√ľpfung der Strom- und Gasnetze √ľber die Erzeugung von Wasserstoff via Elektrolyse und Einspeisung ins Erdgasnetz als Zusatzgas oder Austauschgas nach einer Methanisierung. Aus diesem Themenfeld erwachsen Fragestellungen zu den Verwendungspfaden, Potenzialen und zu den Anwendungstechnologien, die in Projekten der DVGW-Innovationsoffensive beantwortet werden.

Biogaseinspeisung: Neuerungen durch ‚ÄěPower to Gas‚Äú und Perspektiven
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (11/2011)
Dieser Beitrag soll den Rechtsrahmen der neuen GasNZV vom 3. September 2010 kurz schildern, die Ergebnisse der Biogas-Monitoringuntersuchung der Bundesnetzagentur aufzeigen sowie erste Gr√ľnde f√ľr die bisherige Entwicklung diskutieren und insbesondere die Neuerungen und Perspektiven aufzeigen, wie sie sich f√ľr das Biogas als Erdgassubstitut nach der Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) und des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ergeben.

<  1  2
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?