Rieselstrom-Bioreaktor
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2009)
Ein modernes Verfahren zur effektiven Abwasserbehandlung

Antibiotika und andere Arzneistoffe
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (8/2009)
Im Jahr 1991 wurde erstmals ein Abbauprodukt eines Arzneimittelwirkstoffs in Berliner Oberfl√§chengew√§ssern und im Grundwasser nachgewiesen. Dies war gewisserma√üen der ‚ÄěStartschuss‚Äú f√ľr Arzneimitteluntersuchungen in Umweltproben durch Umweltbeh√∂rden, Universit√§ten und Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der Wasserwirtschaft.

Wärme dreifach genutzt - Vergärungsanlage erzeugt Strom, Wärme und Kompost
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2009)
Im Kompostwerk Aiterhofen/LK Straubing wird seit Anfang der 90er Jahre der Biom√ľll aus dem Verbandsgebiet bearbeitet ‚Äď organische Abf√§lle aus dem Hausm√ľll und aus der Gr√ľngutsammlung. Die Umstellung auf anaerobe Behandlung wird die Ertragssituation verbessern.

Weiterentwicklung der Deammonifikation am Beispiel einer großtechnischen Anlage
© Wasteconsult international (12/2008)
Ist es möglich mit einer Kombination aus biologischer Deammonifikation und nachgeschalteter Aktivkohle die Direkteinleitergrenzwerte (Anhang 51 AbwV) bei stark stickstoffhaltigen Wässern sicher einzuhalten?

Kombination anaerober Vorbehandlung mit dem Verfahren der Deammonifika tion zur energieeffizienten Behandlung organisch hoch belasteter Industrieabwässer
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Die wachsende Anzahl von anaeroben Behandlungsanlagen in Deutschland seit 1970 verdeutlicht das erhebliche Potenzial einer Kohlenstoffelimination unter Energiegewinn. 2004 wurden in Deutschland 163 Anaerobanlagen im Bereich der Industrieabwasserreinigung betrieben von denen ca. 65 % der Lebensmittelindustrie, 26 % der Papier/Pappe-Industrie und 5 % der Tierkörperverwertung zuzuordnen sind. Die restlichen 4 % der Anlagen werden in der chemisch/pharmazeutischen Industrie, der Lederherstellung und weiteren Industriebereichen betrieben.

Neue Biofilmverfahrenzur Industrieabwasserreinigung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Die DWA-Arbeitsgruppe IG 5.6 hat 2004 einen umfangreichen Arbeitsbericht zu den g√§ngigen aeroben Biofilmverfahren ver√∂ffentlicht, die f√ľr die Reinigung von Industrieabwasser in Deutschland eingesetzt werden [DWA 2004]. Biofilter und Tropfk√∂rper sind dabei die am h√§ufigsten eingesetzten Biofilmverfahren. Kennzeichen fast aller Biofilmverfahren ist eine hohe Umsatzrate beim Kohlenstoffabbau.

Einsatz von Membranverfahren zur Kreislaufschließung am Beispiel des Schlachthofes COOPERL Lamballe
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2008)
Europa steht vor zunehmenden Herausforderungen im Bereich des Wasser-Managements. Die Ressourcen werden durch l√§ngere Trockenperioden knapper; kurzfristig fallen sehr ergiebige Regenf√§lle, die eher √úberschwemmungen verursachen, als den Grundwasserspeicher zu f√ľllen. Die Notwendigkeit f√ľr ein nachhaltiges Wasser-Management gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.

Risiko bodenbezogene Klärschlammverwertung Premium
© Rhombos Verlag (9/2008)
Aktuellen Untersuchungen zufolge k√∂nnen sich durch die D√ľngung vor allem organische Schadstoffe im Boden anreichern

Zukunft der Klärschlammentsorgung Premium
© Rhombos Verlag (9/2008)
Aus Gr√ľnden des vorsorgenden Bodenschutzes sollte Kl√§rschlamm mittelfristig nur noch thermisch verwertet werden

Situation der Pflanzenschutzmittelfunde in Oberflächengewässern in Deutschland
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (8/2008)
Die Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) fordert den ‚Äěguten Zustand‚Äú der Gew√§sser bis 2015. In welchem Umfang und mit welchen regionalen Schwerpunkten in Deutschland Pflanzenschutzmittelfunde in Oberfl√§chengew√§ssern die WRRL-Qualit√§tsnormen √ľberschreiten, dazu ist auf Bundesebene bislang wenig bekannt. Der Beitrag stellt den aktuellen Kenntnisstand zur H√§ufigkeit von √úberschreitungen der Qualit√§tsnormen in Flussgebieten sowie Ans√§tze zur Bewertung der Eintr√§ge aus diffusen und punktuellen Quellen vor.

<  1  2  3  4 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?