Permanente Leckortung ‚Äď Verfahren zur Reduzierung von Wasserverlusten
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (5/2011)
F√ľr die permanente Suche nach Leckstellen in Wasserrohrnetzen stehen viele unterschiedliche Verfahren zur Verf√ľgung. Einige davon beruhen auf der Analyse von Verbr√§uchen in definierten Netzabschnitten, andere nutzen die unterschiedlichen Druckverh√§ltnisse im Netz. Alle haben das gemeinsame Ziel, aufgetretene Sch√§den m√∂glichst fr√ľhzeitig zu erkennen und damit die Leckagen so schnell wie m√∂glich reparieren zu k√∂nnen.

Fristenlösung: Intelligente Bauplanung beim Schlauchlining spart Baukosten
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2011)
Die Kanalsanierung durch Schlauchlining gilt als intelligente Alternative zum Kanalneubau. Ein aktuelles Projekt in Landau/Pfalz zeigt, dass die Art und Weise, wie man ein Schlauchlining-Projekt plant und durchf√ľhrt, ein zus√§tzliches Nutzen-Potential frei setzen kann. Durch den Verzicht auf Hausanschluss-Sch√§chte konnte viel Geld gespart werden.

Ablauf garantiert: Objektspezifische Entwässerungslösungen im Industriepark Höchst
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2011)
Fl√§chenentw√§sserung an Industriestandorten ist eine komplexe Aufgabe. Schnelle Regenableitung, Schwerlasteignung und Grundwasserschutz m√ľssen zueinander finden. F√ľr ein Betriebsareal, das dem Wasserhaushaltsgesetz unterliegt, und f√ľr eine Truck-Trasse im Industriepark H√∂chst kam eine besondere L√∂sung zum Einsatz.

Kanalsanierung mit Schlauchlining-Standard: Sanierungsroboter wird vom Begleitfahrzeug aus gesteuert
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2011)
Der Kanalsanierungsdienstleister BRG Kanaltechnik nahm auf der RO KA TECH 2011 in Kassel den Prototoypen eines Kombi-Fahrzeuges entgegen, das von der ProKasro GmbH speziell f√ľr moderne partielle Kanalreparaturverfahren aufgebaut worden ist.

Entscheidungsmodellierung in Sanierungsstrategieprognosen
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2011)
Betrieb, Unterhalt und Sanierung von Abwasserentsorgungsnetzen werden gegenw√§rtig aus baulich-technischer Sicht durch die Ergebnisse der Kanalinspektionen bestimmt. Mit der Einf√ľhrung der europ√§ischen Norm EN 13508, welche von der DWA in nationales Regelwerk umgesetzt wurde, existiert ein einheitliches und umfassendes System zur Zustandserfassung und -beschreibung. Die bewerteten Ergebnisse solcher Inspektionen sind gut geeignet, um die Dringlichkeit der Behebung festgestellter Defizite, wie etwa Undichtigkeiten oder Standsicherheitsprobleme infolge struktureller Sch√§den, zu bestimmen und daraus resultierende Unterhalts- und Sanierungsma√ünahmen in Priorit√§tslisten zu ordnen.

Nichtmetallische Reparatursysteme f√ľr Rohre und Rohrleitungen
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (3/2011)
Konventionell werden mechanische Sch√§den an Rohrleitungen, die im Rahmen von Arbeiten an einer Leitung oder als Ergebnis einer intelligenten Molchung festgestellt wurden, durch Austausch von metallischen Rohrst√ľcken oder Aufschwei√üen von Kugelkappen repariert.

Zustandsorientierte Instandhaltung erdverlegter Rohrnetze aus Stahl
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2011)
Die Zielsetzung einer zustandsorientierten Instandhaltung besteht darin, anhand der Zust√§nde der Anlagen die als notwendig erkannten Instandhaltungs ma√ünahmen zeit-, qualit√§ts- und kostenoptimal zu planen und durchzuf√ľhren. Voraussetzung f√ľr eine zustandsorientierte Instandhaltung ist die √úberwachung und Bewertung des Anlagenzustands. Das Konzept basiert auf einer regelm√§√üigen Erfassung des Anlagenzustands durch Messung und Analyse aussagef√§higer physikalischer Gr√∂√üen, wie elektrische Spannungen und Str√∂me. Diese Zustandsinformationen k√∂nnen aus den Messungen des kathodischen Korrosionsschutzes (KKS) gewonnen werden.

Zustandsbewertung und Nutzungsdauerprognose einer Rohwasserleitung DN 600 aus Grauguss
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2011)
Das Wasserversorgungsunternehmen ‚ÄěWaterbedrijf Groningen‚Äú betreibt im Onnenpolder in den Niederlanden eine Aufbereitungsanlage zur Notwasserversorgung der Provinz Groningen. Im Zuge von Erneuerungsma√ünahmen an dieser Anlage waren die zugeh√∂rigen Rohwasser-Transportleitungen DN 600 korrosionschemisch zu bewerten.

Vortrieb nach Bergmannsart: Kanalsanierung in Mannheims Innenstadt mit Wickelrohren
© Deutscher Fachverlag (DFV) (2/2011)
In der Mannheimer Innenstadt wurde eine neue Mischwasser-Kanalisation aus rund 270 Metern GFK-Wickelrohren verlegt. Die Eiprofilrohre DN 700/1050 ersetzten im Zuge einer Umstrukturierung des Entw√§sserungsnetzes einen alten Kanal DN 300. Da ein offener Neubau in der stark verkehrsbelasteten Stra√üe ausgeschlossen war, entschied sich die Stadtentw√§sserung Mannheim f√ľr einen Stollenvortrieb.

3.000 m-HDD-Bohrung f√ľr Gaspipeline in Wales
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (2/2011)
Im April 2010 konnte der Einzug einer 3.000 m langen Gasleitung durch einen felsigen Boden mit dem HDD-Verfahren in Milford Haven, S√ľdwales, erfolgreich beendet werden. Bei diesem Projekt, das zum damaligen Zeitpunkt die l√§ngste Horizontalbohrung in Europa war, gelang es, den veranschlagten Zeitrahmen zu unterschreiten.

< . .  3  4  5  6  7 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?