Reif fĂŒr die Zukunft: Kehr- und Winterdiensttechnik setzen auf neue Antriebe
© Deutscher Fachverlag (DFV) (9/2016)
Das hohe Besucherinteresse an umweltgerechten und wirtschaftlichen Innovationen bei Straßenkehr- und Winterdiensttechnik auf der diesjĂ€hrigen IFAT zeigte, dass der Markt fĂŒr neue, zukunftsweisende Technologien reif ist. Der Trend geht auch hier in Richtung Elektro.

Vorteile und VorzĂŒge vereint: Membranfiltration mit grundlegendem Redesign
© Deutscher Fachverlag (DFV) (7/2016)
Strengere Abwasserrichtlinien, rasches Bevölkerungswachstum und EngpĂ€sse bei der Wasserversorgung lassen den Markt fĂŒr Membranbioreaktoren (MBR) immer schneller anwachsen. Besonders in urbanen RĂ€umen gewinnt das Membranbelebungsverfahren mit der Möglichkeit der Wasserwiederverwendung zunehmend an Bedeutung.

Integrale Sanierungs-Strategie fĂŒr Abwasser-Pumpwerke
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (3/2016)
AnlĂ€sslich einer Bestandsaufnahme der elektrischen Anlagen und der Fernwirktechnik an den Pumpstationen der Ammerseewerke gKU, die fĂŒr die Ring- und OrtskanĂ€le des Ammersee-Westufers sowie fĂŒr die dazugehörige KlĂ€ranlage zustĂ€ndig sind, entschieden die Verantwortlichen, dass auch in anderen Bereichen der Pumpwerke eine systematische ÜberprĂŒfung stattfinden sollte. Dabei galt es, Handlungsbedarfe rechtzeitig zu erkennen sowie deren Art und Umfang einzuschĂ€tzen und zu priorisieren. Die mit dieser Aufgabe betraute Ingenieurgesellschaft entwickelte zu diesem Zweck in Anlehnung an das DWA-Merkblatt M 149-3 die Integrale Sanierungs-Strategie (ISS), die zusĂ€tzliche Bewertungskriterien wie Energieverbrauch sowie die Maschinen- und Betriebstechnik mit einschließt und eine ganzheitliche, objektive Bewertung aller Abwasser-Pumpwerke ermöglicht.

Löschwasserkosten wirtschaftlich vertretbar und rechtlich zulÀssig ermitteln
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2015)
ErgĂ€nzend zum Trinkwasser stellen viele deutsche Wasserversorger Löschwasser fĂŒr den Brandfall bereit – eine Zusatzleistung, die bei den betroffenen Unternehmen zu einem erhöhten Aufwand fĂŒhrt. Im Rahmen dieses Beitrags werden die rechtlichen und kalkulatorischen Aspekte sowie die erforderlichen EingabegrĂ¶ĂŸen fĂŒr die Kalkulation des KostentrĂ€gers Löschwasser dargestellt.

Wasserentgeltkalkulation im Saarland
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (6/2015)
Im Rahmen eines Forschungsprojektes des Wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Instituts WIIN der htw saar wurde die Kalkulation von Trinkwasserentgelten saarlĂ€ndischer Wasserversorgungsunternehmen nĂ€her untersucht. Dabei kamen insbesondere Aspekte der Kostendeckungsgrade und der ZulĂ€ssigkeit einfacher Preis- oder GebĂŒhrenvergleiche zum Tragen.

Streik und Samba: Karneval in Rio verursacht mehr als 1.000 Tonnen Abfall
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2015)
Rio de Janeiro erstickt im MĂŒll. Mehr als 10.000 Tonnen Abfall fallen tĂ€glich in der schönsten Stadt der Welt an. Normalerweise kommen sie auf die neue MĂŒlldeponie von SeropĂ©dica. Doch seit Mitte MĂ€rz streiken die rund 15.000 weiblichen und mĂ€nnlichen Straßenkehrer des stĂ€dtischen Abfallentsorgungsunternehmen Comlurb. Und die Abfallberge tĂŒrmen sich in den Straßen.

Kosten-Nutzen-Analyse fĂŒr das Baden in der Ruhr und ihren Seen – unter Anwendung der Contingent Valuation und des Contingent Ranking
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2015)
Die Ruhr mit ihrem Einzugsgebiet dient fast 5 Mio. Menschen als Naherholungsregion und stellt die Trinkwasserversorgung fĂŒr den Ballungsraum Ruhrgebiet sicher. Trotz mikrobiologischer Risiken wird die Ruhr an verschiedenen Stellen zum Baden genutzt, obwohl in weiten Teilen Badeverbot besteht. Seit Januar 2012 bis MĂ€rz 2015 wird im BMBF- geförderten Verbundvorhaben „Sichere Ruhr“ erstmals ein umfassendes Konzept zum Risikomanagement der RuhrwasserqualitĂ€t fĂŒr die Trinkwassernutzung und fĂŒr eine mögliche temporĂ€re Zulassung eines Badebetriebs entwickelt.

Übergang zu neuen Trinkwassertarifen Auswirkungen auf die Kosten fĂŒr Privathaushalte
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2015)
Die EinfĂŒhrung neuer Trinkwassertarifmodelle wird derzeit intensiv diskutiert. Eine Tarifumstellung fĂŒhrt zur VerĂ€nderung der Kosten fĂŒr den einzelnen Verbraucher. Die Auswirkungen einer Tarifumstellung auf innerkommunale Zahlungsströme und die Kosten fĂŒr Privathaushalte in AbhĂ€ngigkeit des Tarifmodells werden anhand ausgewĂ€hlter Siedlungsstrukturen analysiert und diskutiert.

Erweiterter Einsatzbereich fĂŒr duktile Gussrohre durch neues Beschichtungssystem
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2015)
Der sichere Transport unserer wertvollsten Ressource – dem Wasser – und damit verbunden die Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser ist zweifelsfrei eine der großen Herausforderungen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

Die Kostenvergleichsrechnung in der Kanalsanierung
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2014)
Die Kostenvergleichsrechnung dient in der Kanalsanierung als Grundlage fĂŒr die Entscheidung zwischen Reparatur, Renovierung und Erneuerung. Bei ihrer Anwendung ist eine Reihe von Besonderheiten zu beachten. Dies betrifft zum Beispiel die Wahl der Nutzungsdauern, die Prognose der Zustandsentwicklung und die BerĂŒcksichtigung nachrangiger oder nicht sichtbarer SchĂ€den.

<  1  2  3  4 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?