Alles Bio oder was? - Großtechnische Nutzung von Biomasse erfordert viel Erfahrung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2009)
Biomasse liefert Strom und W√§rme. Doch das Potential nachwachsender Rohstoffe in Deutschland wird oft √ľbersch√§tzt. Klimaschonender und sinnvoller ist es, biogene Abf√§lle als Energiequelle zu nutzen.

Grenzen des Potentials - Biomasse deckt maximal zehn Prozent des weltweiten Energiebedarfs
© Deutscher Fachverlag (DFV) (4/2009)
Nachhaltig produzierte Bioenergie kann bis zur Mitte dieses Jahrhunderts etwa ein Zehntel des weltweiten Bedarfs an Prim√§renergie decken. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie ‚ÄěZukunftsf√§hige Bioenergie und nachhaltige Landnutzung‚Äú, die vom Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung f√ľr Globale Umweltver√§nderungen (WBGU) an die Deutsche Bundesregierung √ľbergeben wurde.

Design for Environment
© Rhombos Verlag (2/2009)
Abfallvermeidung und Recycling durch umweltgerechte Produktentwicklung bei der Daimler AG

Biogas mit Auftrieb - Fachverband Biogas verbreitet Optimismus
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2008)
Die hohen Preise f√ľr nachwachsende Rohstoffe haben die deutsche Biogasbranche 2007 und 2008 in arge Bedr√§ngnis gebracht. Mit dem Ergebnis der EEG-Novelle und den wieder sinkenden Getreidepreisen sieht der Fachverband Biogas e.V. eine deutliche Verbesserung der Lage sp√§testens ab Anfang 2009.

Optimale Ausbeute im Visier - Erstes Gro√ü-Kraftwerk f√ľr Biogas-Forschung
© Deutscher Fachverlag (DFV) (11/2008)
Bis zu 50 Prozent mehr Energie pro Hektar Anbaufl√§che lassen sich noch aus dem Prozess der Biogaserzeugung herausholen, sind Forscher der Universit√§t Hohenheim √ľberzeugt. Den Weg dorthin soll ihnen Deutschlands erste Gro√ü-Anlage zu Forschungszwecken weisen, die Mitte des Jahres im baden-w√ľrttembergischen Eningen ans Netz ging.

Das Fundament steht - Umweltgesetzbuch - Teil2
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2008)
Die Basis f√ľr ein neues, harmonisiertes Umweltrecht ‚Äöaus einem Guss‚Äô wird im ersten Band des Umweltgesetzbuches gelegt. Im Mittelpunkt steht die Schaffung von einheitlichen, transparenteren und praxistauglicheren Genehmigungsverfahren.

Bio ist nicht Bio - Bio-Plastics haben eine vielversprechende Zukunft
© Deutscher Fachverlag (DFV) (10/2008)
Bis zum vollst√§ndigen Ersatz erd√∂lbasierter Kunststoffe durch nachwachsende Rohstoffe ist es noch ein weiter Weg. Dipl.-Ing Carmen Michels vom Fraunhofer-Institut f√ľr Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT (Gesch√§ftsfeld Nachwachsende Rohstoffe) erkl√§rt, warum.

EnviTec Biogas - Wir geben (Bio)Gas (Vortrag im PDF-Format)
© REW Regenerative Energie Wirtschaftssysteme GmbH (9/2008)
Unternehmensvorstellung und Unternehmensentwicklung der EnviTec Biogas AG (unter anderen Vorstellung verschiedener Biogasanlagen) (Vortrag in pdf-Vormat)

Ertragreiche Perspektiven
© Rhombos Verlag (6/2008)
F√ľr die Aufbereitung von Biogas zu Erdgasqualit√§t k√∂nnen praxiserprobte Technologien eingesetzt werden

Sekund√§rrohstoffatlas Europa – Bedeutende Stoffströme zum Recycling und zur energetischen Verwertung in 27 EU-L√§ndern
© Witzenhausen-Institut f√ľr Abfall, Umwelt und Energie GmbH (4/2008)
"Abfall" war bisher immer noch sehr stark mit einem negativen Image behaftet: schmutzig, übel riechend und sowohl gesundheitliche als auch Umweltprobleme verursachend. Die Hauptfrage war daher vorrangig, wie dieses "Problem" beseitigt werden kann. Nach wie vor ist Deponierung von Abfällen Europas dominierende Behandlungsmethode. Im Jahr 2004 wurden innerhalb der EU 27 immer noch deutlich mehr als die Hälfte (50 % bis 60 %) der gesamten Abfälle abgelagert, darunter auch mehr als 45 % der Siedlungsabfälle. Diese Zahlen verweisen jedoch auch bereits auf eine andere Seite des „Abfalls“. In den letzten Jahren ist in der Sicht auf Abfall ein deutlicher Paradigmenwechsel erkennbar. Zunehmend wird von Abfall als Sekundärrohstoff gesprochen, der wertvolle Rohstoffe bzw. (vorrangig fossile) Primärenergie ersetzen kann.

<  1  2  3  4  5 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

ecovio¬ģ -
Erster Kunststoff der
BASF auf Basis nach-
wachsender Rohstoffe