Datengetriebene Bauwerksanalyse am Baldeneysee
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2023)
FĂŒr das Absperrbauwerk am Baldeneysee des Ruhrverbands wird eine datengetriebene Bauwerksanalyse durchgefĂŒhrt, um mögliche GrĂŒnde fĂŒr unerwartete Grundwasseranstiege zu identifizieren. Die hier gezeigte Studie zeigt einen Weg auf, verschiedene hydrologische EinflussgrĂ¶ĂŸen und Prozessgeschwindigkeiten ĂŒber einen KI- basierten Ansatz zur Bauwerksanalyse einzusetzen. Zudem konnte die Vermutung aufgestellt werden, dass sich verĂ€ndernde Niederschlagscharakteristika im Zuge des Klimawandels eine mögliche Quelle dieser Anstiege einzelner Messstellen seien.

BauwerksprĂŒfung wasserbautechnischer Anlagen - handnahe PrĂŒfung nach DIN 1 076
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (1/2023)
Zu den Ingenieurbauwerken des Spezialwasserbaus gehören neben den Stauanlagen und deren Betriebstechnik auch BrĂŒcken ĂŒber Hochwasserentlastungsanlagen, Entnahmebauwerke, Tunnel, Tosbecken, StĂŒtzbauwerke sowie Hang- und Felssicherungen im angrenzenden Bereich dieser Anlagen.

Wasserkraftanlagen und Wasserkraftmaschinen: WasserrÀder
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (12/2022)
FĂŒr die Auslegung und den Entwurf von Wasserkraftanlagen ist die Auswahl des Wasserkraftanlagentyps und der fĂŒr den Standort geeigneten Wasserkraftmaschine erforderlich. Auf Grund der Vielfalt möglicher AusfĂŒhrungsformen werden die verschiedenen Wasserkraftmaschinen und Wasserkraftanlagen hinsichtlich der technischen Konzepte gezeigt und die Wasserkraftanlagen klassifiziert. Dabei werden einerseits die Wasserkraftanlagen und WasserrĂ€der und andererseits die Wasserkraftschnecken, WassersĂ€ulenmaschinen, Wasserturbinen und die kinetischen Energiewandler behandelt.

Verbrennung von PTFE zur Bewertung der Freisetzung polyfluorierter organischer Substanzen
© Lehrstuhl fĂŒr Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der MontanuniversitĂ€t Leoben (11/2022)
Der Beitrag handelt von Ergebnissen zur Messung polyfluorierter Substanzen in Abgasen einer Anlage nach der 17. BImSchV.

Hochwasserwarnung und -information in ThĂŒringen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2022)
Der Freistaat ThĂŒringen ist im Gegensatz zu den beiden FlĂ€chenlĂ€ndern Rheinland-Pfalz und Sachsen nahezu ausschließlich als Hochwasserentstehungsgebiet einzuordnen. GrĂ¶ĂŸere ZulĂ€ufe wie Rhein oder Elbe mit Oberliegern in anderen (Bundes-) LĂ€ndern, gibt es in ThĂŒringen nicht. Die bedeutendsten ZuflĂŒsse von außerhalb sind die Saale sowie die Weiße Elster. Das bayerische Einzugsgebebiet der Saale besitzt eine FlĂ€che von ca. 1 000 kmÂČ. Allerdings findet sich auf dem weiteren Weg der Saale in ThĂŒringen schon nach wenigen Kilometern Fließstrecke das Talsperrensystem der Saalekaskade, mit dem die SaaleabflĂŒsse unterhalb sehr deutlich reguliert werden können. Die Weiße Elster besitzt ein noch etwas grĂ¶ĂŸeres Einzugsgebiet von ca. 1 250 kmÂČ oberhalb von ThĂŒringen, das zum grĂ¶ĂŸten Teil in Sachsen liegt und noch kleinere tschechische Anteile besitzt. Durch die sĂ€chsischen Talsperren Pöhl, Pirk und Dröga kann auch der Hochwasserabfluss der Weißen Elster deutlich beeinflusst werden.

Kosten und Nutzen von weitergehenden Reinigungsstufen zur Spurenstoffelimination
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (10/2022)
Die Gesamtemissionen eines GewĂ€ssereinzugsgebietes am Beispiel der Blies im Saarland wurden fĂŒr ausgewĂ€hlte Spurenstoffe frachtbasiert ermittelt. Hierauf aufbauend wurden verschiedene emissions und immissionsbasierte Szenarien zur Integration weitergehender Reinigungsstufen auf den kommunalen KlĂ€ranlagen untersucht und in ihren Kosten sowie in dem gewĂ€sserspezifischen Nutzen bewertet.

45. Dresdner Wasserbaukolloquium zum Thema Nachhaltigkeit im Wasserbau
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2022)
Nachdem das Dresdner Wasserbaukolloquium im vergangenen Jahr zwangsweise als vollstĂ€ndig digitale Veranstaltung durchgefĂŒhrt wurde, konnte das 45. Dresdner Wasserbaukolloquium am 14. und 15. Juni 2022 nun wieder als PrĂ€senzveranstaltung im Internationalen Congress Center Dresden ausgetragen werden. Die Konferenz stand unter dem Thema „Nachhaltigkeit im Wasserbau – Umwelt, Transport, Energie“.

Steuerung der Versagenswahrscheinlichkeit homogener Deichböschungen
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (9/2022)
Ein ganzheitliches Hochwasserrisikomanagement zielt auf die Minimierung des Hochwasserrisikos in einem Flussgebiet. Dies erfordert unter anderem, die ZuverlĂ€ssigkeit von Schutzbauwerken (z. B. Deichen) im Systemzusammenhang einzustellen, wofĂŒr es wiederum SteuerungsgrĂ¶ĂŸen bedarf. In dieser Studie werden aus insgesamt zehn Eingangsvariablen vier als aussichtsreiche SteuerungsgrĂ¶ĂŸen fĂŒr homogene Deichböschungen identifiziert. Die gewonnenen Erkenntnisse gilt es im Weiteren auf komplexere Systeme zu ĂŒbertragen.

Machbarkeitsstudie zum Wassermengenmanagement zwischen Oste und Elbe
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2022)
Die wasserwirtschaftlichen Rahmenbedingungen werden sich durch den Klimawandel auch im Einzugsgebiet zwischen Oste und Elbe verĂ€ndern. Dabei stehen die Bewirtschaftung des verfĂŒgbaren Wasserdargebots und ein angepasstes Wassermengenmanagement im Vordergrund. Die EffektivitĂ€t der erforderlichen finanziellen Ressourcen und der baulichen Maßnahmen ist sicherzustellen, wobei die Akzeptanz bei den verschiedenen Interessengruppen und in der Öffentlichkeit erreicht werden muss. Über die Konzeption eines neuen VerbindungsgewĂ€ssers mit Wasserspeicher wird berichtet.

Wasserkraftnutzung und EG-Wasserrahmenrichtlinie
© Springer Vieweg | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH (6/2022)
Immer mĂ€chtiger werden die Forderungen verschiedener Kreise, die Wasserkraftnutzung zu beschrĂ€nken oder nur noch bei ErfĂŒllen massiver gewĂ€sserökologischer Maßnahmen zuzulassen. Was macht das Sinn, wenn das Medium Wasser durch Schmutzstoffe und hier besonders Spurenstoffe schon so „verseucht“ ist, dass GewĂ€sserorganismen sich unterhalb ĂŒblicher KlĂ€ranlagen gar nicht mehr selbst reproduzieren können?

 1  2  3 . . . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?