Hydraulische Merkmale von Filterkies- und Glaskugelsch√ľttungen im Brunnenbau ‚Äď Teil 2
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (1/2012)
Im Bau-Ausbildungszentrum Rostrup wurden Versuche zu den hydraulischen Eigenschaften von Glaskugeln und Filterkiesen durchgef√ľhrt (vgl. DVGW energie | wasser-praxis 12/2011). Die Versuchsergebnisse best√§tigen viele der bereits bekannten Materialeigenschaften der beiden Sch√ľttg√ľtertypen und schaffen eine Bemessungsgrundlage f√ľr Glaskugelsch√ľttungen im Brunnenbau.

Karstwasseraufbereitung durch Ultra- und Nanofiltration
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2011)
In Deutschland gewinnen Membranverfahren zur Trinkwasseraufbereitung an Bedeutung. Sie gewähr leisten eine hohe Aufbereitungssicherheit bei stabilem und weitgehend automatisiertem Betrieb. Voraussetzung ist eine auf die örtlichen Randbedingungen abgestimmte Konzeption und Betriebsweise.

Das ‚Äěneue‚Äú Regelwerk in der Trinkwasser-Installation
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (12/2011)
Mit einer neuen Schulungsma√ünahme und einer innovativen Onlinekommentierung f√ľr die Technischen Regeln f√ľr Trinkwasser-Installationen setzt der DVGW weiterhin konsequent die Forderung der Praxis um, technisches Regelwerk verst√§ndlich zu machen.

Entfernung von Arsen, Nickel und Uran bei der Wasseraufbereitung
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (11/2011)
Arsen, Nickel und Uran erreichen gelegentlich im Rohwasser, das zur Trinkwassergewinnung genutzt wird, Konzentrationen, die eine Entfernung dieser Stoffe erforderlich machen. In den seltensten F√§llen handelt es sich direkt um anthropogene Eintr√§ge; meist stammen diese Stoffe aus nat√ľrlichen Quellen. Allerdings k√∂nnen menschliche Aktivit√§ten die Mobilisierung der Stoffe verursacht haben. In diesem Beitrag werden die wesentlichen Regeln beschrieben, die bei der Beurteilung von notwendigen aufbereitungstechnischen Ma√ünahmen zur Verminderung der Spurenstoffkonzentration und bei der Auswahl geeigneter Aufbereitungsverfahren zu beachten sind. Vorausgesetzt wird, dass Ma√ünahmen gepr√ľft und ggf. ergriffen wurden, um die Eintr√§ge dieser Spurenstoffe in das Wasser zu verhindern bzw. zu minimieren und diese Ma√ünahmen nicht zum Erfolg gef√ľhrt haben.

Nachhaltige wasserwirtschaftliche Planung aus Sicht eines Consultants
© Bayerisches Landesamt f√ľr Umwelt (12/2010)
Inhalt: · Situationen in Europa · Zielsetzungen einer nachhaltigen Wasserwirtschaft · Modellregion Banat - ein Beispiel aus der Praxis · Situation · Grundvoraussetzungen nachhaltiger Entwicklung · Ganzheitliche Betrachtung zur Nachhaltigkeit · Methodik · Erwartete Ergebnisse

Gussrohr-Innovation ‚Äď Teil 3: Entwicklung leichter Gussrohre f√ľr die Wasserverteilung ‚Äď Serie DN/OD
© wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH (4/2010)
Eine europaweite Umfrage, die Saint-Gobain PAM in 2005 bei Wasserversorgern, Rohrleitungsbauunternehmen und Ingenieurb√ľros durchf√ľhren lie√ü, ergab, dass Anwender durchaus Ver√§nderungen an Gussrohrsysteme akzeptieren w√ľrden, die zu einer Vereinfachung des Handlings und der Montage f√ľhren. Im Ergebnis entstand ein innovatives Gussrohr, das sich in mehreren Eigenschaften vom ‚Äěklassischen‚Äú Gussrohr unterscheidet. Zum Nachweis der Gebrauchstauglichkeit des neu entwickelten Gussrohres wurden europaweit Tests mit verschiedenen Nennweiten durchgef√ľhrt und nationale Produktzertifizierungen in die Wege geleitet.

Spurenstoffentfernung mit elektrokatalytisch erzeugten Hydroxylradikalen
© BIUKAT - Bayerisches Institut f√ľr Umwelt- und Kl√§ranlagentechnologie e.V. (3/2010)
In Deutschland wurden in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte in der Abwasserreinigung erreicht. So konnten gegen√ľber den 80er-Jahren die Emissionen der Kl√§ranlagen laut DWA um mehr als 80 Prozent bei den Phosphorverbindungen und um mehr als 60 Prozent bei den Stickstoffverbindungen reduziert werden. Diese gezielte und effektive Eliminierung von N√§hrstoffen f√ľhrte zu einer stabilen und nachhaltigen Gew√§sserqualit√§t in den Vorflutern.

Messsysteme zur Wassermengenerfassung
© BIUKAT - Bayerisches Institut f√ľr Umwelt- und Kl√§ranlagentechnologie e.V. (3/2010)
Durchflussmessungen im Abwasser-, Regenwasser und Grauwasserbereich erfolgen fast immer unter erschwerten Bedingungen. Bei unzureichender oder ohne Beachtung sämtlicher Randbedingungen sind Messfehler oder sogar Messausfälle fast unvermeidbar!

Nutzung von Satellitendaten f√ľr Aufgaben der Stadtentw√§sserung
© BIUKAT - Bayerisches Institut f√ľr Umwelt- und Kl√§ranlagentechnologie e.V. (3/2010)
Wie k√∂nnen Satellitenbilder in der kommunalen Stadtentw√§sserung eingesetzt werden? * Als Inputs f√ľr einen Generalentw√§sserungsplan (GEP); * Zur Ermittlung des Versiegelungsgrads pro Flurst√ľck f√ľr die Gesplittete Abwassergeb√ľhr; * Als Informationsquelle f√ľr die Stadtplanung. Satellitendaten haben den Vorteil, dass sie weitestgehend automatisch, zeiteffizient und somit kosteng√ľnstig zur Datenerfassung bzw. -fortschreibung genutzt werden k√∂nnen. Derzeit ist die Nutzung von Satellitendaten f√ľr die kommunale Stadtentw√§sserung aber noch nicht verbreitet, sodass methodische Entwicklungen und Demonstrationen notwendig waren und dazu eine Pilotstudie (gef√∂rdert durch die ESA) durchgef√ľhrt wurde.

Überwachung und Regulierung im malischen Wassersektor in ländlichen und kleinstädtischen Zentren
© DIV Deutscher Industrieverlag GmbH (12/2009)
Die Republik Mali ist in Deutschland wenig bekannt, obwohl das Land mit 1,24 Millionen km2 drei Mal gr√∂√üer als die Bundesrepublik ist. Allerdings ist mehr als die H√§lfte der Oberfl√§che w√ľstenartig und nur 4 % sind landwirtschaftlich nutzbar. Mali ist ein Binnenland und umgeben von Algerien, Burkina Faso, der Elfenbeink√ľste, Guinea, Mauretanien, dem Niger und Senegal. Die Bev√∂lkerung, die heute mehr als 12 Millionen Einwohner erreicht, ist sehr jung: ca. 48 % der Malier sind 14 Jahre oder j√ľnger (in Deutschland: 14 %). Das Bev√∂lkerungswachstum √ľberschreitet 2,7 % (gegen√ľber Null in Deutschland).

<  1  2  3  4 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?