Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

F√ľr mehr Klima- und Ressourcenschutz: Deutsche Umwelthilfe und BDE fordern konsequenten Vollzug der Gewerbeabfallverordnung
© zeo2 - Deutsche Umwelthilfe e. V. (13.07.2020)
Unn√∂tige Verbrennung von Gewerbeabf√§llen heizt den Klimawandel an ‚Äď Noch immer missachten viele Betriebe Sammel- und Recyclingpflichten der Gewerbeabfallverordnung

Hendricks: ‚ÄěBundesregierung treibt die Neustrukturierung im Atombereich voran‚Äú
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (08.05.2017)
Nach der Neuordnung der beh√∂rdlichen Zust√§ndigkeiten f√ľr die Endlagerung hochaktiver radioaktiver Abf√§lle stellt Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auch den Betrieb von atomaren Zwischenlagern auf neue F√ľ√üe. Diese bisher von den Atomkonzernen wahrgenommene Aufgabe f√§llt in Zukunft in die Verantwortung des Bundes. Die zu diesem Zweck gegr√ľndete Gesellschaft f√ľr Zwischenlagerung (BGZ) wird zu 100 Prozent in den Besitz des Bundes √ľbergehen. Zu ihrem Gesch√§ftsfeld geh√∂ren k√ľnftig nicht nur die zentralen Zwischenlager in Gorleben und Ahaus, sondern ab 2019 auch die 12 dezentralen Zwischenlager an den AKW-Standorten. Zudem wird sie in einem weiteren Schritt auch die Verantwortung f√ľr die 12 Lager mit schwach- und mittelradioaktiven Abf√§llen aus dem Betrieb und R√ľckbau der Atomkraftwerke √ľbernehmen.

Hendricks: Entsorgungskonsens schafft Klarheit √ľber Abwicklung der Atomenergie
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (16.12.2016)
Nach dem Deutschen Bundestag hat der Bundesrat in seiner heutigen Sitzung dem ‚ÄěGesetz zur Neuordnung der Verantwortung in der kerntechnischen Entsorgung‚Äú zugestimmt.

Investition f√ľr den Umweltschutz
© Deutscher Fachverlag (DFV) (21.04.2008)
Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, investierten im Jahr 2005 in Deutschland Unternehmen des Produzierenden Gewerbes (ohne Baugewerbe, Energie- und Wasserwirtschaft) rund 1,2 Mrd. Euro f√ľr den Umweltschutz. Davon flossen 810 Mio. Euro, also 65 Prozent, in additive, beziehungsweise nachsorgende Umweltschutzma√ünahmen, die bei der Produktion entstandene Emissionen nachtr√§glich verringern, und rund 431 Mio. Euro in integrierte Technologien, die Emissionen schon w√§hrend der Produktion vermeiden.

Ausschreibung: Förderung einer Dissertation
© DGAW - Deutsche Gesellschaft f√ľr Abfallwirtschaft e.V. (01.11.2007)
Die DGAW e.V. setzt sich für eine Weiterentwicklung und Neugestaltung einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Abfallwirtschaft hin zu einem Ressourcen schonenden System ein und fördert aus diesem Grund eine Dissertation zu diesem Themenkomplex mit insgesamt 30.000 €.

Cleantech Waste & Water Think Tank
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (01.11.2007)
Die Ergebnisse des 1. ASK-EU Beiratstreffens und Cleantech Waste & Water Think Tanks liegt nun als visuelles Protokoll vor.

Mechanisch-biologische Vorbehandlung – ein Hauptthema auf der SARDINIA 2007
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (02.10.2007)
In einer gut besuchten Vortragsreihe moderiert von Kai-Uwe Heyer – wurden Pro und Contra der Mechanisch-biologische Vorbehandlung auf Basis einer Vergleichsstudie und zwei Beispielen von in Betrieb befindlichen MBA-Anlagen in Deutschland diskutiert.

Sardinia Symposium 2007 eröffnet
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (01.10.2007)
Zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Rainer Stegmann und Dr. Luis F.Diaz eröffnet Prof. Raffello Cossu am 1. Oktober das XI. Sardinia Symposium 2007.

Studie zu TCO-Vergleich übergeben
© CEWEP - Confederation of European Waste-to-Energy Plants e.V. (26.03.2007)
Herr Kleppmann, Präsident der CEWEP, nimmt Gutachten zum Vergleich einer Waste-to-Energy Plant mit einer Deponie nach der Total Cost of Ownership Methode entgegen.

Linde-KCA-Dresden GmbH geht an STRABAG
© ia GmbH - Wissensmanagement und Ingenieurleistungen (27.02.2007)
Nachdem bereits seit über einem halben Jahr deutlich wurde, dass der Geschäftsbereich Umweltanlagen nicht mehr den Renditeansprüchen des Global Players LINDE gerecht wird, geht die Linde-KCA-Dresden GmbH nach Meldung vom 22.02.07 an STRABAG SE mit Sitz in Wien.

 1  2  3 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?