Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Treibhausgasausstoß im Jahr 2012 um 1,6 Prozent gestiegen, Kyoto-Ziele in Summe der Jahre 2008 bis 2012 dennoch um 192 Millionen Tonnen unterschritten
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (25.01.2013)
Die Treibhausgasemissionen in Deutschland sind im Jahr 2012 um 1,6 Prozent leicht gestiegen. Das zeigen erste, vorl√§ufige Berechnungen und Sch√§tzungen des Umweltbundesamtes (UBA). Das Minderungsziel des Kyoto-Protokolls √ľbertrifft Deutschland dennoch sehr deutlich. Im Vergleich zu 1990 sinken die Treibhausgas-Emissionen 2012 um 25,5 Prozent; n√∂tig gewesen waren 21 Prozent im Mittel der Jahre 2008 bis 2012.

EU-Treibhausgase im Jahr 2011: mehr L√§nder sind auf dem Weg, die Kyoto-Ziele zu erf√ľllen: R√ľckgang der Emissionen um 2,5 %
© European Environment Agency (24.10.2012)
Die Treibhausgasemissionen in der Europ√§ischen Union (EU) gingen zwischen dem Jahr 2010 und dem Jahr 2011 um durchschnittlich 2,5 % zur√ľck, obwohl die Emissionen in mehreren L√§ndern anstiegen. Fast alle europ√§ischen L√§nder sind auf dem Weg, ihre Verpflichtungen im Rahmen des Kyoto-Protokolls zu erf√ľllen. Dies geht aus zwei Berichten hervor, die heute von der Europ√§ischen Umweltagentur (EUA) ver√∂ffentlicht wurden.

Kyoto-Protokoll ‚Äď und dann? Kasseler Forscher wollen Klimakonferenzen verbessern
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (08.05.2012)
Klimakatastrophe, Energiewende, Erneuerbare Energien ‚Äď der Klimawandel besch√§ftigt nicht nur Politik und Wissenschaft. Auch viele B√ľrger sorgen sich um die Folgen globaler Erw√§rmung. Regelm√§√üig beraten Politiker bei Klimakonferenzen √ľber L√∂sungen. Doch wie wichtig ist die Beziehung zwischen Politikern und B√ľrgern? Inwiefern wirken sich freiwillige Klimaschutzma√ünahmen wie umweltfreundliche Technologien im Haushalt auf den Erfolg der Konferenzen aus?

Liberalisierung der Fernwärmenetze
© ASK-EU (19.01.2012)
Das Bundeskartellamt hat entschieden, dass der Energieversorger Vattenfall sein Fernw√§rmenetz f√ľr andere Anbieter √∂ffnen muss

EU-Treibhausgasemissionen 2010 vermutlich gestiegen, langfristig jedoch weiterhin sinkende Tendenz
© European Environment Agency (07.10.2011)
Trotz einem nach ersten Sch√§tzungen der Europ√§ischen Umweltagentur (EUA) beobachteten Anstieg des Aussto√ües von Treibhausgasen um 2,4 % im Jahr 2010 befindet sich die Europ√§ische Union weiterhin auf dem besten Weg, die im Kyoto-Protokoll festgelegten Ziele zur Verringerung der Emissionen zu erreichen. Dem Anstieg 2010 ging 2009 ein R√ľckgang um 7 % voraus, der haupts√§chlich auf die wirtschaftliche Rezession und die zunehmende Erzeugung von erneuerbarer Energie zur√ľckzuf√ľhren war.

Deutschland und S√ľdafrika er√∂ffnen den Petersberger Klimadialog II mit 35 Teilnehmerstaaten
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (02.07.2011)
Bundesumweltminister R√∂ttgen: "√úber Klimadiplomatie den Rahmen f√ľr Durban abstecken"

Die Zukunft liegt in klimafreundlicher Entwicklung
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (31.08.2010)
Die Umwelt- und Klimaminister Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens trafen sich in Berlin

Bundesumweltminister Röttgen reist zur Weltklimakonferenz nach Kopenhagen
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (11.12.2009)
BM R√∂ttgen: Die Menschheit steht vor einer entscheidenden Weichenstellung ‚Äď gemeinsam k√∂nnen wir es schaffen

Norbert R√∂ttgen: Kopenhagen ist auch eine Bew√§hrungsprobe f√ľr die Vereinten Nationen
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (02.12.2009)
Eine Woche vor Beginn der Klimakonferenz in Kopenhagen hat der Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), Achim Steiner, in Berlin Gespr√§che mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesumweltminister Norbert R√∂ttgen gef√ľhrt.

R√∂ttgen: In Kopenhagen m√ľssen die W√ľrfel fallen
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (23.11.2009)
Die EU wird ihre Vorreiterrolle aktiv wahrnehmen

 1  2  3 . . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?