Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Schulze legt Plan für Glyphosat-Ausstieg vor - Neue Zulassungspraxis für Pflanzenschutzmittel soll Ausstieg ergänzen
© ASK-EU (07.11.2018)
Das Bundesumweltministerium hat einen Plan für einen schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung des Breitband-Herbizids Glyphosat vorgelegt. Dazu soll die Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung geändert werden. Zudem wird das Umweltbundesamt, das als Fachbehörde am Zulassungsverfahren beteiligt ist, die Zulassung biodiversitätsschädigender Produkte an einen Anwendungsvorbehalt knüpfen. Landwirte, die solche Mittel nutzen wollen, müssen auf ihren Ackerflächen einen Mindestanteil an pestizidfreien Ackerlebensräumen für Tier- und Pflanzenarten garantieren. Dieser Anwendungsvorbehalt gilt nicht nur für Glyphosat, sondern künftig für alle Pflanzenschutzmittel, die die Artenvielfalt nachweislich schädigen.

Entwurf der Novelle der Düngeverordnung veröffentlicht
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (21.02.2017)
Die Düngeverordnung (DüV) ist in der Kabinettsvorlage vom 15.02.2017 den Bundesländern zur abschließenden Beschlussfassung im Bundesrat zugestellt worden. Der neue Entwurf der DüV ist als Bundesrat-Drucksache 148/17 vom 15.02.2017 veröffentlicht. Die Beschlussfassung im Bundesrat ist für den 31.03.2017 vorgesehen.

DĂĽngeverordnung - Ă„nderungsbedarf fĂĽr HumusdĂĽngung
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (16.02.2017)
Der Entwurf der Novelle der Düngeverordnung, der noch in diesem Jahr dem Bundesrat zugeleitet werden soll, löst bezüglich der Humusdüngung erhebliche Unsicherheiten aus. Diese sollten durch eine Klarstellung im Verordnungstext ausgeräumt werden.

Bioabfallstudie Schleswig-Holstein 2016
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (13.02.2017)
Eine vom VHE-Nord im November 2016 vorgelegte Studie befasst sich mit der aktuellen Situation sowie den Perspektiven der Bioabfallverwertung im nördlichsten Bundesland. Im besonderen Fokus der Untersuchungen stehen Fragen der Sortenreinheit von Biogut sowie mögliche Folgen der Novelle der Düngeverordnung für die Funktionsfähigkeit der Kreislaufwirtschaft von Bioabfällen.

Novellierung von DĂĽngegesetz und DĂĽngeverordnung - Offener Brief vom SRU, WBAE & WBD -
© ASK-EU (19.02.2016)
Im Dezember 2015 hat das Bundeskabinett den Entwurf des DĂĽngegesetzes verabschiedet. Zugleich ist der Entwurf der DĂĽngeverordnung zur Notifizierung an die EU-Kommission ĂĽbersandt worden. Wichtig sind nun sowohl an den Umweltzielen orientierte als auch zĂĽgige Beschlussfassungen in Bundestag und Bundesrat.

Deutschland startet Initiative zur weltweiten Vermeidung von Lachgas-Emissionen
© Bundesministerium fĂĽr Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (07.12.2015)
Klimaschutz bei der Herstellung von Salpetersäure

Ă„nderung des DĂĽngegesetzes
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (07.07.2015)
Im Zuge der Novelle der Düngeverordnung (DüV) muss auch das übergeordnete Düngegesetz (DüG) geändert werden.

Ăśberarbeitung der DĂĽngeverordnung
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (07.07.2015)
Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen Teil der von den Ländern und Verbänden vorgetragenen Kritik an seinem bisherigen Entwurf der Düngeverordnung berücksichtigt.

Änderungen der DüMV rechtskräftig
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (07.07.2015)
Die Änderungen der Düngemittelverordnung (DüMV) sind im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und geworden.

Bewegung bei der DĂĽngeverordnung?
© BundesgĂĽtegemeinschaft Kompost e.V. (10.05.2015)
Ein ĂĽberarbeiteter Entwurf der Novelle der DĂĽngeverordnung (DĂĽV) ist zwar noch nicht bekannt. Im Hinblick auf Kompost scheint es aber etwas Bewegung zu geben.

 1  2  3 . >
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?