Nachrichten
 
Aktuelles aus den Nachrichtenagenturen unserer Partner.

Bund und Länder finanzieren Braunkohlesanierung in Ostdeutschland mit 1,23 Mrd. Euro; Verhandlungen zur Zusammenarbeit 2018-2022 erfolgreich abgeschlossen
© Bundesministerium f√ľr Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (28.11.2016)
Der Bund und die Braunkohlel√§nder Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Th√ľringen haben sich nach intensiven und konstruktiven Verhandlungen auf die Fortf√ľhrung der Finanzierung der Braunkohlesanierung f√ľr die Jahre 2018 bis 2022 geeinigt. Der Entwurf f√ľr das sechste Verwaltungsabkommen sieht vor, dass Bund und L√§nder die Braunkohlesanierung mit insgesamt 1,23 Mrd. Euro finanzieren. Davon entfallen 851 Millionen Euro auf den Bund.

Huml: √Ėkoenergien auf sicheren Fl√§chen
© Bayerisches Staatsministerium f√ľr Umwelt und Verbraucherschutz (25.07.2013)
5 Millionen Euro f√ľr Sanierung der Hausm√ľlldeponie Haldenstra√üe in Marktredwitz

Neue Fermentationsanlage in altem Heizhaus
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (04.02.2010)
An der Fakult√§t f√ľr Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie der Universit√§t Leipzig geht eine neue 200-Liter-Fermentationsanlage in Betrieb. F√ľr den Aufbau dieses wissenschaftlichen Gro√üger√§tes hat der Staatsbetrieb S√§chsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) einen Teil des ehemaligen Heizhauses in der Talstra√üe 35 saniert. Das Industriedenkmal aus dem Jahr 1901 stand viele Jahre leer und konnte so vor dem Verfall bewahrt werden.

F√ľr eine zeitgem√§√üe gemeinsame Agrarpolitik (GAP)
© SRU - Sachverst√§ndigenrat f√ľr Umweltfragen (09.11.2009)
Zusammenfassung der Stellungnahme des SRU

Staatlich gesteuerte Bodenreformen - Risiko oder Chance?
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (29.07.2009)
Wissenschaftler der University of East Anglia und des IAMO sind Herausgeber einer Sonderausgabe des Wissenschaftsjournals "World Development" zum Thema Bodenreformen

Extreme Wetterereignisse beeinflussen biogeochemische Prozesse im Boden
© Informationsdienst Wissenschaft e.V. -idw- (29.04.2009)
Folgen dieser Entwicklungen f√ľr B√∂den und Pflanzen werden an der Universit√§t Bayreuth von der DFG-Forschergruppe "Dynamik von Bodenprozessen bei extremen meteorologischen Randbedingungen" untersucht.

Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?