Heft 05 - 2012


Charakterisierung des aquatischen DOC
Dr. Martin Wagner, Dr. rer. nat. Wido Schmidt
Am DVGW-Technologiezentrum Wasser (TZW), Außenstelle Dresden, wird derzeit auf Grundlage der Fluoreszenz-Spektroskopie eine alternative Methodik zur Charakterisierung des DOC speziell in Bezug auf Komponenten des Roh- und Trinkwassers entwickelt. Die seit der letzten Veröffentlichung (DVGW energie | wasser-praxis 11/2010) erreichten Fortschritte zur Beschreibung der Huminstoff-Fraktion stehen im Mittelpunkt dieses Beitrages.
Optimierung von Trinkwasserbehältern: Mit einer Simulation wissen, was passiert, bevor gebaut wird
M.Eng. Holger Kumpf
Trinkwasserbeh√§lter sind sehr langlebige Bauwerke, die auf mehrere Jahrzehnte hin ausgelegt und gebaut werden. Je nach Verh√§ltnis des Volumens zum t√§glichen Wasserdurchsatz, der Geometrie, der Bewirtschaftungsart und der Gestaltung des Zulaufs und der Entnahme kann das Trinkwasser durch Stagnation schon im Hochbeh√§lter hygienisch vorbelastet werden. Durch √§u√üere Einfl√ľsse sind Geometrie und Volumen meist vorgegeben. Der Betrieb und die Ausbildung der Installation k√∂nnen jedoch ideal aufeinander abgestimmt werden. Mit einer Simulation durch ein dreidimensionales Str√∂mungsmodell kann dies schon vor Bau- oder Sanierungsbeginn erfolgen.
Anforderungen an die Biogaserzeugung aus Sicht des Gewässerschutzes
Dipl.-Geol. Joachim Kiefer
Insbesondere in Trinkwassereinzugsgebieten mit landwirtschaftlicher Nutzung ergeben sich viele Ber√ľhrungspunkte der Trinkwassergewinnung mit der Bioenergieerzeugung. Die entstehenden Konfliktpotenziale sollten m√∂glichst vor einem weiteren Ausbau der Energieerzeugung aus Biomasse reduziert werden.
Instandhaltung von Transportleitungssystemen
Dr.-Ing. Hans-Christian Sorge, Dr.-Ing. Hans-Joachim Mälzer, Kathrein Kappler, Thomas Christen
Erarbeitung und Implementierung eines hochaufl√∂senden semiquantitativen Ansatzes zur Erstellung einer risikobasierten Instandhaltungsstrategie f√ľr Transportleitungssysteme
Energieeinsparung in einem Wasserkreislauf durch optimierten Pumpenbetrieb ‚Äď Korrosionsrelevante und mikrobiologische Wasser√ľberwachung eines K√ľhlkreislaufs
Dr. Ute Ruhrberg, Dr. Martin Strathmann, J√ľrgen Burbulla, Andreas Schwarz
Zur Effizienzsteigerung des Pumpenbetriebs in den K√ľhlkreisl√§ufen auf dem Messegel√§nde der Messe D√ľsseldorf GmbH wurde ein optimiertes Betriebsprogramm entwickelt. Dabei waren neben energiekostenrelevanten √úberlegungen auch wissenschaftliche Kompetenzen im Hinblick auf korrosionstechnische und mikrobiologische Betriebssicherheit gefordert.
Biogasanlagen in Deutschland: EEG-Novelle verändert Markt
trend:research GmbH
Ergebnisse der trend:research-Studie Biogas in Deutschland bis 2020 (3. Auflage)
Strategien zur Anpassung von Versorgungsanlagen an neue Herausforderungen
Dr. Christoph Donner, Dr.-Ing. Stefan Panglisch, Dr. Susanne Grobe, Dr. Jost Wingender
Wasserversorgungsanlagen sind gekennzeichnet durch lange Nutzungsdauern der Bauwerke, Aggregate und Versorgungsnetze sowie der entsprechenden Gewinnungsanlagen. Strategische √úberlegungen zu Investitionsentscheidungen und Organisationsentwicklung erfordern daher von den Wasserversorgern eine umfassende und vorausschauende Ma√ünahmenplanung unter Ber√ľcksichtigung m√∂glichst aller zuk√ľnftigen Herausforderungen. Hervorzuheben ist in diesem Kontext der bevorstehende Klimawandel.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...