Wasser und Abfall 03/2012


Reinigung als Alternative zu biozidhaltigen Antifouling-Beschichtungen
Dagmar Daehne, Burkard Watermann, Matthias Hornemann
Eine mechanische Reinigung des Bewuchses von Schiffsr√ľmpfen und station√§ren Objekten sowohl in S√ľ√ü- und Salzwasser ist m√∂glich. Die Geschwindigkeit der Wiederbesiedlung und die Haftfestigkeit des Bewuchses sind in S√ľ√ü- und Salzwasser unterschiedlich.
Das neue Wasserentnahmeentgelt in Sachsen-Anhalt
Prof. Dr. Erik Gawel
Als 12. Bundesland hat Sachsen-Anhalt zum 1.1.2012 ein Wasserentnahmeentgelt eingef√ľhrt. Die neue Abgabe f√ľgt sich in eine √ľberaus heterogene Landschaft aus Entnahmeabgaben der L√§nder ein. Die in Sachsen-Anhalt gew√§hlte Abgabenkonstruktion wird im Vergleich zu anderen L√§nderregelungen beleuchtet. Dabei ist ihr Beitrag zur Ressourcenschonung ebenso von Bedeutung wie die Finanzierungswirkung.
Von der Abfallvermeidung zum Abfallvermeidungsprogramm
MinR Dr. phil. Diplom-Volkswirt Andreas Jaron
Durch die gesetzliche Verpflichtung zur Aufstellung von Abfallvermeidungsprogrammen werden die in Betracht kommenden Maßnahmen der Abfallvermeidung erstmals systematisch erfasst und bewertet.
R√ľckgewinnung von Phosphor in Baden-W√ľrttemberg
Ministerialrat Martin Kneisel, Dipl.-Ing. Daniel Laux
Die Phosphorversorgung kann langfristig nur √∂kologisch vertr√§glich sichergestellt werden, wenn Phosphatimporte durch Phosphorr√ľckgewinnung zumindest teilweise substituiert werden. Baden-W√ľrttemberg setzt auf Verfahren zur R√ľckgewinnung von Phosphor aus stabilisiertem Kl√§rschlamm und aus der Kl√§rschlammasche.
Ressourcenstrategie f√ľr Hessen unter besonderer Ber√ľcksichtigung von Sekund√§rrohstoffen
Dipl.-Ing. Stephanie Pfeifer, Hon. Prof. Dr.-Ing. Matthias Franke, Prof. Dr. Mario Mocker, Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich
Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist mit seinem hohen Anteil an High-Tech-Unternehmen und der zugleich gro√üen Importabh√§ngigkeit bez√ľglich vieler f√ľr High-Tech-Produkte ma√ügeblicher Rohstoffe in besonderer Weise von der global zunehmenden Rohstoffverknappung und -verteuerung betroffen. Das Hessische Ministerium f√ľr Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat vor diesem Hintergrund die Erstellung einer Studie zur Entwicklung erster Ans√§tze f√ľr eine auf das Land Hessen zugeschnittenen Ressourcenstrategie beauftragt.
Name:

Passwort:

 Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

Der ASK Wissenspool
 
Mit Klick auf die j√ľngste Ausgabe des Content -Partners zeigt sich das gesamte Angebot des Partners
 

Selbst Partner werden?
 
Dann interessiert Sie sicher das ASK win - win Prinzip:
 
ASK stellt kostenlos die Abwicklungs- und Marketingplattform - die Partner stellen den Content.
 
Ums√§tze werden im Verh√§ltnis 30 zu 70 (70% f√ľr den Content Partner) geteilt.
 

Neu in ASK? Dann gleich registrieren und Vorteile nutzen...